Bekannt aus:
SPOXWallstreetCAPITAL
  • Über uns
  • So bewerten wir
  • Die Redaktion
  • Datenschutzerklärung
  • Haftungsausschluss für Inhalte
  • Affiliate Disclaimer
  • Autoren gesucht
  • Kontakt mit uns
  • Verantwortungsvoller Umgang
Partner-Hinweis
Loading ...
Redaktionstest.net » Betrugsopfer: Banken zahlen nicht immer

Betrugsopfer: Banken zahlen nicht immer

Datum: 04.08.2022
Inhaltlich geprüft durch: Torsten Eggers

Für viele Bankkunden scheint es eine Selbstverständlichkeit: Wurden sie Opfer eines Bank-Betrugs, muss das Finanzunternehmen ihnen den dadurch entstandenen Schaden ersetzen. Doch Vorsicht: Die Banken sind nicht immer zu einer Zahlung verpflichtet.

Das urteilte jüngst das Landgericht Koblenz. Im betreffenden Fall ging es um eine Kundin, die durch einen Betrag eine Summe von rund 10.000 Euro verloren hatte. Diese forderte sie von der Bank zurück, die sich jedoch weigerte. Das Gericht gab dem Geldinstitut Recht und erklärte, dass die Banken für naive Kunden keinen Schadensersatz zahlen müssten.

Kundin fordert Schadensersatz von der Bank

In unserem Betrugsalarm tauchen immer Fälle auf, in denen Kunden durch vermeintliche Nachrichten ihrer Banken oder ihrer Aktien Broker in einen Betrug gelockt werden. Genau das ist auch einer Kundin passiert, die nun vor dem Landgericht in Koblenz ihren Prozess gegen die Bank verloren hat. Das Die Frau gab an, bei der Durchführung einer Überweisung eine Aufforderung erhalten zu haben, eine „Demoüberweisung“ im Wert von mehreren zehntausend Euro abzuwickeln.

Die Kundin hinterfragte diese Aufforderung laut eigener Angabe zunächst und startete den Prozess neu. Nachdem die Aufforderung wieder auftrat, kam sie dieser schließlich nach. Betrüger hatten sich mittels „Pharming“ so die Daten der Kundin geschnappt und fast 10.000 Euro vom Konto abgehoben. Die Kundin forderte von der Bank anschließend ihr Geld zurück, was diese jedoch ablehnte.

Landgericht Koblenz: Für naive Kunden müssen Banken nicht zahlen

Die Frau gab an, dass sie die Betrugsmasche nicht als solche hätte erkennen können. Zudem hätte sie ein Virenprogramm auf dem Computer verwendet. Die Bank wiederum argumentierte, dass sich die Frau fahrlässig verhalten habe. Eine Argumentation, der die Richter in Koblenz nun folgten. Demnach hätte die Frau naheliegende Überlegungen nicht angestellt und so nicht erkannt, was jedem Kunden hätte auffallen müssen. Die Umstände hätten insgesamt auf ein fragwürdiges Geschehen hingedeutet. Ein durchschnittlicher Computer-Nutzer hätte deshalb erkennen können, dass es sich um einen Betrug handele. Weitere Informationen folgen in unseren Verbraucherschutz Nachrichten.

Sichere Online Handelsplattformen

eToro
1.
Favicon
4.8/5
Zum Anbieter
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.
Scalable Capital
2.
Favicon
4.7/5
Zum Anbieter
AGB gelten, 18+
IG
3.
Favicon
4.6/5
Zum Anbieter
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren
Trade Republic
4.
Favicon
4.5/5
Zum Anbieter
AGB gelten, 18+
ActivTrades
5.
Favicon
4.5/5
Zum Anbieter
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 70% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere interessante Nachrichten

Ebenfalls interessant
XRP-Urteil: SEC legt erfolgreich Zwischen-Berufung ein
Bereits seit mehreren Monaten schwillt zwischen der US-Börsenaufsicht SEC und dem Krypto-Projekt ...
Betrugsalarm: boersenaufsicht.net Betrug aufgedeckt
Mit einem perfiden boersenaufsicht.net Betrug versuchen Kriminelle derzeit, an die sensiblen Daten ...
NEO.bet Promo
Betrugsalarm: Phishing Betrug beim Online Banking
Ohne das Online Banking ist für die meisten Menschen die Abwicklung von ...
Betrugsalarm: Romance Krypto Betrug aufgedeckt
Der Romance Krypto Scam kann gewissermaßen als Betrug 2.0 bezeichnet werden. Denn ...
Betrugsalarm: Weltzins.de Betrug entlarvt
Anleger in Schockstarre! Immer mehr Investoren scheinen einem Weltzins Betrug zum Opfer ...
Neueste Artikel
Casino Öffnungszeiten Weihnachten 2024: Wann haben die Spielhallen geöffnet?
Wer gerne Spielhallen aufsucht und über Weihnachten 2023 ...
Netflix Preiserhöhung ist rechtswidrig: So holen Sie sich Ihr Geld zurück
Netflix hat seine Preise erhöht, was vielen Nutzern ...
Eindringen in die Privatsphäre: Werbeblocker-Erkennung verstößt gegen EU-Recht
Datenschützer sind empört über das dreiste Vorgehen von ...
Deutsche Post stellt Schlüsselservice ein
Die deutsche Post befördert in Briefkästen eingeworfene Schlüssel ...
Der Kinderreisepass wird abgeschafft – das müssen Sie jetzt wissen
Zum 1. Januar 2024 wird der beliebte Kinderreisepass ...
Erhalte die besten Angebote und Nachrichten per E-Mail + unser kostenloses Trading eBook
teaser-ebook-sidebar
Vebraucherschutz News, Ratgeber und die besten Angebote im Netz Melde Dich jetzt für unser So traden echte Profis eBook an und erhalte den redaktionstest.net Newsletter mit den besten Tipps & Deals im Netz!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass redaktionstest.net mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.
Alle Nachrichten im Überblick
Unser Team
Christian HabeckTorsten EggersMeike StadlerChristian BeckerThorsten Schreiner
+6
Christian Habeck
Christian Habeck
Redakteur
Torsten Eggers
Torsten Eggers
Chefredakteur
Meike Stadler
Meike Stadler
Redakteurin
Christian Becker
Christian Becker
Redakteur
Thorsten Schreiner
Thorsten Schreiner
Redakteur
Simone Wagner
Simone Wagner
Redakteurin
Thomas Fischer
Thomas Fischer
Medizinischer Berater
Peter Jansen
Peter Jansen
Redakteur
Frank Stehl
Frank Stehl
Redakteur
Jan Saalfeld
Jan Saalfeld
Redakteur
Mike Tabke
Mike Tabke
Redakteur
Erhalte die besten Angebote und Nachrichten per E-Mail + unser kostenloses Trading eBook
Vebraucherschutz News, Ratgeber und die besten Angebote im Netz Melde Dich jetzt für unser So traden echte Profis eBook an und erhalte den redaktionstest.net Newsletter mit den besten Tipps & Deals im Netz!.

Mit der Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass redaktionstest.net mir in regelmäßigen Abständen Newsletter mit spannenden Angeboten via E-Mail senden darf. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar.

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter