Poker oder Blackjack?

Poker und Blackjack haben viele Gemeinsamkeiten. Dennoch gibt es Unterschiede, die bei der Wahl des bevorzugten Kartenspiels zu berücksichtigen sind. Der wohl gravierendste Unterschied beider Kartenspiele ist, das Pokerspieler gegen andere Mitspieler antreten. Beim Blackjack konkurriert der Spieler gegen den Dealer. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist, das beim Poker die Spielregeln wesentlich komplexer sind. Doch auch wer die Spielregeln rasch erlernt, muss noch kein guter Pokerspieler sein. Neben Mathematik spielen beim Poker Strategie und Psychologie eine wichtige Rolle.

Die besten Anbieter für Poker oder Blackjack im Vergleich

Filter
Neukundenbonus in €
  • Casino Angebot
  • Service
  • Einzahlung und Auszahlung
100/100
Bewertung
Wunderino Highlights
  • MGA-Lizenz vorhanden
  • App für iOS und Android
  • Abwechselnde Turniere
Paysafecard
MGA - Malta Gaming Authority
400% bis zu
40€
Wunderino Erfahrungen Zum Anbieter
99/100
Bewertung
Leo Vegas Highlights
  • MGA-lizenziert
  • Gebührenfreie Ein- und Auszahlungen
  • Großes Angebot an Spielen
Paysafecard
Denmark
100% bis zu
250€
Leo Vegas Erfahrungen Zum Anbieter
98/100
Bewertung
Betway Highlights
  • Hoher Willkommensbonus in Höhe von bis zu 1000€
  • Vielfältige Spieleauswahl
  • Attraktives Sportwetten Portfolio
Paysafecard
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
250€
Betway Erfahrungen Zum Anbieter
97/100
Bewertung
888 Highlights
  • No-Deposit Neukunden-Bonus
  • MGA-lizenziert
  • Live-Casino Bereich
PayPal
MGA - Malta Gaming Authority
200% bis zu
300€
888 Erfahrungen Zum Anbieter
95/100
Bewertung
Lapalingo.com Highlights
  • Online Casino mit großes Spiele-Auswahl
  • Neben Online Casino auch Sportwetten möglich
  • Ein- und Auszahlungen sind kostenfrei
PayPal
MGA - Malta Gaming Authority
200% bis zu
400€
Lapalingo.com Erfahrungen Zum Anbieter
93/100
Bewertung
Platincasino Highlights
  • Gebührenfreie Ein- und Auszahlungen
  • Live-Casino Bereich
  • MGA-lizenziert
Kreditkarte
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
100€
Platincasino Erfahrungen Zum Anbieter
92/100
Bewertung
Casino Club Highlights
  • Viele Jackpot Spiele
  • Ein- und Auszahlungen kostenfrei
  • Lizenz von der MGA
Paysafecard
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
1000€
Casino Club Erfahrungen Zum Anbieter
90/100
Bewertung
Karamba Highlights
  • Lizenz von der MGA
  • Attraktiver Neukunden-Bonus
  • Rubbelkarten im Leistungsangebot
Kreditkarte
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
200€
Karamba Erfahrungen Zum Anbieter
89/100
Bewertung
Mr. Green Highlights
  • Bereits mehrfach ausgezeichnet
  • Attraktiver Neukundenbonus
  • Neben Online Casino auch attraktives Sportwetten Angebot
Paysafecard
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
50€
Mr. Green Erfahrungen Zum Anbieter
88/100
Bewertung
Wildz Highlights
  • Mehr als 2.000 Online-Spiele
  • Attraktiver Bonus bis zu 500€
  • 24/7 Kundenservice
Paysafecard
MGA - Malta Gaming Authority
100% bis zu
500€
Wildz Erfahrungen Zum Anbieter
Alle Anbieter anzeigen

Poker oder Blackjack online spielen

Rund um den Globus gehören Poker und Blackjack zu den beliebtesten und meistgespielten Kartenspielen. Für beide Spiele ist mathematisches sowie strategisches Denken von Vorteil. Die Frage, ob Blackjack oder Poker spielen ist vom Spieler selbst abhängig. Auch was besser ist. Nicht selten sind gute Pokerspieler auch gute Blackjack-Spieler. Unabhängig davon haben beide Kartenspiele ihre Anhänger.

Poker oder Blackjack – wo liegt der Unterschied?

Strategisch kann die Art, wie die Karten gespielt und welche Ziele, mit den in der Hand gehaltenen Karten verfolgt werden, beim Pokern stark variieren. Psychologisch versuchen gute Pokerspieler, ein Verhaltensmuster der gegnerischen Spieler zu erkennen. Blufft der Mitspieler oder hat er ein gutes Blatt. Strategie und Psychologie spielen beim Pokern eine bedeutendere Rolle als Glück, da Glück bei keinem Spieler ewig andauern wird. Das Verständnis, die richtige Strategie anzuwenden sowie andere Spieler und ihre Karten einzuschätzen, kann jedoch bei jeder Pokerrunde erfolgreich eingesetzt werden.

Beim Blackjack fällt die psychologische Komponente weg, da es außer dem Dealer keine anderen Mitspieler gibt. Gute Mathematikkenntnisse sind jedoch auch beim Blackjack von Vorteil. Auch ein fotografisches Gedächtnis. Beispielsweise, wenn sich Spieler merken können, welche Karten bereits gefallen sind. Dadurch wissen Blackjack-Spieler, welche Karten im Stapel verblieben sind. Mit dieser Herangehensweise oder auch als „Kartenzählen“ bezeichnet, können Spieler abschätzen, welche Karten nicht mehr aufgedeckt werden können und somit das Spiel positiv für sich beeinflussen.

Sollte ein Spieler besser Blackjack oder Poker spielen?

Diese Punkte sprechen für Blackjack

Wer sich Einfachheit und ein leicht verständliches Kartenspiel wünscht, der ist mit Blackjack besser beraten. Ziel des Spiels ist es, eine höhere Punktezahl als der Dealer zu erreichen, ohne das die Zahl 21 überschritten wird. Auch jene, die wenig Zeit in ein Spiel investieren oder schnell zwischendurch ein Kartenspiel spielen wollen, die sollten sich für Blackjack entscheiden.

Argumentationen für das Pokerspiel

Pokerspiele nehmen deutlich mehr Zeit in Anspruch. Bei Turnieren ist eine Spielzeit von mehreren Stunden keine Seltenheit. Damit ist Pokern kein Spiel für zwischendurch. Gleichzeitig bieten sich Pokerspielern besser Chancen auf hohe Geldgewinne. Die Rekordgewinne liegen beim Poker bei bis zu 18 Millionen Dollar. Summen, die beim Blackjack bei Weitem nicht erreicht werden. Sehr hohe Gewinne beim Blackjack belaufen sich auf rund 500.000 Euro.

Der Reiz des Pokerns ist für einige eifrige Pokerspieler nicht nur das Geld, sondern der Konkurrenzkampf mit anderen Spielern. Die Herausforderung besser zu sein als andere, ohne das ausschließlich das Glück entscheidet. Mit dem Pokerspiel sind jedoch einige Anfänger überfordert. Zwar lassen sich die Spielregeln der verschiedenen Pokervarianten recht einfach erlernen, doch das bedeutet noch nicht, das Spiel selbst zu verstehen. Das kann oft eine lange Zeit in Anspruch nehmen.

In der Spielothek Poker oder Blackjack spielen

In einer Spielothek Poker oder Blackjack zu spielen ist in Deutschland nicht erlaubt. Zumindest nicht auf Tischen, wie sich das manche aus dem Fernsehen kennen. Dieses Vergnügen gibt es nur in Spielbanken beziehungsweise staatlichen Casinos. Es gibt jedoch Automaten in Spielhallen, wo Besucher Blackjack und Poker spielen können. Ein Beispiel hierfür sind Merkur Spielotheken. Wer sich dazu entscheidet, in einer Spielothek Poker oder Blackjack zu spielen muss gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen. Unter anderen sind die Hoechsteinsätze mit wenigen Euros relativ gering. Auch die Gewinnsummen beschränken sich pro Spiel auf 1.000 Euro. Millionen gibt es bei einem Spielautomaten in eier Spielhalle nicht zu gewinnen.

Zudem gibt es bestimmte Limits, wie viel pro Stunde in einer Spielothek ausbezahlt wird. Das Auszahlungslimit, wenn Kunden in einer Spielothek Poker oder Blackjack spielen liegt meist bei rund 500 Euro pro Stunde. Wer sich jedoch nicht schick anziehen und in ein staatliches Casino gehen oder Zeit vor dem PC verbringen möchte, der findet mit einer Spielhalle eine gute Alternative vor. Poker- und Blackjack-Spieler müssen nicht warten und auch keine Verifizierung der Identität vornehmen, um eine Auszahlung zu erhalten. Kunden erhalten in einer Spielothek sofort ihr Geld. Ein weiterer Grund, sich für das Pokerspiel oder Blackjackspiel in einer Spielothek zu entscheiden ist, sich mit Freunden oder Bekannten zu treffen und nicht alleine vor dem Computer oder Smartphone sitzen zu müssen.

Im Online Casino Poker oder Blackjack spielen – Vorteile im Überblick

Das Poker und Blackjack online gespielt werden kann hat mitunter zur Popularität dieser beiden Kartenspiele beigetragen. Spieler können, ohne sich in Schale werfen zu müssen bequem von zu Hause aus oder mit dem Smartphone im Bus oder im Erholungspark die beliebten Kartenspiele spielen. Online Casino Poker oder Blackjack zu spielen hat fast nur Vorteile und kaum Nachteile gegenüber einer Spielothek. Ein kleiner Nachteil ist, das Kunden sich bei einem Online Casino anmelden und somit etwas Zeit investieren müssen. Dafür brauchen Blackjack- und Pokerspieler keine Anfahrtswege in Kauf nehmen.

Ein entscheidender Vorteil für Kartenspieler in online Casinos ist, das nahezu jeder Casinobetreiber für Neukunden einen Willkommensbonus bereitstellt. Zum Beispiel einen Ersteinzahlungsbonus. Spieler zahlen beispielsweise 100 Euro auf ihr Spielerkonto ein und bekommen zusätzlich 100% des Einzahlungsbetrages gutgeschrieben. Bei 100 Euro sind dies weitere 100 Euro. Eine Art zusätzliches Startguthaben, die Spieler beim Poker oder Blackjack einsetzen können. Bei 888Poker können Spieler ohne Einzahlung loslegen. Es wird nur eine Anmeldung benötigt und Spielern wird im Anschluss Echtgeld ohne Einzahlung auf ihrem Spielerkonto gutgeschrieben.

Neben Neukundenboni gibt es auch für Bestandskunden regelmäßig weitere attraktive Bonusse wie Turniertickets. Mit diesen Turniertickets können Spieler kostenlos an diversen Pokerturnieren teilnehmen. Pokerspieler profitieren gegenüber Blackjackspieler in Online Casinos durch ein vielseitigeres Angebot an Bonusaktionen. Für Blackjackspieler gibt es meist nur einen Neukundenbonus oder Einzahlungsbonus.

Im Live Casino Blackjack oder Poker spielen

Das auf die soziale Komponente beim Poker und Blackjack online nicht verzichtet werden muss, ist den Live Casinos zu verdanken. Mittels Videostreaming wird eine realistische Umgebung geschaffen, die bei Poker- und Blackjack-Spielern für ein faszinierendes Spielerlebnis sorgt. Dabei wird von Casinos eine echte Spielumgebung geschaffen und mittels Kameras sowie hochwertigem Audio-System zum Spieler übertragen. Zudem können Spieler durch eine Chat-Funktion mit anderen Spielern kommunizieren und interagieren. Neben einem echten Pokertisch befindet sich auch ein echter Dealer im Raum, der das Spiel überwacht. Je nach Online Casino werden verschiedene Poker Varianten angeboten. Am häufigsten Texas Hold’em, da es die weit am weitesten verbreitete und leicht verständlichste Spielvariante handelt. Weitere Pokerspiele in Live Casinos sind 7 card stud, Razz, 5 card draw und Omaha. Teilweise werden mehr als 10 oder 15 Varianten des Pokerspiels in Internet Spielcasinos mit Live Casino angeboten.

Ähnlich vielseitig sind die Spielvarianten beim Blackjack, weshalb es bezüglich der Auswahl keinen Unterschied macht, ob Spieler im Online Casino Poker oder Blackjack spielen. Neben dem klassischen Blackjack werden beispielsweise Infinite Blackjack oder Party Blackjack angeboten. Bei letzterer Variante leiten zwei Croupiers das Spiel ein. Ein weiblicher und ein männlicher Croupier. Dadurch ist eine andere Atmosphäre und ein interessantes Spielerlebnis gegeben, das es in dieser Art in keinem staatlichen Casino gibt. Außer verschiedenen Spielvarianten gibt es Blackjack-Tische mit unterschiedlichen Setzlimits. Bei manchen Tischen können Blackjack-Spieler bereits ab 0.5 Euro ins Spielgeschehen einsteigen. Es gibt jedoch auch VIP-Tische, wo Spieler teilweise um fünfstellige Euro-Beträge pro Hand spielen.

Zu jeder Tages- und Uhrzeit Online Poker oder Blackjack spielen

Im Gegensatz zum staatlichen Casino kann Poker oder Blackjack in Online Casinos rund um die Uhr gespielt werden. Es gibt keine Öffnungszeiten und ein Online Spielcasino wird auch nicht geschlossen. Für jene, die beruflich oder aus privaten Gründen keine andere Möglichkeit haben, ist dies eine gute Gelegenheit, ihrem Hobby nachzugehen. Auch die aktuelle Krise durch den Coronavirus hat keinen Einfluss auf den Betrieb eines Internet Spielcasinos. Ohne Risiko infiziert zu werden können Spieler die beiden beliebtesten Kartenspiele online spielen und vielleicht auch noch etwas Geld gewinnen. Womöglich in dieser Zeit, auch das Hobby zum Beruf zu machen und mit Gewinnen den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Was ist besser Poker oder Blackjack?

Welches Kartenspiel besser ist, kann pauschal nicht beantwortet werden. Das kommt auf den Spielertypen an. Was die Popularität anbelangt ist das Pokerspiel sicherlich die Nummer 1. Weltweit gibt es mehr als 100 Millionen Pokerspieler. Definitiv einfacher zu spielen und weniger zeitaufwendig ist Blackjack. Einfacher nicht nur aufgrund der leichter zu lernenden Spielregeln. Auch was die Setzmöglichkeiten anbelangt, ist Blackjack verständlicher. Der Einsatz kann beim Blackjack lediglich verdoppelt werden. Beim Pokern sind die Setzmöglichkeiten vielseitiger. Passen (fold), schieben (check), setzen (bet), mitgehen (call), erhöhen (raise) oder alles setzen (all in). Diese Optionen hat jeder Pokerspieler bei den Setzrunden. Auch was die eigene Strategie anbelangt ist das Pokerspiel anspruchsvoller. Unter anderem hängt das Tätigen der Einsätze vom Verhalten der Mitstreiter ab. Ein Pokerface aufzusetzen kann daher das Spiel- und Einsatzverhalten anderer Spieler beeinflussen. Doch auch das beantwortet die Frage, was ist besser Poker oder Blackjack nicht.

Grundsätzlich lässt sich sagen, das Blackjack besser für Einsteiger geeignet ist. Auch für jene, die sich nicht den Kopf über die Taktik und das Verhalten der Mitstreiter zerbrechen möchten. Beim Blackjack kann die Taktik nicht jedes Spiel beeinflussen. Das Glück spielt eine wichtigere Rolle. Zum Beispiel kann ein Spieler mehrere Spielrunden ein As und eine 10 erhalten und mit der Summe von 21 Spiel für Spiel, ohne groß nachzudenken und zu analysieren, gewinnen. Gleichzeitig kann das Spiel beim Blackjack durch eigene taktische Schachzüge nicht beeinflusst werden. Ein Bluffen hilft beim Blackjack beispielsweise nicht. Zwar kann mit einer Wahrscheinlichkeitsrechnung abgewogen werden, ob der Spieler noch eine Karte zieht oder nicht, doch die Täuschung anderer Spieler ist nicht möglich.

Beim Poker hingegen hängt vom Ausgang eines Spiels viel von der Taktik eines Spielers ab. Ebenso von einem guten Auge, um Verhaltensmuster anderer Spieler und einen Bluff frühzeitig zu erkennen. Aber auch zu erkennen, wenn die Gegenspieler gute Karten in der Hand halten. Mit Talent und Erfahrung lassen sich die Gewinnchancen beim Poker effizient erhöhen. Das Pokerspiel ist daher mehr erfahrenen Spielern sowie Strategen, die in jeder Situation einen kühlen Kopf bewahren, zu empfehlen. Personen, die sich auch über lange Zeiträume auf das Spiel konzentrieren und die Spielsituation analysieren können. Wer dies beherrscht, wird mit höheren Spielgewinnen belohnt, da die Gewinne bei Pokerspielen meist höher sind als beim Blackjack.

Darum ist Blackjack besser als Poker:

+ Einfach zu erlernen und zu spielen
+ Es braucht keine langjährige Erfahrung um Spielrunden zu gewinnen
+ Wie beim Poker sorgen verschiedene Blackjack-Varianten für Abwechslung
+ Mathematisches Verständnis von Vorteil

Darum ist Blackjack schlechter als Poker:

-Geldgewinne sind geringer als beim Poker
-Das Können des Spielers ist weniger stark ausschlaggebend
-Weniger Setzmöglichkeiten im Spiel
-Es wird nur gegen den Dealer und nicht gegen andere Spieler gespielt

Darum ist Poker besser als Blackjack

+ Trotz schlechter Karten können taktisch kluge Schachzüge zum Gewinn einer Pokerrunde beitragen
+ Durch Spielerfahrung können sich Spieler einen Vorteil verschaffen
+ Poker bietet die Herausforderung, sich mit anderen Spielern zu messen
+ Größere Geldgewinne möglich

Darum ist Poker schlechter als Blackjack

-Spieler müssen sich intensiver mit dem Spiel auseinandersetzen, um erfolgreich zu sein
-Das Pokerspiel kann mitunter zeitaufwendig sein
-Nicht für jeden Spieler ist das Pokern geeignet. Erfolgreiche Spieler müssen geduldig, kühn, mathematisch begabt sein und strategisch denken

Unterhaltungswert oder nicht?

Die besonderen Momente beim Poker

Was ist besser Poker oder Blackjack, diese Frage stellt sich eigentlich nicht. Vielmehr gehrt es für Kartenspieler darum, was sie wirklich wollen. Ein Grund, warum das Pokerspiel bei vielen Spielern so beliebt ist, ist die soziale Komponente. Mit Gleichgesinnten am Pokertisch zu sitzen und sich in die Augen zu sehen. Schwierig, wenn jemand mit Sonnenbrille vor einem sitzt. Doch Pokerabende sind auch unterhaltsam. Sich Geschichten zu erzählen und dabei versuchen, andere Spieler vom Wesentlichen abzulenken. Mitunter kann es richtig lustig zugehen, wenn sich zwei oder mehrere Spieler gut verstehen. Eine heitere Runde, bei der alleine die Anwesenheit Spaß macht. Auch wenn das eigene Geld zu einem anderen Spieler wechselt. Das macht das Pokerspiel aus. Bei einer Pokerrunde wird es meist nicht langweilig und es kommt keine Eintönigkeit auf.

Manchmal kommt es auch zu Gefühlsausbrüchen. Einige freuen sich riesig über den Gewinn mit einer guten Hand oder wenn ein Bluff aufgeht. Es gehört zwar nicht zum guten Ton am Pokertisch aufgrund eines Gewinns wie wild zu feiern, dennoch sind auch solche Szenen spezielle Momente, die zum Pokern gehören. Wie sich über eine gewonnene Hand zu freuen, ohne zu merken, das mit der letzten aufgedeckten Karte der Gegenspieler gewonnen hat. Manchmal kann es durch Frust und Ärger dazu kommen, das ein Spieler damit beginnt, Mitspieler zu beschimpfen. Diese Szenen sind es, die das Pokern zu einem ganz besonderen Kartenspiel machen. Das gilt zumindest für das Pokerspiel in staatlichen Spielcasinos.

Meist ruhiges und konzentriertes Spielerlebnis

Beim Blackjack geht es deutlich ruhiger zu. Der Dealer ist hoch konzentriert und ist meist damit beschäftigt, Karten aufzudecken oder und die Punkte der Spielkarten zu zählen. Natürlich können sich Blackjack Spieler auch mit dem Croupier unterhalten, doch auf unterhaltsame Stunden wie beim Pokerspiel dürfen sich Spieler nicht einstellen. Blackjack bietet sich somit eher für Spieler an, die beim Kartenspiel nicht nach einer langen Unterhaltung suchen, da andere Mitspieler für unterhaltsame Stunden fehlen. Unabhängig davon, ob Blackjack in einer Spielbank oder in einem Online Casino gespielt wird. Der Unterschied einer Spielbank ist jedoch, das eine ganz besondere Atmosphäre gegeben ist. Internet Spielcasinos versuchen diese Atmosphäre für ein besseres Spielerlebnis mit Live Casinos nachzuempfinden.

Der Bluff – ein Spaßfaktor, der beim Blackjack nicht gegeben ist

Ein weiterer Grund warum manche Spieler das Pokerspiel dem Blackjack bevorzugen, ist der Bluff. Was gibt es schöneres als anderen Spielern vorzugaukeln, ein gutes Blatt in der Hand zu haben. Wenn dieser Bluff aufgeht, ist die Freude gross. Doch das Bluffen kann auch übertrieben werden. Mitspieler werden dies mit der Zeit realisieren, wenn ein Spieler bei jeder schlechten Hand blufft. Ein Bluff muss zum richtigen Zeitpunkt erfolgen. Am besten, wenn die Einsätze hoch sind, denn gerade in solchen Situationen überlegen sich es Mitspieler, mitzugehen.

Bei hohen Einsätzen ist es wahrscheinlicher, das Gegenspieler aussteigen. Vor allem, wenn der Spieler der blufft realisiert, das die anderen Spieler auch keine besonders gute Hand haben. Wer jahrelang nicht blufft, von dem wird der Bluff am wenigsten erwartet. Die Kunst ist es, dies zum richtigen Zeitpunkt bei einem wichtigen Spiel zu tun. Profispieler zeigen jedoch nie ihr schlechtes Blatt zeigen, wenn sie bluffen. Dadurch wissen andere Spieler nicht, ob geblufft wurde oder nicht.

Fazit Blackjack oder Poker spielen

Dass das Pokerspiel bei vielen Spielern beliebter als Blackjack ist hat seine Gründe. Zum Beispiel können beim Pokern Mitspieler durch einen Bluff in die Irre geführt werden. Auch der Unterhaltungsfaktor ist beim Pokerspiel meist größer. Ebenso die Gewinnmöglichkeiten. Bei manchen Poker-Turnieren beträgt das Preisgeld mehrere Millionen Dollar. Geldgewinne, von denen Blackjack-Spieler nur träumen können. Dafür ist Blackjack das einfachere Kartenspiel, das mit wenig Zeitaufwand auch auf der Fahrt zur Arbeit oder während der Mittagspause gespielt werden kann. Gleichzeitig haben beide Kartenspiele ihre Gemeinsamkeiten. So können sich Spieler mit guten Mathematik-Kenntnissen und strategischem Denken einen klaren Vorteil verschaffen. Dieser Aspekt macht beide Spiele zu den beliebtesten Kartenspielen der Welt.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter