Lottoschein einlösen – wie geht das?

In Deutschland gibt es ungefähr 100 Lottomillionäre jedes Jahr. Auch wenn diese Aussichten gar nicht mal so schlecht sind, sind die Gewinnchancen leider nur gering. Doch was ist nun, wenn man zu den glücklichen Menschen gehört, die endlich mal im Lotto gewonnen haben?

Eines ist sicher. Einige Menschen scheuen sich tatsächlich davor ihren Gewinn abzuholen. Dies mag auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass diese gar nicht in der Lage sind mit so viel Geld umzugehen. Nicht umsonst wird immer wieder behauptet, dass plötzlich reich gewordene Menschen ihr Geld auf einmal wieder verlieren. Dagegen sind andere der Meinung, dass sie mit so viel Geld gar nicht wissen was sie machen sollen. In all diesen Fällen werden diese Menschen auf ihren Gewinn verzichten müssen. Schließlich muss eine Frist eingehalten werden. Danach verfällt der Gewinn. Es gibt daher gute Gründe, warum man sich näher damit beschäftigen soll, wie der Lottoschein eigentlich eingelöst wird.

Wo kann man erfahren, ob man gewonnen hat

Wenn man einen normalen Lottoschein in einer Annahmestelle abgibt, so wird man in der Regel nicht seinen Namen angegeben haben. Aus diesem Grund kann ein Gewinn nicht einer Person zugeordnet werden. Man muss also selbst dafür Verantwortung tragen um zu überprüfen, ob man im Lotto nun gewonnen hat oder nicht.

Was die großen Gewinne aus Lotterien wie Jackpot bei 6aus49 und die Sofortrente aus der Glücksspirale angeht, so werden die Gewinne im Fernsehen und im Internet veröffentlicht. Sollte man sich also dafür interessieren, ob man gewonnen hat, so sollte man in diesen Medien ganz genau wissen, wo der Gewinn bekannt gegeben wird.

Darüber hinaus bekommt man auch sämtliche Gewinnzahlen, selbst für die kleineren Gewinne. Sofern man Besitzer einer Kundenkarte ist, so wird man telefonisch oder per Post über seinen Gewinn informiert.

Wie kann man seinen Lottogewinn abholen?

Sofern man im Lotto gewonnen hat, so kann man sich natürlich erstmal selbst beglückwünschen. Nun geht es nur noch darum seinen Lottogewinn abzuholen. Wenn man einen kleineren Betrag gewonnen hat, so sollte man diesen direkt in der Lotto-Verkaufsstelle abholen. Damit dies auch geschehen kann, muss man seine Spielquittung vorlegen. Die Auszahlungsgrenzen variieren in jedem Bundesland. Man kann aber davon ausgehen, dass diese zwischen 500 und 1.000 Euro liegen.

Wenn man eine höhere Summe gewonnen hat, so muss man ein bestimmtes Formular ausfüllen. Dieses schickt man an die Lottozentrale des entsprechenden Bundeslandes. Anschließend bekommt man das Geld auf sein Bankkonto überwiesen. Damit man einen Gewinn für sich beanspruchen kann, muss man eine Frist von 13 Wochen einhalten. Diese Frist ist sehr wichtig. Schließlich ist es immer wieder vorgekommen, dass manche Gewinne es versäumt haben ihren Gewinn abzuholen.

Wenn man online Lotto spielt, so hat man es ein bisschen einfacher. In diesem Fall wird der Gewinn automatisch auf dem Spielerkonto gutgeschrieben. Man muss sich dann nur noch darum kümmern, dass der Gewinn auf das Bankkonto überwiesen wird.

Was passiert beim Einlösen des Lottoscheins bei größeren Summen?

Bei einem größeren Gewinn kann man natürlich besonders glücklich sein. Allerdings kann es schnell passieren, dass man zu aufgeregt ist. In diesem Fall sollte man Ruhe bewahren. Wer 100.000 Euro oder gleich eine Million Euro gewinnt, hat eine ganze Menge Geld gewonnen. Man muss hier vorsichtig vorgehen. Denn oft ist es leider so, dass plötzlich reich gewordene Menschen ihr Geld auf einen Schlag verlieren. Sie wissen nicht, wie sie mit der großen Summe umgehen sollen. Aus diesem Grund stellen die staatlichen Lottogesellschaften einen Berater zur Seite, der den betroffenen Menschen hilft mit dem vielen Geld richtig umzugehen.

Darüber hinaus macht es auch Sinn nicht so viel darüber zu reden, dass man so viel Geld gewonnen hat. Am besten erzählt man keinem darüber und führt sein Leben fort wie zuvor. Auf diese Weise werden die Menschen im Umfeld auch nicht neidisch.

Selbst wenn man auf einmal so viel Geld hat, dass man von einen Tag auf den anderen kündigen kann, sollte man dies nicht machen. Dies gilt besonders dann, wenn man keine genauen Pläne hat. Ein geregelter Alltag hilft der betroffenen Person auf dem Boden zu bleiben. Selbstverständlich spricht nichts dagegen einen schönen Urlaub zu machen oder es sich richtig gutgehen zu lassen. Doch sollte man nicht allzu vielen Menschen davon erzählen. Am besten ist es, wenn man sein Geld langfristig vernünftig anlegt.

Muss man Steuern zahlen?

Die gute Nachricht ist, dass für Lottogewinnen keine Steuern anfallen. Damit verbunden wird man keinen einzigen Teil seines Großgewinns an den Staat abgeben müssen. Ein bisschen anders sieht es aber aus, wenn man sein Geld anlegt. Dann muss man sich leider mit dem Finanzamt beschäftigen. Abgeltungssteuer fallen bei Gewinnen an, die man von Geldanlagen erhält. Sollte man sein Geld in Immobilien investieren und diese vermieten, so muss man leider auf die Mieteinnahmen Einkommenssteuer zahlen.

Nach oben
Schließen
Unsere Empfehlungen: Endlich den richtigen Partner finden!
Nicht wieder anzeigen