Redaktionstest.net / Verbraucherschutz News & Magazin / Verbraucherschutz: SMS-Phishing & Smishing Warnung

Verbraucherschutz: SMS-Phishing & Smishing Warnung

Achtung SMS-Phishing & Smishing nimmt zu

Eine SMS erklingt auf dem Smartphone und man sieht sich die Nachricht nichts Böses ahnend an. Wenn in der Nachricht von einem Paket die Rede ist, sollten Verbraucher allerdings Acht geben. Die SMS-Nachricht kann von einem Betrüger-Ring kommen und zu folgenschweren Problemen für Sie und viele andere Menschen führen. Zu den potenziell Betroffenen des sogenannten Smishings gehören derzeit vor allem Besitzer:innen von Android Smartphones. Doch auch immer mehr Fälle werden in unseren Verbraucherschutz Nachrichten bekannt, in denen iPhones und Smartphones anderer Hersteller involviert sind.

Sicher surfen und telefonieren bei unserem Testsieger

99/100
Bewertung
NordVPN Highlights
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • VPN für 6 Geräte mit einem Account
Zu NordVPN

SMS-Phishing Betrugsmasche: Ankündigung für Paketzustellung oder Paketrücksendung

Als Elvis seiner Zeiten sang „Return to Sender“ dachte noch keiner an die kriminellen Folgen, die später im digitalen Zeitalter von SMS-Nachrichten von kriminellen Absendern ausgehen würden. Im Text der SMS befindet sich entweder die Ankündigung einer Paketzustellung oder die Information, dass ein Paket an den Absender zurückgeschickt wird, wenn es nicht noch schnell abgeholt wird. In der SMS ist dann ein Link enthalten. Durch Öffnen des Links soll man dann konkrete Angaben zum Absender und Standort des Pakets bekommen. Wer allerdings auf den Link klickt, holt sich große Probleme auf sein Handy. Durch das Öffnen des Links wird auf dem mobilen Endgerät eine Schadsoftware installiert. Diese sammelt sensible Adressdaten und versendet vom Handy weitere SMS-Nachrichten mit Phishing-Aktionen.

Smishing Betrug: Sprachnachrichten und Schadsoftware

Hinter diesen Nachrichten verbergen sich wieder Betrüger, die an die Daten der Handybesitzer:innen kommen wollen. Die Nachricht hat entweder den Inhalt, dass auf dem Smartphone eine Schadsoftware befindet, die durch Betätigen des beigefügten Links sicher entfernt werden kann. Eine andere Nachricht gibt vor, dass es eine Sprachnachricht gibt, die unbedingt abzuhören ist. Über den Link kann die Sprachnachricht heruntergeladen und angehört werden. Beide Nachrichten stammen von Betrügern und gehören klar in den Strafbestand Smishings. Ähnlich wie in unseren Online Dating Erfahrungen können Verbraucher durch gezielte Informationen vor Betrug geschützt werden.

Anonym und sicher im Internet surfen

NordVPN
99/100
NordVPN Erfahrungen
ab 2,89€ / Monat
Zum Anbieter
Surfshark
99/100
Surfshark Erfahrungen
ab 5,34€ / Monat
Zum Anbieter
Zenmate
98/100
Zenmate Erfahrungen
ab 4,06€ / Monat
Zum Anbieter

Sichere Telekommunikation: Vorkehrungsmaßnahmen sofort treffen

Befindet sich eine solche SMS auf dem Smartphone ist das Beste die verdächtige SMS sofort zu löschen. Auf keinen Fall darf man auf den enthaltenen Link klicken. Und Dateien unbekannter Quellen innerhalb der SMS dürfen zu keinem Zeitpunkt geöffnet werden. Die Provider versuchen sich bereits tatkräftig dem gefährlichen Wolf im Schafspelz anzunehmen. Doch bisher konnte noch keine lückendichte Lösung programmiert werden. Einer der Gründe ist, dass die Betrüger die Textinhalte immer wieder verändern und absichtlich Schreibfehler integrieren, um den Algorithmen der Anti-Virensysteme wieder zu entgehen. Die Sperrung des Absenders stellt einen weiteren wichtigen Schritt dar. Zusätzlich kann über den Provider einmalig die Drittanbietersperre aktiviert werden. Außerdem ergeht noch einmal der eindringliche Hinweis, dass Apps ausschließlich von GooglePlay oder dem AppleStore geladen werden.

Hilfestellungen für Opfer von SMS-Phishing und Smishing

Das Smartphone sollte sofort in den Flugmodus umgestellt werden. Als nächstes ist es wichtig den Provider zu informieren. Sichere und seriöse VPN-Anbieter und Telekommunikation Anbieter können dadurch Maßnahmen zum Schutz von Verbrauchern treffen. Am besten erfolgt danach direkt die Prüfung über den Laptop von Bankkonten und anderen Zahlungsanbietern. Dabei ist vor allem nachzusehen, ob unbekannte Zahlungen vom eigenen Konto abgegangen sind. Da im besten Fall bereits Kontakt zum Provider aufgenommen wurde, bietet sich spätestens jetzt die einmalige Einrichtung der Drittanbietersperre an. Erstatten Sie dann Anzeige bei der örtlichen Polizeidienststelle. Haben Sie regelmäßig ein Backup durchgeführt, bietet sich als letztes der wohl drastischste Schritt an, das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung. Sie können die Bilder und Daten auch noch nachträglich sichern, zum Beispiel per Micro-USB auf USB-Anschluss eines Laptops. Durch die Rücksetzung auf die Werkseinstellung werden alle SMS-Spam-Nachrichten und die bisher auf dem Smartphone verteilten Schadprogramme vollständig entfernt und das Smartphone kann wieder sicher in Betrieb genommen werden.

Unsere Top5 VPN-Anbieter im Vergleich

99/100
Bewertung
ab 2,89€ / Monat
NordVPN Kosten
ab 2,89€ / Monat
NordVPN Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Highlights
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • VPN für 6 Geräte mit einem Account
99/100
Bewertung
ab 5,34€ / Monat
Surfshark Kosten
ab 5,34€ / Monat
Surfshark Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Highlights
  • Unbegrenzt viele Geräten
  • Keine Speicherung von Log-Files
  • Bester Preis unter den Premium-VPNs
98/100
Bewertung
ab 4,06€ / Monat
Zenmate Kosten
ab 4,06€ / Monat
Zenmate Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Highlights
  • Server an über 37 Standorten
  • Kill-Switch Funktion verfügbar
  • Geld-zurück-Garantie
98/100
Bewertung
ab 7,52€ / Monat
ExpressVPN Kosten
ab 7,52€ / Monat
ExpressVPN Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Highlights
  • Manuelles Setup möglich
  • Große Server Auswahl
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
98/100
Bewertung
ab 6,26€ / Monat
HideMyAss VPN Kosten
ab 6,26€ / Monat
HideMyAss VPN Erfahrungen
***** Zum Anbieter
Highlights
  • Max. 5 Verbindungen gleichzeitig
  • Integrierter Kill-Switch
  • Server in mehr als 190 Ländern
VPN Anbieter des Monats
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter