BSDEX Kosten: Gibt es versteckte BSDEX Gebühren?

99/100
Bewertung
Zu BSDEX Krypto Börse
Highlights
  • Mehrfacher Krypto-Handel Testsieger
  • Trading App für iOS & Android
  • Sehr faire Kostenstruktur

Ob es versteckte BSDEX Kosten gibt, interessiert zunehmend mehr Investoren aus Deutschland. Verwunderlich ist das nicht. Im Hintergrund von BSDEX steht mit der Börse Stuttgart ein renommiertes Unternehmen. Dieses präsentiert mit BSDEX seine eigene Digital Exchange, an der Kryptowährungen gehandelt werden können. Und natürlich kommt es dabei auf die Gebühren und deren Einfluss auf die mögliche Rendite an.

Die möglichen BSDEX Kosten werden im Folgenden genauer erläutert. Zudem wird untersucht, ob es versteckte Kosten bei BSDEX gibt, die auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich sind.

99/100
Bewertung
BSDEX Highlights
  • Mehrfacher Krypto-Handel Testsieger
  • Trading App für iOS & Android
  • Sehr faire Kostenstruktur
Zu BSDEX

BSDEX Kosten im Überblick

Beim Crypto Trading ist die Transparenz einer der wichtigsten Faktoren für Anleger. Jeder Investor sollte sich zu jedem Zeitpunkt einen Bild über die möglichen Gebühren beim Handel machen und nicht von versteckten Kosten überrascht werden. Versteckte Kosten sind bei eigenen BSDEX Erfahrungen nicht zu befürchten. Die Exchange wird ihrem Ruf in jeglicher Hinsicht gerecht und präsentiert sich als seriöse und vor allem transparente Anlaufstelle. Alle BSDEX Kosten können ohne Umwege vor dem Handelsstart eingesehen werden.

Im Detail verlangt der Anbieter eine Maker- und eine Taker-Gebühr. Bei der Maker-Order handelt es sich um einen Auftrag, der nicht unmittelbar ausgeführt werden kann, sondern ins Orderbuch gestellt wird. Die Taker-Order wird wiederum sofort gegen eine bereits im Orderbuch befindliche Order ausgeführt. Welche BSDEX Gebühr fällig wird, richtet sich folglich nach der ausgeführten Order.

Welche BSDEX Kosten fallen an?

Wie hoch die Kosten bei BSDEX für den Handel genau sind, richtet sich nach dem gehandelten Volumen. Bei der Maker-Order liegt das Transaktionsentgelt bei 0,20 Prozent des Transaktionsvolumens. Mindestens wird aber immer ein Betrag von 0,01 Euro pro Order fällig. Das gleiche Minimum wird auch bei einer Taker-Order erhoben. Generell gilt jedoch, dass bei einer Taker-Order 0,35 Prozent des Transaktionsvolumens als Handelsgebühr erhoben werden.

Neben den genannten Gebühren fallen keine weiteren Kosten für die Transaktionen der Euro-Beträge an. Darüber hinaus müssen die Kunden keine Gebühren für die Krypto-Transaktionen oder die Verwahrung der Kryptowährungen bezahlen. Versteckte Kosten bei BSDEX sind also beim besten Willen nicht zu finden. Anlegern raten wir aber dazu, jederzeit die Verbraucherschutz News und Trading Nachrichten zu verfolgen. Immer wieder kommt es vor, dass versteckte und oftmals noch nicht erkannte Gebühren dort aufgedeckt werden.

BSDEX Gebühren: Fair und transparent

Abseits davon, dass keine versteckten Kosten bei BSDEX zu befürchten sind, gibt es weitere Argumente für die Krypto-Exchange. Von der Einzahlung bis zur Verwaltung der Kryptowährungen werden alle Prozesse von Partnern aus Deutschland begleitet. Darüber hinaus bietet BSDEX eine hochmoderne Trading App, in der selbst Trading-Neulinge innerhalb kürzester Zeit mit dem Krypto-Handel loslegen können.

99/100
Bewertung
BSDEX Highlights
  • Mehrfacher Krypto-Handel Testsieger
  • Trading App für iOS & Android
  • Sehr faire Kostenstruktur
Zu BSDEX
Nach oben
Schließen
BSDEX
99/100
Zu BSDEX
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter