DASH kaufen – Wo man DASH Währung sicher kaufen kann

Kann man DASH mit PayPal kaufen?

Dash kaufen

Dash oder kurz DSH zählt zu den 25 beliebtesten sowie meist gehandelten Kryptowährungen und bietet sich als Alternative zu Bitcoin oder Ethereum an. Die Open-Source-Kryptowährung kann als Zahlungsmittel für anonyme und sichere Transaktionen im Internet. Aber auch für Trader, die finanziell von einem Anstieg der digitalen Währung profitieren wollen, ist es interessant Dash zu kaufen. Nach dem Lesen dieses Artikels wird die Frage geklärt sein, wo Sie Dash kaufen können.

Dash als verbesserte Bitcoin-Variante

DSH ist eine 2014 ins Leben gerufene Kryptowährung. Anfänglich wurde Dash unter der Bezeichnung XCoin gehandelt. Kurz darauf unter dem Namen Darkcoin. Die heutige Bezeichnung hat die digitale Währung seit 2015. Sie steht als Kurzform für „Digital Cash“. DSH basiert wie Bitcoin auf dem Blockchain-Konzept. Durch dieses Konzept müssen Inhaber dieser digitalen Währung keine Privatdaten wie Name oder Adresse angeben. Ein wesentlicher Vorteil für Personen, welche statt Bitcoin die Dash Währung kaufen ist, das die Entwickler gegenüber Bitcoin und anderen digitalen Währungen auf Verbesserungen und Weiterentwicklung viel Wert legen.

Vorteile der DASH-Kryptowährung gegenüber Bitcoin

Anonymität

Im Gegensatz zu Bitcoin können Transaktionen mit der Kryptowährung Dash nicht nachverfolgt werden. Inhaber dieser digitalen Währung profitieren somit von Anonymität. Wird eine Transaktion getätigt, kann nicht nachverfolgt werden, von wem oder für welchen Zweck.

Hohe Transaktionsgeschwindigkeit

Ein weiterer Vorteil der DSH-Kryptowährung ist die Transaktionsgeschwindigkeit. Eine Dash-Transaktion ist in der Regel innerhalb von wenigen Sekunden abgeschlossen. Hingegen können bei Bitcoin Transaktionen mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Aufschluss wie schnell mit einer Kryptowährung oder auch mit Zahlungsmethoden wie PayPal durchgeführt werden können, gibt der Wert der möglichen Transaktionen pro Sekunde. Je höher dieser Wert ist, desto schneller werden Transaktionen durchgeführt.

Bei Bitcoin werden circa 3 bis 6 Transaktionen pro Sekunde durchgeführt. Bei Dash sind es rund 50. Damit ist DSH in Bezug auf die Transaktionsgeschwindigkeit vergleichbar mit der Kryptowährung Litecoin. Damit sich personen die noch keine oder wenig Erfahrung mit Kryptowährungen gesammelt haben eine Vorstellung machen können, bietet sich ein Vergleich mit dem beliebten E-Wallet PayPal an. PayPal verarbeitet etwas mehr als 190 Transaktionen pro Sekunde und ist damit drei bis vier Mal schneller als Dash. Im Vergleich mit Kryptowährungen erfolgen Transaktionen mit Dash jedoch rund 10 Mal schneller als mit Bitcoin.

Transaktionsgebühren

Wer Dash kaufen will, muss Transaktionsgebühren bezahlen. Mit dieser Gebühr werden die Miner und bei der Dash-Währung auch die Masternodes für die Durchführung von Dash-Transaktionen entlohnt. Die Gebühren für Transaktionen einer Kryptowährung hängen von mehreren Faktoren ab. Zum Beispiel von der Auslastung des Netzwerks oder vom Transaktionsvolumen. Dennoch kann ein Vergleich zu anderen Kryptowährungen herangezogen werden. Im Vergleich zu digitalen Währungen wie Bitcoin, Monero und Ethereum fallen die Transaktionskosten beim Kauf und Transaktionen mit DSH vergleichsweise niedrig aus.

Für wen ist es sinnvoll, die Dash Währung zu kaufen?

Derzeit gibt es weltweit rund 5.000 Dash-Akzeptanzstellen. Dazu gehört zum Beispiel der Juwelier Schoenau in Hamburg, das österreichische Caférestaurant Sportland oder das Restaurant The Porter House in der Schweiz. Zum bequemen Kauf von Waren oder für die einfache Bezahlung in Restaurants, Hotels etc. ist Dash verglichen mit Kreditkarten sicherlich kein Vorteil. Die Zahl der Akzeptanzstellen ist derzeit noch zu gering. Interessant kann hingegen die Nutzung von Krypto-ATMs sein. Seit Mitte 2019 kooperiert Dash mit iQCashNow.

iQCashNow ist ein österreichisches Unternehmen, das mittlerweile europaweit rund 300 ATM-Wechselautomaten für Kryptowährungen bereitstellt. Während eine Bargeldabhebung mittels Kreditkarte etwa 3% bis 5% kostet, belaufen sich die Kosten mit Dash bei einem ATM-Wechselautomat auf rund 1%. Dadurch ist Sparpotenzial gegeben. Welche Händler Dash als Währung akzeptieren können Interessenten auf https://discoverdash.com/ in Erfahrung bringen.

Der wohl häufigste Grund, DSH zu kaufen, liegt in der zu erwartenden Wertsteigerung. Manche sehen in dieser digitalen Währung viel Potenzial und möchten kurz- oder langfristig von einem Kursanstieg finanziell profitieren. Die Dash Kryptowährung ist vor allem für risikofreudige Anleger interessant, da teilweise starke Kursschwankungen gegeben sind. Dadurch bieten sich dem Anleger kurz als auch langfristig gute Renditechancen. Aber auch das Risiko ist bei dieser digitalen Währung nicht zu unterschätzen. Ein Beispiel, welches dies verdeutlicht, ist der aktuelle Kurs. Am 25.06.2019 lag der Kurswert noch bei 188 Dollar. Weniger als ein Jahr später beträgt der Kurswert weniger als 44 Dollar. Ebenso ist ein starker Anstieg des Dash möglich.

So werden Dash gekauft

Dash Wallet erstellen

Bevor Dash gekauft werden, wird ein sogenanntes Dash Wallet benötigt. Ein Dash Wallet ist eine Art digitale Geldbörse, in der die Zugangsschlüssel für die Dash Währung verwahrt werden. Mittels diesem Wallet können Einkäufe oder auch Bargeldabhebungen an einem ATM-Automat für Kryptowährungen getätigt werden können.

1. Offizielles Dash Wallet

Empfehlenswert ist das offizielle Dash Core Wallet, das auf der Webseite https://www.dash.org/ auf PC oder Smartphone heruntergeladen werden kann. Stetig weiterentwickelt punktet dieses Dash Wallet durch viel Sicherheit und einen breiten Funktionsumfang. Unter anderem werden die beiden Funktionen PrivateSend und InstandSend unterstützt. Durch die Funktion PrivatSend bleiben Transaktionen mit Dash anonym. Mit der Funktion InstandSend erfolgen Transaktionen in Sekundenschnelle. Transaktionen mit InstandSend dauern etwa 1 Sekunde. Nachteilig beim offiziellen Dash Wallet ist, das lediglich die Kryptowährung Dash unterstützt wird.

2. Multi-Coin-Wallet als Alternative

Wer sich ein Wallet wünscht, dass mehr Kryptowährungen unterstützt, dem empfiehlt sich zum Beispiel das Wallet Coinomi. Eine virtuelle Geldbörse für rund 300 verschiedene Kryptowährungen. Praktisch ist die direkte Anbindung an die gleichnamige Kryptowährungsbörse, wodurch mit dem Wallet direkt verschiedene Kryptowährungen gekauft werden können. Aufgrund des geringen Dash-Transaktionsvolumens jedoch nicht zu empfehlen.

Ein weiteres Wallet das diverse Kryptowährungen unterstützt ist das Atomic Wallet. Nutzer, welche sich für dieses Dash-Wallet entscheiden müssen jedoch auf Funktionen wie InstandSend oder PrivateSend verzichten.

Online Dash Wallet als Alternative

Neben dem offiziellen Dash Wallet oder Multi-Coin-Wallets, die auf Computer beziehungsweise als App auf das Smartphone heruntergeladen werden müssen, gibt es sogenannte Online Wallets. Bei einem Online Wallet ist kein Download erforderlich. Sie müssen sich lediglich bei einer Kryptowährungsbörse registrieren. Das ist einfach, allerdings waren Kryptowährungsbörse in der Vergangenheit beliebte Angriffsziele von Hackern. Nutzer haben meist keine Kontrolle über ihre private Keys. Dafür gestaltet sich der Zugang zu einer Online Wallet mittels Benutzername und Passwort unkompliziert.

Es gibt Online Wallets, die ausschließlich für die Kryptowährung Dash geschaffen wurden und Online Wallets für den Handel mit verschiedenen Kryptowährungen.

1. Zu den beliebtesten Online Wallets gehört das Coinbase Wallet. Es ist auch eine der sichersten Kryptobörsen der Welt, da Coinbase bis zum heutigen Datum noch nicht gehackt wurde.

Für eine Anmeldung bei Coinbase muss einfach die Webseite https://www.coinbase.com/ aufgerufen werden. Im oberen Bereich der Webseite befindet sich ein Eingabefeld, in das die E-Mail-Adresse eingetragen wird. Danach wird auf die Schaltfläche „Erste Schritte“ geklickt. Es öffnet sich ein neues Fenster, wo Vorname, Nachname und ein Passwort eingetragen werden. Nachdem den Nutzungsbestimmungen zugestimmt wurde, kann das Konto eröffnet werden. Zuvor wird noch eine Bestätigungs-E-Mail an die zuvor angegebene E-Mail-Adresse versendet. Mit einem Klick auf „E-Mail-Bestätigen“ gelangen sich anmeldende Personen zur zweiten Verifizierung mittels Mobiltelefonnummer. Mit dem Klick auf „Code senden“ wird an die angegebene Telefonnummer ein siebenstelliger Code gesendet. Dieser Code wird im vorgesehenen Eingabefeld eingegeben. Danach erfolgt der Zugang zum Coinbase Online Wallet. Für den Handel ist jedoch noch die Verifizierung der Identität erforderlich. Dazu müssen nähere Angaben zur eigenen Person wie Geburtsdatum, Adresse etc. gemacht und eine ID abgelichtet sowie gesendet werden.

2. Eines der weiteren besten Online Wallets beziehungsweise Börsen der Welt ist Binance. Der Anmeldungsvorgang ist ähnlich wie bei Coinbase.

3. Eine Alternative zu Coinbase oder Binance bietet sich auch mit eToro als Kryptobörse, die viel Zuspruch bei vielen Anlegern findet.

Es empfiehlt sich nicht nur ein Dash Online Wallet zu erstellen und höheren Dash-Beträge auf dem Wallet liegen zu lassen, da Kryptobörsen immer Angriffsziele von Hackern sein werden. Daher sollten Dash-Beträge auf das offizielle Dash-Wallet oder ein Multi-Coin-Wallet transferiert werden.

Wie und wo Dash kaufen?

Über die offizielle Dash Wallet

Es gibt mehrere Optionen, Dash zu erwerben. Direkt vom offiziellen Dash Wallet ist dies nicht möglich. Es gibt jedoch die Möglichkeit durch das Anklicken von „Buy/Sell Dash“ in der App das Konto mit einem Uphold Account zu verlinken. Über den Uphold Account können via SEPA Überweisung oder Bezahlung mittels Kredit- oder Debitkarte Dash gekauft werden. Dazu wird beispielsweise ein Betrag von 100 Euro überwiesen und anschließend mit diesem Betrag Dash gekauft. Die gekauften Dash werden anschließend dem offiziellen Dash Wallet gutgeschrieben. Nun können Inhaber des Dash Wallets Transaktionen und Einkäufe tätigen. Neben einer Banküberweisung oder dem Kauf mittels Debit- oder Kreditkarte können Dash durch den Eintausch anderer Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder XRP gekauft werden. Ähnliche Möglichkeiten bieten sich bei Online Wallets wie Coinbase.

Dash mit Euro kaufen

Wer Dash direkt mit Euro kaufen möchte, findet leider kaum Kryptobörsen, welche diesen Service anbieten. Bei den meisten Kryptobörsen können Dash lediglich mit US Dollar oder Bitcoins erworben werden. Eine Ausnahme stellt die Kryptobörse Kraken dar, die in Bezug auf das Handelsvolumen um Platz 70 rangiert. Bei der Kraken Kryptobörse können Dash für Euro gekauft werden. Zudem akzeptiert die Kraken Kryptobörse kanadische Dollar, Yen und britische Pfund. Kraken erlaubt jedoch keine Kreditkartenzahlungen. Geldtransfers sind nur mittels Banküberweisung oder Kryptowährung möglich.

Dash mit beliebten E-Wallets

Wer sich eine Kryptobörse wünscht, die bekannte E-Wallets als Zahlungsmethode für den Kauf von DSH akzeptiert, der findet mit Bitpanda eine passende Lösung vor. Bei Bitpanda kann mittels Neteller oder Skrill eingezahlt und Dash gekauft werden. Dash kaufen mit Paypal ist leider nicht möglich. Alternativ bieten sich bei Bitpanda jedoch auch die Zahlungsmethoden Giropay, Sofortüberweisung oder Zimpler an.

Dash kaufen mit PayPal

Es gibt den einen oder anderen CFD Broker, bei dem Nutzer Dash mit PayPal kaufen können. Ein Beispiel hierfür ist eToro. Dazu müssen Trader ein Konto bei eToro erstellen. Im Anschluss im linken Bereich des Benutzerkontos die Schaltfläche „Geld einzahlen“ anklicken und die Zahlungsmethode Paypal auswählen. Nachdem der gewünschte Betrag angegeben und die Paypal E-Mail-Adresse sowie das Passwort eingegeben wurden, wird das Geld in Echtzeit zu eToro transferiert. Mit diesem Geld können Nutzer nun Dash kaufen. Die gekauften Dash können jedoch nur zum Traden genutzt werden. Dash bei eToro und anderen CFD Brokern können nicht dazu genutzt werden, die Rechnung in einem Hotel oder Restaurant zu begleichen.

Auf Gebühren beim Kauf von Dash achten

Unabhängig davon, welche Zahlungsmethode gewählt wird, müssen beim Kauf von Dash Gebühren bezahlt werden. Bei Debit- und Kreditkartentransaktionen sind es meist rund 4%. Günstiger sind Banküberweisungen. Wie hoch die Gebühren bei E-Wallets wie Paypal, Neteller oder Skrill anfallen, ist von der jeweiligen Kryptobörse abhängig. Wer DSH kaufen will, sollte sich daher im Vorfeld über die anfallenden Gebühren informieren. Mit zunehmender Zahl an Transaktionen sind diese nicht unerheblich und schmälern den möglichen Gewinn oder vergrößern den Verlust, welche die Kryptowährung zu verzeichnen hat.

Es empfiehlt sich, jene Zahlungsmethode zu wählen, bei der die geringsten Gebühren zu entrichten sind. Dabei gilt es sich nicht nur beim Broker zu informieren. Auch durch die Bezahlung mit dem E-Wallet können Gebühren entstehen. Zum Beispiel erhebt Neteller beim An- und Verkauf eines Guthabens in Kryptowährung zwischen 1,5 bis 3%.

Lohnt es sich, die Dash Währung zu kaufen?

Nach dem starken Kurseinbruch von 2017 mag der eine oder andere denken, ob es sich lohnt in die Kryptowährung Dash zu investieren. Grundsätzlich ist es sinnvoll, in eine Kryptowährung zu investieren, wenn sie vergleichsweise günstig zu kaufen ist. Aktuell kostet 1 Dash rund 40 Dollar. Im Vergleich dazu mussten Anleger in der Vergangenheit schon mehr als 300 Dollar für 1 Dash bezahlen. Aus dieser Sicht ist es sinnvoll, in die digitale Dash Währung zu investieren. Manche Experten erwarten jedoch einen weiteren Abfall der Währung. Bis zu 8 Dollar soll der Kurs laut einiger Experten sinken.

Andere behaupten das Gegenteil und erwarten einen kräftigen Anstieg. Ob der Dash Kurs steigen oder sinken wird ist von mehreren Faktoren wie dem technischen Fortschritt abhängig. Auch von der Akzeptanz bei Anlegern. Daher ist es schwer mit Sicherheit vorherzusagen, ob der Dash Kurs steigen oder sinken wird. Ein gewisses Risiko ist für Anleger bei einer Kryptowährung immer gegeben. Doch die Möglichkeit, lukrative Renditen zu erzielen, macht die Investition für viele Trader interessant.

Sicherheit beim Kauf von Dash

Im Allgemeinen sind Kryptowährungen einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt, da Hacker versuchen, diese zu stehlen. Das auch sicher geglaubte Broker und deren Kundenkonten vor Hackern nicht immer sicher sind, zeigte sich beispielsweise bei der Kryptobörse Binance, wo es Hackern gelang, 7.000 Bitcoins zu stehlen. Vor allem wer größere Geldbeträge investiert, sollte sich Gedanken über die Sicherheit seiner Kryptowährung machen.

Die bisher im Artikel vorgestellten Wallets sind alles sogenannte „Hot Wallets“. Einfach erklärt bedeutet dieser englische Begriff, dass mit diesen Wallets eine Verbindung zum Internet besteht. Wo eine Internetverbindung vorhanden ist, ist auch die Gefahr eines Hackerangriffs gegeben. Private Keys können gestohlen und die Dash Währung sowie andere Kryptowährungen gestohlen werden. Die beste Möglichkeit, sich vor einem Diebstahl der eigenen Kryptowährung zu schützen besteht mit den sogenannten „Cold Wallets“. Diese Wallets sind offline und bieten somit Hackern keine Möglichkeit, auf das Wallet zuzugreifen.

Paper Wallet

Ein „Cold Wallet“ ist das Paper-Wallet. Dabei handelt es sich um eine ausgedruckte Dash-Adresse. Dadurch haben Unbefugte keinen Zugriff auf das Dash-Guthaben. Lediglich wenn Dash versendet werden, besteht kurzfristig eine Internetverbindung. Wird im Anschluss ein neues Paper-Wallet erstellt, ist das Dash-Guthaben gut geschützt. Ein Dash Paper Wallet lässt sich mittels einem Programm beziehungsweise Generator erstellen. Zum Beispiel über paper.dash.org. Wichtig ist nur, dass das Paper Wallet nicht verloren geht. Ein weiterer Risikofaktor ist, an eine gefakte Webadresse zu gelangen. Beim Ausdrucken des Codes oder des QR-Codes darf zudem der Drucker nicht mit dem Internet verbunden sein. Werden diese Punkte berücksichtigt, lässt sich das Dash-Guthaben relativ sicher aufbewahren.

Hardware Wallet

Die bessere Alternative zum Paper Wallet ist das Hardware Wallet. Ein Beispiel hierfür ist das Hardware Wallet Trezor Model T, das auch die Kryptowährung Dash sowie viele weitere Kryptowährungen unterstützt. Einfach zu bedienen bietet ein solches Wallet den aktuell wohl besten Schutz vor Hackern und einem unerlaubten Zugriff auf das Dash-Guthaben. Die private Keys werden bei einem Hardware Wallet offline gespeichert. Zudem wird mit regelmäßigen Sicherheitsupdates für die nötige Sicherheit gesorgt. Nachteilig gegenüber einem Paper Wallet ist, das die Anschaffung mit Kosten verbunden ist. Ein gutes Hardware Wallet kostet rund 50 bis 60 Euro.

Preislich kann ein gutes Hardware Wallet auch über 100 Euro liegen. Eine Anschaffung, die sich bei größeren Investitionen in die Dash Währung durchaus lohnt. Wichtig beim Kauf eines Hardware Wallets ist, das Dash als Währung unterstützt wird. Dies ist nicht bei jedem Hardware Wallet gegeben. Wer ein solches „Cold Wallet“ kauft, genießt den höchsten Schutz, den es aktuell für Kryptowährungen gibt.

Fazit zum Thema Dash Währung kaufen

Wer sich mit der Thematik wo und wie Dash kaufen noch nicht oder kaum auseinandergesetzt hat, für den mag der Kauf von Dash kompliziert erscheinen. Ist es jedoch nicht. Mit dem offiziellen Dash Wallet lässt sich mit wenig Aufwand innerhalb von einigen Minuten ein Benutzerkonto erstellen. Im Anschluss wird das Benutzerkonto einfach mit einem Uphold Account verbunden. Das Ganze dauert weniger als 10 Minuten. Nun können via Debitkarte, Kreditkarte oder SEPA Überweisung Geld zum Uphold Konto transferiert und Dash gekauft werden. Wer mittels E-Wallet wie Skrill, Neteller oder Dash kaufen mit Paypal will, findet passende Alternativen vor. Bei der Wahl der Kryptobörse sollte jedoch auf die Höhe der Gebühren und die entsprechende Sicherheit geachtet werden, dann steht dem lukrativen Handel mit Dash nichts mehr im Wege.

Weitere Online Trading Vergleiche und Ratgeber

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter