Redaktionstest.net / Betrugsalarm / Betrugsalarm: eBay Kleinanzeigen Betrug aufgedeckt

Betrugsalarm: eBay Kleinanzeigen Betrug aufgedeckt

Ein eBay Kleinanzeigen Betrug kam in der Vergangenheit bereits mehrfach vor. Kein Wunder: Wo viele Menschen, dort tummeln sich meist auch viele Betr├╝ger und ÔÇ×schwarze SchafeÔÇť. Obwohl sich die meisten Verbraucher dementsprechend intensiv vor einem solchen Fall sch├╝tzen, kommt es immer wieder zu b├Âsen ├ťberraschungen. Nicht zuletzt, weil auch die Kriminellen immer organisierter und dreister vorgehen.

Der Blick auf den aktuellsten eBay Kleinanzeigen Betrug unterstreicht dies. Beteiligt sind in der Regel: Ein argloses Opfer, ein eiskalter Betr├╝ger und ein Versanddienstleister wie etwa DHL. Die Basis des Ganzen bildet dabei ein Betrug mit der Rechnungsnummer – und an dessen Ende steht oft eine gro├če Verzweiflung beim Betroffenen.

So funktioniert der eBay Kleinanzeigen Betrug

Es ist im Betrugsalarm immer wieder erschreckend, mit welcher Dreistigkeit viele Betr├╝ger ihrer ÔÇ×ArbeitÔÇť nachgehen. Auch der aktuellste eBay Kleinanzeigen Betrug strotzt nur so vor Kaltbl├╝tigkeit und bekommt mehr und mehr Aufmerksamkeit in Verbraucherschutz Nachrichten. Angeboten werden durch die Betr├╝ger in der Regel hochwertige und dementsprechend teure Produkte. Diese Preise: Ein Schn├Ąppchen. Und genau das l├Ąsst viele eBay-Nutzer auf die Angebote der Betr├╝ger aufmerksam werden. Oftmals hinterlassen die Verk├Ąufer beim jeweiligen Opfer einen seri├Âsen Eindruck und schicken sogar (vermutlich falsche) Kopien von Personalausweisen per E-Mail.

Nach der Zahlung scheint es zun├Ąchst auch so, als w├╝rde der Handel seinen geregelten Gang nehmen. Die K├Ąufer erhalten einen Link f├╝r die Nachverfolgung und warten gespannt auf das Eintreffen ihrer Bestellung. Doch obwohl der eBay Kleinanzeigen Betrug nat├╝rlich bereits weit vorher begonnen hat, startet der ├ärger vor allem ab jetzt. Auf dem Versandetikett geben die Betr├╝ger jedoch nicht die Adresse des K├Ąufers an, sondern eine willk├╝rlich ausgedachte Adresse. Der Zusteller kann das Paket nicht liefern und auch nicht an den Versender zur├╝ckgeben. Somit landet dieses erst einmal in einer Verwahrstelle. Das Problem: Reklamieren kann die Sendung nur derjenige, der einen Vertrag mit dem Versanddienstleister hat. Also der Versender.

Schutz vor Betr├╝gern nicht ganz einfach

In der Verwahrstelle, die auch als Paketermittlungsstelle bezeichnet wird, k├Ânnen Pakete von den Versanddienstleistern ge├Âffnet werden. Dies dient dem Zweck, m├Âgliche Empf├Ąnger oder Versender unter Umst├Ąnden doch noch ausfindig machen zu k├Ânnen. Erst an dieser Stelle stellt sich oftmals heraus: Es wurde auch nicht der gew├╝nschte Artikel geliefert. Stattdessen handelt es sich teilweise um leere oder mit Papierzetteln gef├╝llte Briefumschl├Ąge. Selbst wenn die K├Ąufer einen g├╝ltigen Kaufvertrag vorweisen k├Ânnen, ist der Verk├Ąufer bereits ├╝ber alle Berge. Und nach seinem erfolgreichen eBay Kleinanzeigen Betrug nicht selten abgetaucht.

Verbraucher k├Ânnen sich vor einem Betrug dieser Art nur schwer sch├╝tzen. Speziell dann, wenn ein offizieller Kaufvertrag geschlossen wurde und sogar vermeintliche Personalausweiskopien ausgetauscht wurden. Dennoch ist es ratsam, bei einem Kauf von Privatpersonen ├╝ber eBay Kleinanzeigen bei h├Âherwertigen Artikeln niemals auf die Vorkasse zur├╝ckzugreifen.

Nach oben
Schlie├čen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ge├Âffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal ├╝ber den folgenden Link ├Âffnen:
Zum Anbieter