Bitcoin.de Erfahrungen – Ist Bitcoin.de seriös?

Zuletzt aktualisiert am 28.06.2020

Allles bitcoin.de Marktplatz – Gebühren, Ein-Auszahlung, Paypal und mehr

Heute habe ich für Sie einmal Bitcoin.de einem Test unterzogen und die Plattform unter die Lupe genommen. Damit Sie sich einen Überblick über die Seite verschaffen können. Ich werde für Sie nun einzelne Punkte erläutern.

bitcoin.de Marktplatz – Gebühren, Ein-Auszahlung, Paypal und mehr

Was ist Bitcoin.de für ein Anbieter?

Im Browser schnell www.bitcoin.de aufgerufen und erst mal das Impressum überprüft.
Auf dem Impressum sind auch entsprechende Ansprechpartner und standardisierte Informationen zu finde wie die Telefonnummer und ein Link zum Kontaktformular. Somit ist hier auch schon mal eine Kontaktierung möglich. Zum Support kommen wir später natürlich noch.

Tatsächlich finden Sie das Unternehmen: Die ,,Bitcoin Deutschland AG“ in Herford,welche in Deutschland ihren Sitz hat. Das Unternehmen gehört dann wieder zur Bitcoin SE Group, die aber auch wieder den gleichen Standort hat. Auf Bitcoin.de werden verschiedene Krypto Währungen gehandelt.

Was schon mal einen positiven Eindruck macht und Bitcoin.de sehr gut wirken lässt, sind die Pressemeinungen die auf der Startseite direkt zu finden sind, um sich ein unabhängiges Bild machen zu können.

Wer bei Bitcoin.de Abzocke vermutet, hat hier erst mal ein paar Gegenbeweise, dass es wohl nicht so ist. Bitcoin.de gibt es auch schon seit einer langen Zeit. Um genau zu sein seit 2013. Seit diesem Zeitraum ist die Plattform aktiv und am Markt.

Was ist Bitcoin.de als Unternehmen? Im Endeffekt eine reguläre Aktiengesellschaft. Somit gibt es Aktien, eine Börsennotierung und einen Aktienindex. Bitcoin.de hat nur Krypto Währungen und keine physischen Produkte, wie man sie aus anderen Onlineshops kennt.
Das Portal Bitcoin.de kann Geld verdienen durch die Transaktionsgebühren und die Verifizierung. Der größte Teil wird sicherlich durch die Gebühren verdient und getragen. Als Nutzer profitieren sie nur von den Kursschwankungen der digital, angebotenen Währungen.
Setzen wir auf Bitcoin.de meinen Test fort und befassen uns mit der Platform.

Was ist Bitcoin.de für eine Platform?

Auf Bitcoin.de werden Krypto Währungen gehandelt. Also digitale Währungen. Diese lassen sich kaufen und verkaufen. Außerdem sieht man den aktuellen Kurs. Der Bitcoin wurde nicht von der Seite entwickelt und der Entwickler ist wohl Craig Steven Wright, der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto den Algorithmus auf den Markt brachte. Allerdings handelt es sich hierbei nur um Vermutungen. Man weiß es bis heute nicht genau, wer der Ur-Erfinder ist. Aus dem Algorithmus entstanden dann das System im Hintergrund und die verschiedenen Kryptowährungen. Es werden auch immer wieder neue digitale Währungen entwickelt. Auch die Seite macht immer mal wieder neue dazu, wenn sich diese auf dem Markt über längere Zeit durchgesetzt haben. Die Bitcoin Währungen sind auch dezentralisiert. Somit hat sie der in seinem Account, der Sie gekauft hat. Bitcoin.de ist also nicht wie eine Bank zu sehen, auf der das ganze Geld liegt und dann von der Bank verwaltet und investiert wird. Der Bitcoin ist quasi an den Accoun gebunden. Den Kauf und Verkauf muss man selbst machen. Manche sehen den Bitcoin sogar als das ,,digitale Gold“ an, aufgrund seiner langen Beständigkeit.Persönlich würde ich ihn auch als eine der besten Währungen ansehen und wohl auch als eine der Bekanntesten.

Zuerst einmal macht Bitcoin.de einen seriösen und einladenden Eindruck. Die Kurse der digitalen Währung Bitcoin sind direkt einsehbar und aktualisieren sich live auf der Seite, ganz ohne Anmeldung. Im Browser Tab ist zusätzlich der aktuelle Durchschnittskurs zu sehen. Es werden verschiedene Sprachen geboten und es ist möglich auf Bitcoin.de die deutsche Sprache auszuwählen. Auch andere Sprachen lassen sich direkt auswählen oder entsprechend übersetzen.

Große Navigationsknöpfe leiten einen durch die Seite. Es ist auch ein Chart vorhanden wo die Kursentwicklung der letzten 48 Stunden zu sehen ist. Dieses lässt sich ausweiten bis zum Zeitraum der Entstehung des Bitcoin. Hier können Sie sich einen guten Überblick zu der Kursentwicklung verschaffen. Der Chart ist auch extrem wichtig für den Ankauf und den Verkauf. Es kann hier nicht schaden immer mal wieder rein zu schauen.

Die Bitcoin.de Bewertungen in einer kurzen Übersicht:

Schaut man bei Google nach Bitcoin.de Bewertungen, fallen erst einmal mittel gute Bewertungen auf. Erst beim herunter scrollen , sind dann auch 5 Sterne Bewertungen zu finden. Die meisten mittleren und negativen Bewertungen sind allerdings meist situationsbedingte Erfahrungen, die Nutzer mit der Plattform gemacht haben. Darum muss man das ganze immer etwas nüchtern und neutral sehen. Am besten machen Sie sich selbst ein Bild über die Bitcoin.de Bewertungen. Später gehe ich auch nochmal etwas genauer darauf ein, welche Punkte meist angesprochen werden und welche Dinge am meisten in den Bewertungen als Kritikpunkte auftauchen.

Das Bitcoin.de Wallet – Der elektronische Geldbeutel:

Auf dem Bitcoin.de Wallet landet zum einen das Geld, welches man von seinem verifizierten Konto überweisen muss. Auf Bitcoin.de sind Einzahlung somit möglich. Über das Guthaben können Bitcoin und andere Coins dann gekauft werden. Meist wählt man aus dem Markt einfach aus, welche Kryptowährung man erwerben möchte, dann wird die Währung reserviert und man bezahlt per Überweisung auf das angegebene Bank Konto.

Im Umkehrschluss können Sie auf Bitcoin.de Auszahlungen machen, durch das verkaufen der entsprechenden Kryptowährung. Aus der Differenz zwischen dem Kauf und Verkauf ergibt sich dann der Gewinn oder auch der Verlust.
Im Endeffekt gehören die Währungen nach dem Kauf einem selbst. Diese sind Account gebunden und man muss sich selbst um alles kümmern. Somit auch selbst den richtigen Zeitpunkt entscheiden. Sie müssen auch selbst über die Sicherheit des Account entscheiden. Ich empfehle die 2-Faktor-Autenthifizierung zu aktivieren. Somit ist neben dem normalen Login noch eine weitere Sicherheit nötig um sich anzumelden. Wer nochmal mehr Sicherheit möchte, kann auch noch mit einem Passworttresor arbeiten und Zufalls generierte Passwörter noch zusätzlich nutzen.

Ist Bitcoin.de ein Betrug?

Wir wissen das es mittlerweile viele Betrugsseiten gibt, bei denen man Geld investiert, aber keine Gegenleistung zurück bekommt. Diese Seiten finden Sie immer mehr im Internet. Meist fehlt das Impressum, es gibt nur eine ausländische Adresse in einem Bürogebäude oder es ist eine Briefkastenfirma. Meist werden noch sehr hohe Renditen versprochen, die gar nicht möglich sind. Meist sind die Seiten dann nach etwa einem Jahr. Scams sind gerade im Finanzbereich ein großes Problem.

Bei Bitcoin.de ist Betrug nicht so einfach möglich. Es handelt sich auch um eine Plattform die schon viele Jahr besteht. Account Hacks sind natürlich möglich, wenn man nicht entsprechende Sicherheiten aktiviert. Dann kann mit dem Account auf Bitcoin.de ein Betrug gemacht werden. Ich sehe Bitcoin.de selber nicht als Abzocke an, da ein Impressum vorhanden ist und ein Aktienindex vorhanden ist, der auf verschiedenen Plattformen ebenso angezeigt wird. Außerdem muss man auf Bitcoin.de eine Verifizierung durchlaufen und man kann sich nicht einfach mal schnell einen Account machen. Bitcoin.de ist in deutscher Sprache, man findet keine Rechtschreibfehler, wie es bei übersetzen Seiten meist der Fall ist.
Hat man bei Bitcoin.de die Meinung das alles mit rechten Dingen zugeht? Ich sage ja!
Wer auf Bitcoin.de anderer Meinung ist, für den wäre die Platform nicht geeignet, der wird sich aber sicherlich auch von anderen Platformen fern halten.

Macht es für Sie Sinn auf Bitcoin.de die Krytowährung Bitcoin zu erwerben?

Zuerst einmal muss dann dafür wissen, was Bitcoin eigentlich ist. Es handelt sich um eine digitale Währung, die durch Computerleistung errechnet wird. Es gibt auf verschiedenen Portalen, wie auch auf Bitcoin.de, ein Krypto-Währungsverzeichnis, auf dem alle Transaktionen wie bei einem Kontoauszug vermerkt werden. Diese Liste haben Millionen von Rechner als Kopie. Bei einer Transaktion wird abgeglichen ob überhaupt das Geld und das Währungsvolumen vorhanden ist. Außerdem wird auch geprüft ob es Manipulationen an der Liste gibt. Gibt es Ungereimtheiten, wird die Transaktion nicht genehmigt. Jede Transaktion braucht auch zusätzlich noch Bestätigungen von zufällig ausgewählten Rechnern. Diese Bestätigungen (Minern, Schürfen) dauern ca. 10 Minuten pro Bitcoin Block. Je mehr geschürft werden, um so mehr muss errechnet werden.
Will man bei Bitcoin.de Geld verdienen, muss man erst mal günstig einen Bitcoin einkaufen um ihn dann wieder mit Gewinn zu verkaufen Dies geht aber nur, wenn diese Transaktion durch andere Rechner wie oben gennant, freigegeben wird. Es wird also auf Bitcoin.de eine Verifizierung des Account under der Transaktion durchgeführt.

Das Bitcoin.de Wallet – Der elektronische Geldbeutel:

Auf dem Bitcoin.de Wallet landet die entsprechende Kryptowährung. Der Wert wird entsprechend automatisiert umgerechnet in zum Beispiel Euro. Auf Bitcoin.de sind Einzahlung nicht direkt möglich, man zahlt quasi per Überweisung direkt an den Verkäufer. Im Umkehrschluss können Sie auf Bitcoin.de Auszahlungen machen, durch das verkaufen der Kryptowährung. Das Geld geht dann auch wieder auf das eigene Konto zurück. Man hält in seinem Accoung also nur die digitalen Währungen selbst.

Wer Bitcoin.de nicht als seriösen Anbieter ansieht, kann sich natürlich auch nach anderen Portalen umschauen. Allerdings würde ich für den Bitcoin Handel die Seite empfehlen. Alle anderen nutzen nur den Bitcoin Kurs mit Service Gebühren, welche Einkäufe und Verkäufe deutlich teurer machen, als wenn man das ganze direkt beim Anbieter handelt. Direkt beim Anbieter sind die Preise wie oben genannt natürlich besser. Mit Bitcoin.de lässt sich Geld verdienen, aber auch verlieren. Dieses Risiko sollte man immer vor Augen haben. Wer ein Konto eröffnen möchte, kann dies auf Bitcoin.de nach der Verifizierung machen.

Gibt es auf Bitcoin.de eine App für das Handy um mobil sein Konto einsehen zu können?

Sie möchten mobil alles im Griff haben, die Kurse prüfen und Bitcoin kaufen und verkaufen? Dann muss man leider sagen, dass auf Bitcoin.de die App fehlt, die man mobil nutzen kann. Man muss hier auf Drittanbieter gehen und darüber arbeiten. Es gibt allerdings keine Verknüpfung. Warum Bitcoin.de keine App hat, ist die Frage? Gerade für das Handel ist es sehr wichtig das man kurzfristig reagieren kann. Eine mobile Applikation bietet hier natürlich mehr Komfort und hat man seine Finanzen zu jeder Zeit im Griff.

Sind andere Währungen verfügbar?

Andere Kryptowährungen sind leider nur teilweise auf der Seite zu finden. Bitcoin.de hat den Litecoin im Programm. Bitcoin.de hat den Litecoin allerdings zurzeit pausiert.

Bitcoin.de hat Ripple leider nicht im Programm. Man fixiert sich bei Bitcoin.de auf Ethereum. Diese Währung lässt sich gegen Euros erwerben. Bitcoin.de hat IOTA noch. Allerdings ist IOTA nicht so eine bekannte Währung. Zum derzeitgen Zeitpunkt lässt sich auf Bitcoin.de IOTA, nur gegen Bitcoin handeln, allerdings nicht gegen Euro.

Da es auf Bitcoin.de den Ripple nicht gibt, muss man hier wieder auf andere Portale zurück greifen, wenn man diesen handeln möchte. Zumindest kann auf Bitcoin.de Ethereum gehandelt werden, was schon mal ein Anfang ist.

Sicherlich werden zukünftig noch weitere Kryptowährungen folgen. Heir müssen Sie einfach mal abwarten, wie sich das in der Zukunft entwickelt.

Was entsteht bei Bitcoin.de an Kosten?

Im ersten Moment ist das Anlegen eines Konto kostenlos. Somit sind auf Bitcoin.de Kosten erst mal Fehlanzeige. Ein Bitcoin.de Demokonto gibt es nicht. Ansonsten fallen auf Bitcoin.de Gebühren für Transaktionen an. Der Verkäufer trägt immer die Gebühren für den Verkauf. Auf Bitcoin.de werden die Gebühren natürlich im Vorfeld angezeigt.
Was auch noch anfällt, wenn man seinen Zugang verlieren sollte, sind auf Bitcoin.de Gebühren, für das wieder freischalten des Zugang. Zum einen hat man einen Zugang über seine E-Mail Adresse und sein Passwort. Zum anderen gibt es eine zweite Sicherheit – die Passwort-Tabelle. Diese besteht aus Zahlen und Buchstaben und waagerechten und senkrechten Spalten. Auf der Seite werden dann zufallsbedingt entsprechende Reihen und Spalten angezeigt. Die Zeichen muss man dann entsprechend übertragen. Es werden hier 4 Kästchen mit einer Ziffer abgefragt. Möchte man ein eigenes Konto nutzen und nicht ein Online Konto der Fidor Bank, muss man sich kostenpflichtig, einmal verifizieren lassen, damit die Identität überprüft wird. Dies läuft über den Bitcoin.de Support, die einen Kleinbetrag auf das Bank Konto überweisen. Es ist auch üblich das die Wohnadresse überprüft wird über einen Brief mit Code. Mittlerweile geht man mehr auf das Post Ident Verfahren und legitmiert so den Nutzer.

Kümmern wird uns mal auf Bitcoin.de um den Spread:

Bei einem Spread beobachtet man die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis, einer Kryptowährung (oder auch bei Dingen wie Rohstoffen und so weiter).
Auf Bitcoin.de ist der Spread zwischen circa 3000€ bis hin zu circa 19.700€ ( damaliger Höchststand). Allerdings ist diese Preis Differenz sehr selten und benötigt viel Zeit. Meist ist das ganze eher für Langzeitanlagen gedacht. Kurze Kleingewinne sind möglich, da der Kurs durchaus stark schwanken kann am Tag. Dann muss der Kurs aber auch den ganzen Tag im Auge behalten werden. Ein guter Tipp ist auch immer den investierten Betrag in mehre Kryptowährungen zu streuen und sich ein Limit zu setzen.

Bitcoin.de meine Meinung:

Wie bei allen Portalen besteht natürlich beim Trading und Handeln ein Risiko. Es ist möglich alles zu verlieren. Darum sollte man auf Bitcoin.de nur Einzahlungen machen, wenn man Geld zu viel hat und sich Limits setzen. Ansonsten können auf Bitcoin.de Kosten und Verluste entstehen.
Auf der anderen Seite kann man auch Gewinne machen und dann über Bitcoin.de Auszahlungen auf sein Bank Konto durchführen. Allerdings ist der Kurs nicht berechenbar und es gehört auch Glück dazu. Bei ca. 3000€ pro Bitcoin ist er allerdings gedeckelt, da hier dann die Miner (Schürfer) den Preis wieder stabilisieren. Da dann das Errechnen günstiger ist als der Handel und mehr Renidte bringt.
Das Schürfen mit einem Rechner ist allerdings für den privaten Bereich nicht rentabel.
Somit ist auf Bitcoin.de das Geld verdienen eher möglich. Auf Bitcoin.de muss der Spread im Auge behalten werden. Dieser ist entscheident, damit Sie etwas verdienen können. Es wäre als Einstieg natürlich einfacher, wenn auf Bitcoin.de ein Demokonto erstellbar wäre.

Wie ist von Bitcoin.de der Support?

Googelt man Meinungen zu diesem Thema, dann ist der Bitcoin.de Support eher durchwachsen. Schlechte Kommunikation liest man hier immer wieder. Das registrierte Mitglieder keine Rückmeldung erhalten und Abläufe nicht so toll sind.

Fazit

Ist Bitcoin.de Abzocke? Ich würde sagen nein. Wenn man sich alle Punkte ansieht, fehlt es etwas an Innovation und an Kleinigkeiten wie zum Beispiel eine Bitcoin.de App, der Service könnte etwas verbessert werden. Man vermisst auf Bitcoin.de Ripple als Währung. Weitere Währungen auf Bitcoin.de wie Litecoin sind auch vorhanden. Bitcoin.de hat Ethereum als Kryptowährung im Programm. Auch eine weitere Kryptowährung gibt es auf Bitcoin.de einen IOTA Coin. Allerdings aus der Markt Bitcoin.de hat Paypal nicht, sondern nur Banküberweisungen. Für vorsichtige Anleger fehlt auf Bitcoin.de ein Demokonto. Somit kann man nicht ohne Geldverlust, das ganze mal auf Bitcoin.de testen. Zahlungen gehen nur per Überweisung, es fehlt auf Bitcoin.de Paypal.

Eigentlich sollte auf Bitcoin.de eine Paypal Zahlung möglich sein, man verlässt sich aber auf die Fidor Bank, die auch wieder nicht so angesehen ist. Wer Bitcoin.de nicht als einen glaubhaften Anbieter ansieht, kann sich natürlich auch nach anderen Portalen umschauen. Allerdings würde ich für den Bitcoin Handel die Seite empfehlen. Alle anderen nutzen nur den Bitcoin Kurs mit Service Gebühren, die Einkäufe und Verkäufe deutlich teurer machen. Direkt beim Anbieter sind die Preise wie oben genannt natürlich besser. Mit Bitcoin.de lässt sich Geld verdienen, aber auch verlieren. Dieses Risiko sollte man immer vor Augen haben. Wer ein Konto eröffnen möchte, kann dies auf Bitcoin.de nach der Verifizierung machen. Auf den ersten Blick wirkt Bitcoin.de seriös als Anbieter. Es werden verschiedene Sprachen bereitgestellt, die auch als Weltsprachen gängig sind. Neben Englisch, Spanisch, Französisch, Englisch und Italienisch ist auf Bitcoin.de auch Deutsch als Sprache vorhanden. Desweiteren ist auch der Google Übersetzer integriert um die Seite komplett in weitere und andere Sprachen zu übersetzen. Wer auf Bitcoin.de Krypto Währungen handeln möchte, kann sich die Seite einfach mal anschauen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter