Merkur Bank Broker Erfahrungen und Test 2020

Zuletzt aktualisiert am 09.05.2020

Wie hoch sind die Merkur Bank Broker Gebühren?

Die Merkur Bank Broker Gebühren sind vor allem für Anleger attraktiv, die ein hohes Ordervolumen haben. Die Depotführung ist kostenlos. Orders an den deutschen Börsen kosten pauschal 25 Euro plus Spesen. Das bedeutet, dass die Merkur Bank Broker Gebühren nicht an die Höhe des Ordervolumens gebunden sind, daher wird klar, dass sich ein Depot beim Merkur Bank Broker vor allem dann lohnt, wenn hohe Orders platziert werden. An den ausländischen Börsen gibt es keine Pauschale. Hier werden 0,25% vom Kurswert und mindestens 50 Euro fällig.

Auf den Ausgabeaufschlag von Fonds gewährt der Broker einen Rabatt von 50% oder mehr. Ab 100.000 Euro fällt der Aufschlag komplett weg. Kunden bekommen bei der Merkur Bank ein Tagesgeldkonto, das als Verrechnungskonto dient. Für dieses Konto müssen pro Jahr 149 Euro Gebühren bezahlt werden. Auch hier gilt, es lohnt sich für Kunden nur, wenn der Anlagebetrag entsprechend hoch ist. Er sollte über 23.000 Euro liegen, damit sich die Kosten rentieren. Insgesamt kann gesagt werden, wer mit seinem Ordervolumen über 10.000 Euro liegt, für den lohnt sich das Depot bei der Merkur Bank. Kleinanleger und Kunden, die auf der Suche nach Sparplänen sind, können leicht einen günstigeren Broker finden.

 Pros und Contras
Pros und Contras
  • Über 7000 Fonds handelbar
  • Depot ist kostenfrei
  • Einfache und schnelle Kontoeröffnung
  • Es wird kein Demokonto angeboten

Was sagt der Merkur Bank Broker Test?

Kunden, die auf der Suche sind nach einem passenden Broker sind, und sich fragen, was ist der Merkur Bank Broker, werden schnell bemerken, dass sich der Broker an eine Zielgruppe wendet, die mit relativ hohen Summen am Aktienmarkt handelt. Es gibt ein breites Angebot an Aktien, Fonds, Anleihen und ETFs. Hierbei wird eher auf die Qualität der angegebenen Produkte geachtet, als auf die Menge. Das Angebot umfasst etwa 8.000 verschiedene Fonds. Hinzu kommen normale Bank-Produkte wie Festgeld-, Tagesgeld- und Sparkonten. Das Verrechnungskonto kann bei der Merkur Bank in Form eines Tagesgeldkontos geführt werden. Dies kostet zwar pro Jahr 149 Euro, bringt aber auch einen Zins von 0,65%. Auch hier ist wieder zu sehen, dass sich die Produkte des Brokers nur bei größeren Geldmengen lohnen. Der Merkur Bank Broker Test zeigt, dass Fondssparpläne nicht im Angebot sind. Wer also kleine Beträge regelmäßig investieren möchte, sollte sich einen anderen Broker suchen.

Der Handel ist an mehr als 30 weltweiten Börsen möglich. Der Broker bietet außerdem alle Handelsarten an, die für Privatanleger wichtig sind. Darunter sind auch diverse Zusätze, wie zum Beispiel Fill or Kill, Only Auction oder Opening und Closing.

Die Research-Möglichkeiten können im Merkur Bank Broker Test durchaus punkten. Es gibt eine Detailsuche für Wertpapiere, eine Marktübersicht mit dazu passenden Charts mit Kursverläufen, kostenlose Realtimekurse, eine Nachrichtenübersicht, den Überblick über wichtige Termine und Unternehmensinformationen.

Ein Musterdepot kann nicht eingerichtet werden, außerdem lässt die Merkur Bank eine App vermissen. Alle Vorgänge können nur über den Webtrader mobil vorgenommen werden. Es ist möglich, ein Gemeinschaftsdepot einzurichten.

Der Merkus Bank Broker Support & Kundenservice ist telefonisch über eine deutsche Festnetznummer, über E-Mail und ein Kontaktformular erreichbar. Zudem bietet die Merkur Bank als klassische Bank die Möglichkeit in eine Filiale zu gehen.

Die Merkur Bank erhöht die Sicherheit ihres Online-Bankings durch ein MTAN-Verfahren. Alle erteilten Aufträge müssen mit einer TAN, die aufs Handy geschickt wird, freigegeben werden.

Die Einlagensicherung beträgt 14 Millionen Euro pro Kunde. Der Broker wird von der BaFin beaufsichtigt. Die gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro geschieht über die EdB, zusätzlich schützt der Broker Einlagen über den Bundesverband deutscher Banken. Wertpapiere gehören nicht in die Einlagensicherung, können aber auf ein anderes Depot übertragen werden. Aufgrund der Einlagensicherung ist klar zu sehen, dass der Merkur Bank Broker seriös ist.

Der Test zeigt, dass sich ein Depot bei der Merkur Bank nur für größere Anleger lohnt. In diesem Fall ist der Broker empfehlenswert, denn die Bank bietet qualitativ hochwertige Produkte, einen guten Service und überzeugt durch ein hohes Maß an Sicherheit.

Ist Merkur Bank Broker Betrug?

Nein, von einem Merkur Bank Broker Betrug kann auf keinen Fall gesprochen werden. Es handelt sich um einen seriösen Anbieter von Leistungen im Bereich des Wertpapierhandels. Kunden profitieren vor allem von einer hohen Sicherheit, was die Einlagen und das Online-Banking angeht, deshalb kann davon ausgegangen werden, dass ein Merkur Bank Broker Betrug nicht möglich ist.

Ist der Merkur Bank Broker seriös?

Ja, der Merkur Bank Broker ist seriös. Das Unternehmen wird von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin kontrolliert und hat seine Kundeneinlagen weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus abgesichert.

Wie hoch ist die Merkur Bank Broker Auszahlungsdauer?

Die Merkur Bank Broker Auszahlungsdauer ist die einer normalen Überweisung, dürfte also innerhalb von spätestens zwei Werktagen abgeschlossen sein. Eine Auszahlung kann nur auf ein vorher angegebenes Referenzkonto erfolgen. Somit liegt die Merkur Bank Broker Auszahlungsdauer in einem Bereich, wie bei den meisten anderen Brokern auch.

Ist der Merkur Bank Broker Abzocke?

In Bezug auf eine Merkur Bank Broker Abzocke müssen sich Kunden wirklich keine Sorgen machen. Der Broker ist seriös und legt gerade auf die Sicherheit in allen Bereichen einen sehr großen Wert. Die Einlagensicherung ist hervorragend und geht weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, Gleiches gilt für die Sicherung des Online-Bankings, das durch ein MTAN-Verfahren geschützt wird. So ist auch eine Merkur Bank Broker Abzocke durch Dritte ausgeschlossen.

Was ist über den Merkur Bank Broker Webtrader zu sagen?

Der Merkur Bank Broker Webtrader ist übersichtlich und lässt sich leicht bedienen, dies gilt auch für mobile Geräte. Es gibt keine spezielle Handelssoftware zum Download, sondern ausschließlich den Merkur Bank Broker Webtrader. Dieser eignet sich sowohl für Privatanleger, als auch für kleine und mittlere Unternehmen. Alle Orders können über die Plattform bequem und einfach platziert werden.

Ist Merkur Bank Broker deutsch?

Wenn es um die Frage der Seriosität eines Unternehmens geht, fragen sich Kunden oft, ob das Unternehmen aus Deutschland stammt. Bei der Merkur Bank ist dies der Fall und somit ist auch der Merkur Bank Broker deutsch. Die Bank wurde im Jahr 1959 gegründet und begann ihre Geschäftstätigkeit mit dem Handel mit Medaillen und Sorten. Nachdem die Bank im Jahr 1986 durch eine Gruppe von Investoren übernommen worden war, legte sie ihren Schwerpunkt auf die Bauträgerfinanzierung und wurde zur Universalbank. Im Jahr 1991 fand eine Expansion nach Sachsen und Thüringen von Bayern aus statt. Seit 1999 ist das Unternehmen auch an der Börse gelistet. Die Geschichte des Unternehmens zeigt also eindeutig, dass der Merkur Bank Broker deutsch ist.

Was ist Merkur Bank Broker?

Viele Menschen fragen sich vielleicht, was ist Merkur Bank Broker überhaupt, denn der Name des Brokers ist eher weniger bekannt als der vieler anderer Banken. Das Unternehmen ist bereits seit dem Jahr 1959 auf dem deutschen Markt geschäftstätig. Seit dem Jahr 1986 hat die Privatbank, die sich im Familienbesitz befindet, ihren Hauptsitz in München. Die Bank unterhält Filialen in Bayern, Sachsen und Thüringen. Seit dem Jahr 1999 ist die Merkur Bank an der Börse gelistet. Kunden können seit 2012 fast alle Bankgeschäfte online erledigen. Der Schwerpunkt der Bank liegt im Bereich Geldanlagen und Aktiendepots.

Wie sind die Merkur Bank Broker Bewertungen?

Die Merkur Bank Broker Bewertungen werden in den meisten Fällen mit einem „Gut“ vorgenommen. Das Unternehmen erreicht bei den Merkur Bank Broker Bewertungen etwa 3,5 von 5 Sternen. Für die guten Bewertungen sorgen vor allem der gute Merkur Bank Broker Support & Kundenservice, das Produktangebot und die hohe Sicherheit, die die Bank bietet.

Gibt es eine Merkur Bank Broker App?

Nein, ein mobiler Handel über eine spezielle Merkur Bank Broker App ist nicht möglich. Der Broker bietet ausschließlich einen Webtrader an, der aber auch mobil genutzt werden kann. Für Manche wäre eine Merkur Bank Broker App sicherlich wünschenswert, da sie den mobilen Handel mit Sicherheit angenehmer machen würde als die Nutzung des Webtraders.

Gibt es bei Merkur Bank Broker Krypto?

Nein, Merkur Bank Broker Krypto gibt es nicht. Bis jetzt bieten nur wenige Broker den Handel mit Kryptowährungen an. Dies sind hauptsächlich die innovativen Unternehmen, die sich eher an ein junges Publikum wenden und die beispielsweise auch auf Social Trading setzen. Die Merkur Bank tritt als klassischer Broker auf, deshalb dürfte ein Handel mit Merkur Bank Broker Krypto eher noch in weiterer Zukunft liegen.

Wie ist die Merkur Bank Broker Meinung von Kunden?

Kunden sind sich bewusst, dass beim Handel mit der Merkur Bank Kompromisse gemacht werden müssen. Bei denjenigen, die sich darauf einlassen können, ist die Merkur Bank Broker Meinung aber durchaus gut. Kunden sind mit dem Broker sehr zufrieden. Vor allem mit dem Angebot und dem Service sind Kunden in Bezug auf die Merkur Bank Broker Meinung zufrieden. Etwas Kritik gibt es zum Fehlen der mobilen App und des Demokontos. Auch die hohen Gebühren werden oft kritisiert. Hier ist natürlich zu sagen, dass jeder selbst prüfen sollte, ob sich die Gebühren in Bezug auf das eigene Ordervolumen lohnen.

Wie ist der Merkur Bank Broker Spread?

Einen festgelegten Merkur Bank Broker Spread gibt es nicht. Der Spread ist eine variable Größe, der sich aus der Differenz zwischen Brief- und Geldkurs ergibt. Er wird vor allem bei einem Handel mit CFDs und Forex wichtig. Beide Handelsarten bietet die Merkur Bank nicht an. Anleger sollten immer darauf achten, dass der Spread möglichst gering ist, da ein hoher Spread auch hohe Gebühren bedeutet. Der Merkur Bank Broker Spread ist wohl aufgrund des Angebots der Bank ein Faktor, der nur weniger ins Gewicht fällt.

Wie gut ist der Merkur Bank Broker Support & Kundenservice?

Der Merkur Bank Broker Support & Kundenservice wird von Vielen gelobt. Es gibt drei verschiedene Arten des Kontakts: die Telefonhotline, den Kontakt über E-Mail und die persönliche Beratung vor Ort in einer Filiale. Der Support ist an 7 Tagen in der Woche erreichbar und der persönliche Kontakt in der Filiale ist natürlich eine Besonderheit, die hervorzuheben ist. Die Mitarbeiter der Merkur Bank kümmern sich kompetent, freundlich und schnell um die Behebung der Probleme ihrer Kunden oder um eine Beantwortung von Fragen.

Wie funktioniert die Merkur Bank Broker Einzahlung?

Eine Merkur Bank Broker Einzahlung funktioniert wie bei vielen anderen Brokern auch mit einer Überweisung auf das Verrechnungskonto, das der Broker bei der Depoteröffnung zur Verfügung stellt. Am schnellsten geht die Merkur Bank Broker Einzahlung von einem Referenzkonto, das ebenfalls bei der Merkur Bank ist, ansonsten dauert die Einzahlung so lange, wie eine normale Überweisung, also etwa 1 bis 2 Werktage.

Wie funktioniert die Merkur Bank Broker Auszahlung?

Eine Merkur Bank Broker Auszahlung kann vom Verrechnungskonto innerhalb des Webtraders vorgenommen werden. Werden Wertpapiere aus dem Depot heraus verkauft, bucht der Broker die Erlöse auf dem Verrechnungskonto ein. Von dort aus kann entweder mit dem Geld weiter gehandelt werden oder es kann eine Merkur Bank Broker Auszahlung veranlasst werden. Die Auszahlung kann ausschließlich auf ein hinterlegtes Referenzkonto erfolgen und dauert in der Regel so lange, wie eine normale Überweisung.

Gibt es ein Merkur Bank Broker Demokonto?

Nein, ein Merkur Bank Broker Demokonto gibt es leider nicht. Diese Tatsache wird auch öfter von Kunden bemängelt. Es werden zwar eher wenige Neuanleger das Depot bei der Bank nutzen, da es sich eher für erfahrene Anleger mit hohen Orders eignet, trotzdem könnte aber ein Merkur Bank Broker Demokonto auch erfahrenen Kunden dabei helfen, zum Beispiel neue Strategien zunächst ohne den Einsatz von echtem Geld auszuprobieren.

Wie sind die Merkur Bank Broker Kosten zu beurteilen?

Die Merkur Bank Broker Kosten sind in einem Bereich eines Ordervolumens unter 100.000 Euro zu hoch. Das bedeutet, dass der Broker für Kleinanleger uninteressant ist, denn es gibt Broker, die Orders zu viel günstigeren Preisen anbieten. Die Merkur Bank Broker Kosten rentieren sich nur für Anleger, die mit hohen Summen handeln. Für diese ist der Broker durchaus empfehlenswert, da sich dann die pauschale Ordergebühr von 25 Euro zu rentieren beginnt.

Kann man mit dem Merkur Bank Broker Geld verdienen?

Ja, man kann mit dem Merkur Bank Broker Geld verdienen. Das funktioniert grundsätzlich mit jeder Art von Depot und es gilt als einfach. Mit dem Merkur Bank Broker Geld zu verdienen kann zwar sicherlich jeder, allerdings ist es wichtig, dabei besonnen vorzugehen und auch auf die Risiken zu achten. Anleger, die sich eher auf die Risiken fokussieren als darauf, Geld verdienen zu wollen, werden in den meisten Fällen am Schluss erfolgreicher sein. Auch ist es wichtig, den Aktienhandel mit einer Strategie zu betreiben, da sonst ein Erfolg eher unwahrscheinlich ist. Eine gute Strategie baut sich nicht nur auf Charts auf, sondern auch auf der Recherche von wirtschaftlichen und anderen Ereignissen, die die Börsenkurse beeinflussen. Was diese Recherchemöglichkeiten betrifft, stellt der Broker eher wenige Informationen zur Verfügung, sodass sich Anleger am besten anderweitig informieren sollten.

Kann man bei Merkur Bank Broker mit Paypal einzahlen?

Nein, eine Zahlung bei Merkur Bank Broker mit Paypal ist nicht möglich. Obwohl Paypal eine sehr schnelle und einfache Zahlungsmethode ist, wird sie von den meisten klassischen Brokern, wie die Merkur Bank einer ist, nicht angeboten. Eine Handvoll junger, innovativer Broker sind bereits auf Zahlungsmöglichkeiten mit Paypal eingestiegen, allerdings dürfte die Zahlung beim Merkur Bank Broker mit Paypal eher noch in fernerer Zukunft liegen, wenn sie überhaupt irgendwann möglich wird.

Gibt es beim Merkur Bank Broker ETF?

Ja, es stehen im Bereich Merkur Bank Broker ETF zahlreiche Angebote zur Verfügung. Eine Anlage in Merkur Bank Broker ETF hat immer den Vorteil, dass sie kostengünstiger ist, als viele andere. Hier fällt zwar kein Ausgabeaufschlag an, trotzdem gibt es bei unterschiedlichen Banken auch sehr unterschiedliche Konditionen für den Kauf von ETFs. Es ist also bei den ETFs immer auf die Gebühren zu achten, wenn sie auch grundsätzlich eine günstige und sichere Anlageform darstellen.

Gibt es beim Merkur Bank Broker CFD?

Nein, einen Handel beim Merkur Bank Broker mit CFD gibt es nicht. Das mag vielleicht für manche Anleger ein Nachteil sein, denn mit CFDs können hohe Renditen erwirtschaftet werden. Allerdings ist immer da, wo viel Geld zu verdienen ist auch das Risiko hoch. Bei einer Investition in CFDs werden keine Wertpapiere gekauft, sondern es wird auf steigende oder fallende Kurse spekuliert. Hier zeigt schon das Wort „spekuliert“, dass es sich um eine schwer einzuschätzende Anlageform handelt. Ob ein Handel mit Merkur Bank Broker CFD irgendwann möglich sein wird, ist bisher unklar.

Gibt es beim Merkur Bank Broker Forex?

Nein, ein Handel beim Merkur Bank Broker mit Forex ist ebenfalls nicht möglich. Beim Forex handelt es sich um Devisenhandel an den Foreign Exchange Markets. Der Forex ist nur ein kleiner Teil des Finanzmarktes, aber ein durchaus beliebter. Auch hier sind die Risiken für Anleger eher hoch und es muss auch auf die Spreads geachtet werden, damit nicht die Gebühren letztendlich die Gewinne mindern. Am Forex werden Währungen als Paare gehandelt. Die Nachfrage trifft auf das Angebot, wodurch ein Kurs für den Kauf der Währungen entsteht. Es ist empfehlenswert eher mit Währungen zu traden, die viel gehandelt werden, da durch den intensiven Handel die Spreads geringer werden. Ob ein Handel beim Merkur Bank Broker mit Forex in Planung ist, oder ob der Broker diese Handelsform bewusst ausschließt, kann nicht gesagt werden.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter