Viagra rezeptfrei online kaufen – Viagra ohne Rezept bestellen

In Großbritannien ist Viagra, beziehungsweise sein aktiver Wirkstoff Sildenafil, seit dem Jahr 2018 rezeptfrei erhältlich. Konkret hat die Arzneimittelbehörde von Großbritannien die Rezeptpflicht für das Arzneimittel Viagra Connect 50 mg aufgehoben, welches vom amerikanischen Hersteller Pfizer vertrieben wird. Damit soll vor allem ein Rückgang des illegalen Medikamentenhandels erreicht werden. Denn für viele Männer ist der Gang zum Arzt aufgrund von Erektionsstörungen sehr unangenehm und sie suchen nach einfachen, anonymen Lösungen im Internet.

So erwerben Sie allerdings kein hochwertiges Originalmedikament, sondern Fälschungen, die gesundheitsschädlich sein können. Wie sieht die Situation in Deutschland aus und wie können deutsche Männer ohne Rezept legal an Viagra kommen?

Die Rezeptpflicht in Deutschland – Betrifft sie auch Potenzmittel?

Die Rezeptpflicht in Deutschland soll Patienten vor verschiedenen Konsequenzen schützen. Sie stellt sicher, dass das richtige Medikament gewählt wird und unnötige Nebenwirkungen durch fachmedizinische Beratung reduziert, beziehungsweise abgewogen werden. Zu den rezeptpflichtigen Arzneien gehören unter anderem folgende Arzneimittelgruppen:

  • Potenzmittel, die als PDE-5-Hemmer wirken wie Viagra, Levitra und Cialis
  • Hormonelle Verhütungsmittel wie der NuvaRing, die Pille oder die Minipille
  • Antibiotika wie Azithromycin und Doxicyclin
  • Antidiabetika wie Metformin und Victoza

Potenzmittel

Viagra von dem amerikanischen Hersteller Pfizer ist dementsprechend nur mit Rezept in Deutschland erhältlich. Auch alle Generika mit dem Wirkstoff Sildenafil benötigen die Vorlage eines ärztlichen Rezeptes innerhalb Deutschlands.

Medikamente mit Online Rezept im Check:

Warum ist Viagra nicht frei verkäuflich?

Die Rezeptpflicht von Viagra hat viele Gründe: Schutz vor Missbrauch und Schutz der Jugend (eine Einnahme unter 18 Jahren ist nicht zu empfehlen) sind nur zwei der Faktoren, weshalb im Rahmen der Zulassung eine Rezeptpflicht beschlossen wurde.

Obwohl Großbritannien die Rezeptpflicht für Viagra und Viagra-Generika im Frühjahr 2018 vollkommen abgeschafft hat, halten andere Länder wie Deutschland immer noch an der Rezeptpflicht fest. Der Gesetzgeber begründet es wie folgt: Viagra ist ein blutdrucksenkendes Mittel. Das bedeutet, der Wirkstoff Sildenafil wirkt sich sehr stark auf den Blutdruck aus und kann bei bestimmten Vorerkrankungen starke Konsequenzen für den Anwender haben. Diese Vorerkrankungen können unter anderem sein:

  • Herz-Kreislauferkrankungen wie Angina pectoris oder Herzinsuffizienz
  • Das Erleiden eines Schlaganfalles oder Herzinfarktes in kurzem Abstand zum geplanten Beginn der Behandlung mit Viagra
  • Die gleichzeitige Einnahme bestimmter blutdrucksenkender – oder nitrathaltiger Medikamente
  • Diabetes

Viagra Schweiz bestellen

Die Liste der Gegenanzeigen, die eine Anwendung mit Viagra ausschließen ist sehr lang. Bitte lesen Sie vor Beginn der Behandlung immer die Packungsbeilage. Sollten Sie Zweifel oder Fragen haben, konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker. Außerdem sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, wenn die Erektionsprobleme bereits lange ein Thema bei Ihnen sind. Somit kann er ernsthafte Erkrankungen, die Potenzprobleme verursachen, ausschließen.

Risiken und Nebenwirkungen von Viagra: Ein Überblick

Viagra ist ein blutdrucksenkendes Mittel, welches Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Sehstörungen und sogar Herzinfarkte oder Schlaganfälle bewirken kann.

Die empfohlene Tageshöchstdosis beträgt 100 mg. Die Tabletten werden in 25 mg, 50 mg oder 100 mg vom Arzt verschrieben und die Dosierungen sind streng einzuhalten. Überdosierung verstärkt den gewünschten Effekt nicht, sondern führt lediglich zu stärkeren Nebenwirkungen wie einer lang anhaltenden, schmerzenden Erektion.

Außerdem können bei gleichzeitiger Einnahme eines oder mehrerer Medikamente Wechselwirkungen mit Viagra auftreten.

Im Laufe des Zulassungsprozesses von Viagra wurden alle diese Risiken und Nebenwirkungen abgewogen und schließlich aufgrund des hohen Einflusses von Viagra auf den Organismus des Patienten die Rezeptpflicht beschlossen. Auch um den Missbrauch des Medikaments (z. B.: Überdosierung) zu unterbinden. Besondere Vorsicht ist bei Patienten mit einer Leberfunktionsstörung angebracht, da diese den Wirkstoff nicht zügig wieder abbauen können.

Dank des europäischen Patientenmobilitätsgesetzes sind Sie als Bürger der EU dazu berechtigt, Fernbehandlungen in Anspruch zu nehmen. Außerdem ist es seit dem Jahr 2018 auch zulässig ein Patienten-Arzt-Gespräch online durchzuführen. Sie müssen also nicht mehr zwingend zum Arzt, wenn es Ihr persönliches Schamgefühl, Ihre gesundheitliche Verfassung oder Ihr Terminkalender nicht zulassen.

Die Ausstellung von Online-Rezepten, sowie alle anderen medizinischen Leistungen dürfen auch in den anderen Ländern des Staatenbundes der EU von Ihnen genutzt werden. Das inkludiert sogenannte Online-Rezepte, auch ePrescriptions oder eRezepte genannt, die Sie also auch für Viagra legal online ausstellen lassen können.

Dafür müssen Sie nur den einzelnen Schritten einer seriösen Online-Arztpraxis wie Treated.com folgen. Denken Sie daran, dass seriöse Anbieter alle Originalmedikamente nicht ohne Online-Rezept oder normalem Rezept herausgeben würden.

Sie sparen sich online zwar die Anreise und das Warten im Wartezimmer, allerdings müssen Sie auch in Online-Praxen wie Treated.com einen Online-Arzt konsultieren. Auf Treated.com beispielsweise konsultieren Sie Ihren Online-Arzt via Online-Fragebogen. Mit diesem Tool fordern Sie das Medikament an und klären wichtige gesundheitliche Fragen, die den Arzt schließlich entscheiden lassen, ob Sie für eine Behandlung mit Viagra geeignet sind.

Lesen Sie auch:

Was gilt es zu beachten, um Viagra sicher online zu kaufen?

Viele Anbieter im Internet suggerieren den freien Verkauf von Viagra. Das ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern wird innerhalb der EU auch als illegaler Medikamentenhandel bezeichnet. Sie machen sich strafbar und es kann rechtliche Konsequenzen für Sie haben, wenn Sie Viagra über solche unseriösen Anbieter beziehen.

Um festzustellen, ob es sich um vertrauenswürdige Online-Praxen handelt, können Sie die nachfolgende Checkliste heranziehen. Sie wurde anhand der Merkmale der Online-Arztpraxis Treated.com erstellt.

Treated Erfahrungen

Treated.com operiert innerhalb der EU und agiert nach EU Gesetzen. Sie arbeitet mit einer Partnerapotheke zusammen, die nur zugelassene Medikamente ausgibt. Beschwerden im Rahmen der Männermedizin, die behandelt werden können, sind unter anderem erektile Dysfunktion, Haarausfall oder Adipositas.

Die Checkliste für sichere Online-Arztpraxen

Der Auftritt der Online-Arztpraxis

Achten Sie auf den Auftritt der Seite: Ist der Content gut recherchiert? Sind viele, offensichtliche Rechtschreibfehler ersichtlich? Trägt die URL einen komischen Namen oder gibt die Seite keinerlei Hinweise auf Impressum und Kontaktadresse? Dann haben Sie es höchstwahrscheinlich nicht mit einer seriösen Seite zu tun.

Keine Vorlage eines Online-Rezeptes für Viagra notwendig

Dies ist das Hauptkriterium bei dem Sie, Ihrer Gesundheit zuliebe und aufgrund gesetzlicher Bedingungen, aufhorchen sollten: Die Seite bietet den illegalen Kauf von Viagra ohne Rezept an.

Achten Sie auf das EU-Sicherheitslogo auf der Seite. Sie erkennen es an einem kleinen grünen Kreuz mit der Registrierungsnummer des Online-Anbieters. Per Klick auf das Logo sehen Sie die zugehörige Registrierung beim zuständigen allgemeinen Pharmazieverbund. Außerdem können Sie sehen, ob die Seite regelmäßig von unabhängigen Stellen überprüft wird. Denn ist dies der Fall, machen es Online-Apotheken und Arztpraxen sichtbar.

Ihre Daten sind geschützt

Alle Daten, die Sie eingeben, werden mit einer SSL-Verschlüsselung bei der Übertragung verschlüsselt. Erkennen können Sie das an einem kleinen Schloss im Adressfeld Ihres Browsers oder im FAQ-Teil der Website. Das Schloss trägt einen Secure-Connection Schriftzug.

Seltsame Rabattaktionen

Eine seriöse Online-Apotheke wie Treated.com macht weder Rabattaktionen für Medikamente, noch bietet sie Ihnen Gratisproben an. Bei solchen Aktionen auf einer Webseite sollten Sie kritisch bleiben.

Der Ablauf vom Kauf von Viagra in seriösen Online-Arztpraxen

Treated,com bietet eine einfache Abwicklung für den Patienten. Dabei stehen Datenschutz und die Einhaltung der EU-Gesetze an oberster Stelle.

Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschte Packungsgröße und Dosierung von Viagra. Viagra ist erhältlich als:

  • 25 mg Dosierung
  • 50 mg Dosierung
  • 100 mg Dosierung

Viagra Dosierung

Bei der Packungsgröße ist anzuraten, dass Sie bei Erstbehandlung eine kleinere Packung wählen, um Wirksamkeit und Verträglichkeit zu testen. Klappt die Erstbehandlung gut, können Sie beim Folgerezept eine größere Packung anfordern. Haben Sie Packungsgröße und Dosierung gewählt, kommen Sie zu einem Online-Fragebogen, in dem Sie medizinische Fragen beantworten müssen. Hier werden Informationen erfragt, die Ihr Online-Arzt wissen muss.

Unter anderem betreffen die gestellten Fragen Vorerkrankungen oder aktuelle Behandlungen mit anderen Medikamenten. Der in der EU zugelassene Online-Arzt wertet Ihre Antworten aus und kann so eine Eignung für die Behandlung mit Viagra feststellen. Die ehrliche und gewissenhafte Beantwortung der Fragen ist von Ihrer Seite aus essentiell!

Ihr Online-Arzt stellt bei Eignung ein Online-Rezept aus, das direkt an die Partnerapotheke weitergeleitet wird. Diese kümmert sich um die Bearbeitung des Rezeptes und stellt Ihr Medikament schnellstmöglich per Post an Sie zu. Bei allen Lieferungen ist es Treated.com wichtig, dass sie diskret verpackt werden.

Es kann passieren, dass Ihr Online-Rezept abgewiesen wird. Dies dient dem Schutz Ihrer Gesundheit. Ist eine Behandlung durch einen Arzt ratsam, wird Ihnen Ihr zuständiger Online-Arzt dies auch mitteilen.

Viagra rezeptfrei in Großbritannien kaufen – eine legale Möglichkeit für Deutsche?

Wie bereits ausgeführt, ist Viagra in Großbritannien zwar nicht rezeptpflichtig, jedoch weiterhin apothekenpflichtig. Das heißt, Patienten können es ausschließlich in Apotheken kaufen. Das frei erhältliche Viagra ist als Viagra Connect auf dem englischen Markt und entspricht einer Sildenafil Dosierung von 50 mg erhältlich. Dies gilt als Standarddosierung bei Viagra und wird von Ärzten auch in den meisten Fällen verschrieben.

Auch ohne Rezeptpflicht müssen einige Bedingungen erfüllt werden. Deshalb darf das Medikament keinesfalls an Jugendliche unter 18 Jahren herausgegeben werden. Da sich junge Menschen noch in der hormonellen Entwicklung befinden und die Einnahme von Viagra diesen natürlichen Prozess durcheinander bringen könnte. Auch in der Apotheke muss das Personal Fragen zur Gesundheit des Patienten und dem Ausmaß der Erektionsstörung stellen. Apotheker sind außerdem dazu verpflichtet, dem Patienten einen Arztbesuch nahezulegen, um die Ursachen der Erektionsstörung zu klären.

Sie können Viagra Connect aus Deutschland nicht ohne Rezept erwerben, da dieses Medikament nicht auf dem deutschen Markt zugelassen ist. Das zugehörige Gesetz (§ 73 des AMG) verbietet die Einfuhr des Medikaments nach Deutschland.

Zusammenfassung: Viagra online und ohne Rezept bestellen

Der Erwerb von Viagra ist in Deutschland, unabhängig von der Dosierung, ohne Rezept nicht möglich. Auch zertifizierte Online-Apotheken außerhalb von Deutschland geben Viagra nicht ohne Vorlage einer ePrescription aus. Rezepte bekommen Sie natürlich von Ihrem Arzt oder einer registrierten Online-Arztpraxis ausgestellt.

Die Online-Arztpraxis hat den Vorteil, dass Sie nicht nur ein Online-Rezept ausgestellt bekommen, sondern sie sich auch gleich um die Zustellung des Medikaments durch ihre Versandapotheke kümmern. Solange es sich um einen Anbieter mit Registrierung handelt, können Sie sicher sein, dass nur Original-Medikamente angeboten und verkauft werden.

Schutz vor Fälschungen: So erkennen Sie Originalmedikamente beim Kauf von Viagra

Bei seriösen und in der EU registrierten Online-Apothekern werden Viagra und alle anderen Medikamente nur mit entsprechender Zulassung verkauft. Die Zulassung der Medikamente lässt sich ganz einfach an wenigen Merkmalen überprüfen, sobald Sie Ihr Medikament in Händen halten. Die Sicherheitsmerkmale von Medikamenten wurden innerhalb der Europäischen Union im Februar 2019 erneuert.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist der Data Matrix Code. Der kleine quadratische Code kann in der Apotheke eingescannt werden und gibt Informationen wie Packungsnummer, Haltbarkeitsdatum und Preis. Jede Viagra Verpackung trägt außerdem eine 20-stellige individuelle Packungsnummer, auch bekannt als SN. Diese SN ist einzigartig und ist auch im Data Matrix Code enthalten. Zu guter Letzt erkennen Sie an dem noch intakten Klebesiegel an der Verpackungsöffnung, die Originalität des Medikaments.

Weitere Merkmale betreffen die Tabletten selbst, da die Packungen in manchen Fällen gut gefälscht werden können:

  • Die blaue Pille hat eine Einkerbung mit dem Schriftzug Pfizer.
  • Die Tablette weist abgerundete Ecken auf.

Die Rezeptpflicht von Viagra-Generika

Patienten bevorzugen Generika meist aufgrund des minimal günstigeren Preises. Auch Generika unterlaufen bis zu Ihrer Zulassung zahlreichen Prüfungen, weshalb Sie sowohl in der Wirkung als auch in der Zusammensetzung sehr nahe am Original liegen. Viagra-Generika enthalten Sildenafil und sind seit Auslaufen des Patentes für Viagra auf dem Markt erhältlich.

Da Viagra-Generika den gleichen Wirkstoff enthalten, ist auch der Erwerb von Viagra-Generika ausnahmslos rezeptpflichtig.

Im Vergleich zu Viagra 50 mg 20 Tabletten zu circa 355 € kosten Viagra-Generika bei Online-Kauf derzeit:

  • Sildenafil 1A Pharma 50 mg 24 Tabletten ca. 36,96 €
  • Sildehexal 50 mg 24 Tabletten ca. 45,01 €
  • Sildenafil Ratiopharm 50 mg 24 Tabletten ca. 49,96 €
  • Sildenafil von Pfizer 50 mg 24 Tabletten ca. 55,04 €

Sildenafil Pfizer

Der große Preisunterschied erklärt sich durch den langen und kostenintensiven Zulassungsprozess, den der Entdecker des Stoffes von Sildenafil bis zum Verkauf von Viagra auf dem Markt tragen musste. Generika wirken genau wie das Originalmedikament. Generika oder Original – denken Sie bitte an die Rezeptpflicht. Rezepte können Sie in Online-Arztpraxen wie Treated.com schnell, sicher und legal beantragen.

Lesen Sie auch:

Wie kann ich Viagra online kaufen? Wie funktioniert es?

Warum kann ich Viagra online kaufen?

Aufgrund des Patientenmobilitätsgesetzes dürfen Sie registrierten Online-Kliniken wie Treated.com Potenzmittel als Bürger der Europäischen Union bestellen. Auf registrierten Seiten, bekommen Sie dafür von einem zugelassenen Arzt ein Online-Rezept ausgestellt.

Wie kann ich Viagra online bestellen?

Sie füllen einen medizinischen Fragebogen aus. Ihre Antworten werden von einem Arzt überprüft und bei Eignung wird Ihr Online-Rezept ausgestellt und an die Partnerapotheke weitergeleitet, die sich um den Versand an Ihre Wunschadresse kümmert.

Kann ich Viagra ohne Rezept kaufen?

Für den Kauf von Potenzmitteln benötigen Sie immer ein Rezept. Sie können ein eRezept auf Treated.com anfordern.

Ist es sicher, Viagra online zu bestellen?

Ja, die Online-Arztpraxis Treated.com wird von unabhängigen Stellen regelmäßig überprüft und trägt das EU-Sicherheitslogo.

Wie kann ich online bezahlen?

Treated.com akzeptiert folgende Zahlungsmittel: Kredit- und Bankkarte, Online Überweisung, per Rechnung und per Nachnahme.

Das könnte Sie interessieren:

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Unsere Empfehlungen: Die besten Angebote!