Poloniex Erfahrungen – Hohe Sicherheit & niedrige Gebühren

Zuletzt aktualisiert: 22.08.2019

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (798 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Poloniex hat im Test sehr gut abgeschnitten

Poloniex stellt eine der größten Krypto-Börsen dar. Das Unternehmen hat seinen Sitz in den USA. Gegründet wurde Poloniex im Jahr 2014, womit diese Kryptobörse noch recht jung ist. Über diese Handelsplattform kann man um die 80 Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Maker können bei Poloniex von fairen prozentualen Gebühren profitieren.

Darüber hinaus können sich Trader auch für das Margin-Trading entscheiden. Weiterhin ist es bei Poloniex möglich Kryptowährungen zu verleihen. Als Kreditgeber kann man auf diese Weise hohe Zinsen erzielen. In diesem Erfahrungsbericht sollen die wichtigsten Poloniex Erfahrungen aufgezeigt werden.

Vorteile

  • Um die 80 Kryptowährungen verfügbar
  • Verkäufer kann Gebühren auf 0 Prozent herunterschrauben
  • Auch Margin-Handel möglich
  • Mobile Version verfügbar
  • Hohe Zinsen bei Verleihen von Kryptowährungen

Nachteile

  • Noch kein deutschsprachiger Kundendienst verfügbar
  • Handel gegen Euro nicht möglich

Jetzt bei Poloniex registrieren!

Das ist Poloniex

Bei der Handelsplattform Poloniex handelt es sich um einen klassischen Broker von Kryptowährungen. Poloniex ist mit den Plattformen Kraken und Binance vergleichbar. Allerdings sind Ein- und Auszahlungen mit Echtgeld nicht möglich. Es stehen derzeit ungefähr 80 Kryptowährungen zur Auswahl. Die weiteren Hauptwährungen sind Ethereum, Monero und Tether.

Diese Währungen kann man gegen 11 oder 12 Währungen tauschen. Zwar ist das Angebot bei Poloniex nicht so umfangreich wie bei Binance. Auf der anderen Seite deckt das Angebot alle wichtigen Altcoins ab. Neben der normalen Netzwerk-Gebühr entstehen dem Nutzer keine Kosten für Ein- und Auszahlungen. Dagegen ist der Handel nicht kostenlos.

Es folgt auf jeden Handel eine prozentuale Berechnung, welche auf dem konkreten Handel basiert. Die Preise liegen bei ungefähr 0,25 Prozent. Sie sind somit noch überschaubar, was den Anbieter für Trader aller Art sehr attraktiv macht.

Aus diesem Grund ist Poloniex zu empfehlen

Poloniex hat in mehreren Tests sehr gut abgeschnitten. Die Charts sind innerhalb der Plattform sehr fein justiert. Darüber hinaus lassen sie sich individuell anpassen. Poloniex ist insgesamt sehr benutzerfreundlich. Die Benutzeroberfläche ist zudem sehr intuitiv. Man findet während der Nutzung der Handelsplattform einen großen Gefallen.

Es ist daher kein Wunder, warum sich so viele Nutzer für Poloniex entscheiden. Dazu kommen die vergleichsweise geringen Kosten, welche insbesondere für Trader mit höheren Einsätzen attraktiv sind. Es gibt zwar keine Poloniex-App. Auf der anderen Seite werden einige Programme für Android und für iOS angeboten. Somit ist das Handeln mit Kryptowährungen auch unterwegs möglich.

Für Poloniex spricht zudem der sehr große Leistungsumfang. Neben dem klassischen Handel gibt es auch die Möglichkeit am Margin Trading teilzunehmen. Beim Margin Trading handelt es sich um eine Art des Forex- und CFD-Handels, bei dem man mit Hebeln arbeitet. Durch diese Hebel kann bei einem erhöhten Risiko ein entsprechend höherer Gewinn erzielt werden.

Dabei sollte man aber beachten, dass es bei erhöhtem Risiko leider auch Verluste gibt. Weiterhin findet man im Leistungsumfang von Poloniex die Möglichkeit des Peer-to-Peer Lendings. Bei Poloniex Lending werden privat Kredite vergeben. Die durchschnittliche Kreditlaufzeit beläuft sich auf zwei Tage. Beachten sollte man hier aber, dass die Zinssätze sehr niedrig sind.

Eine seriöse Investition erscheint nicht wirklich sinnvoll. Die Handelsplattform verfügt über die richtige Auswahl an Kryptowährungen. Während andere Broker viele kleine Währungen anbieten, konzentriert sich Poloniex auf die bekanntesten Kryptowährungen. So kann man beispielsweise den Bitcoin gegen Ethereum oder Ripple umtauschen.

Großes Angebot an Kryptowährungen

Poloniex legt einen großen Wert darauf, das eigene Handelsportfolio kontinuierlich auszubauen. Aus diesem Grund werden regelmäßig neue Währungen in das Angebot aufgenommen. Das Portfolio ist durchdacht aufgestellt. Neben den etablierten Währungen wie Ripple, Ethereum, Litecoin und Dash, findet man auch kleinere Währungen wie Gnosis, Ox und Omni.

Man kann alle Coins in das Poloniex Wallet einzahlen. Dagegen ist das Margin Trading nur mit dem Bitcoin als Basiswährung möglich. Bei Poloniex können Ein- und Auszahlungen nur über die angebotenen Kryptowährungen vorgenommen werden. Mit dem Euro, US-Dollar und mit anderen Fiatwährungen kann man dagegen bei Poloniex nicht handeln.

Die Auszahlungen sind auf der Handelsplattform automatisiert. Es kann abhängig von der verwendeten Kryptowährung einige Sekunden dauern, bis man den gewünschten Betrag im Wallet findet.

UnternehmenPoloniex Inc.
AdresseWilmington, USA
Registrierungsnummer
Telefon
E-MailTicketsystem
Live ChatNein

Aufbau der Plattform

Die Plattform Poloniex ist webbasiert. Zwar ist diese ein bisschen altmodisch gestaltet. Auf der andere Seite erfüllt sie ihren Zweck sehr gut. Die Plattform ist durchdacht und bietet dem Kunden alles, was er an Informationen braucht.

Grundsätzlich besteht die Börse aus drei Bereichen, welche im oberen Menü dargestellt werden. In der Mitte der Webseite findet man den Diamant von Poloniex, das Diagramm. Es stellt sehr detaillierte Informationen über das Marktgeschehen dar. Darüber hinaus gibt es eine Fülle von verschiedenen Einstellungen, mit denen die Anwender eine umfassende Marktanalyse betreiben können. Auf der anderen Seite können die Ladezeiten dieses Diagramms bis zu 15 Sekunden dauern.

Schließlich findet man auf der Plattform auch ein Auftragsbuch, welches nicht vollständig ist. Die Tabellen enthalten alle Informationen, welche man als Kryptohändler so braucht. Es kann aber ein bisschen dauern, bis man sich daran gewöhnt hat.

Die linke Spalte stellt immer den aktuellen Preis dar. Die zweite Spalte zeigt den Betrag. Darüber hinaus kann die Anzeige der Auftragsbücher gruppiert werden. Dabei können aber die Anzeigenintervalle verlangsamt werden.

Wie sicher und seriös ist Poloniex?

Die Frage, ob Poloniex sicher ist, das kann nicht eindeutig beantwortet werden. Die Handelsplattform unternimmt sicherlich alle  Maßnahmen, um den Kunden eine technische Sicherheit zu gewährleisten. Nennenswert ist die Tatsache, dass der Großteil der Kryptowährungen in dezentrierten Offline-Servern aufbewahrt wird. Bei diesen Offline-Servern besteht keine Funkverbindung nach au0en.

Des Weiteren wird der finanzielle Verkehr von zahlreichen Prüfungsprogrammen überwacht. Es gibt auf der Plattform künstliche Intelligenzen, welche verdächtige Aktivitäten sofort erkennen. Sollte das Programm betrügerische Aktivitäten erkennen, so wird der Vorgang temporär blockiert.

Vor einigen Jahren wurden auf Servern der Firma noch einige Sicherheitsprobleme aufgedeckt. Dies führte zu Verlusten bei den Kunden. Die betroffenen Händler hatten ihre Anlagen zurückerstattet bekommen. Somit hatte die Firma zusätzliche Ressourcen in die Sicherheit investiert. Mittlerweile gehört die Handelsplattform Poloniex zu den sichersten der Welt.

Obendrauf wird eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für eine erhöhte Sicherheit vorgenommen. Statistisch gesehen kann das Risiko deutlich reduziert werden, dass ein Hacker auf Kundenkonten zugreifen kann.

Leider konnten keine konkreten Informationen zu den Gründern der Firma ausfindig gemacht werden. Weder der Standort der Plattform noch die Informationen der Geschäftsführer werden der Öffentlichkeit bekanntgegeben. Daher muss die Seriosität ein bisschen in Frage gestellt werden. Es wäre an dieser Stelle wünschenswert, wenn Poloniex die Transparenz ein wenig erhöhen würde.

Erfahrungen mit Poloniex

Bevor man mit dem handeln auf der Plattform anfangen möchte, muss man sicherstellen, dass genügend Guthaben auf dem Konto verfügbar ist. Anschließend wird eine Einzahlungsadresse erzeugt, wo das digitale Geld aus dem Krypto-Wallet überwiesen wird. Es kann im Durchschnitt eine halbe Stunde dauern, bis die Transaktion abgeschlossen ist.

Unter dem Menüpunkt „Einzahlungshistorie“ kann man den Fortschritt der Transaktion sehen. Der Kontostand wird erst aktualisiert, wenn die Einzahlung erfolgreich abgeschlossen worden ist.

Wenn man genügend Geld auf sein Konto bei Poloniex eingezahlt hat, kann man die Startseite der Registerkarte auswählen. Dort sucht man sich dann seine Kryptowährung als Handelspaar raus. In einem nächsten Schritt kann man die ausgewählte Kryptowährung kaufen oder verkaufen. Man hat hier die Wahl, ob man den Betrag manuell eingibt oder eine Buchung aus dem Auftragsbuch auswählt.

Klickt man dann auf „Buy“ oder „Sell“, dann fängt das System automatisch an nach einer geeigneten Variante zu suchen. Sollte der angegebene Preis niedriger sein als der kleinste Preis auf dem Markt, dann erscheint im Auftragsbuch ein „Open Order“. Die Veröffentlichung erfolgt so lange bis ein entsprechendes Angebot erscheint, wo der Preis entweder gleich ist oder unter dem Preis liegt. Die Transaktion wird anschließend im Handelsverlauf angezeigt.

Kundendienst

Poloniex bietet nur einen elektronischen Kundendienst an, wo man bei seiner Anfrage ein Ticket zugewiesen bekommt. Damit man ein Ticket einreichen kann, braucht man eine separate Registrierung. Die Supportseite wird nämlich unabhängig von der Online-Börse betrieben.

Man wird auch gleich von Beginn an darauf aufmerksam gemacht, dass die Bearbeitung der Anfragen lange dauern kann. Eine mangelhafte Kundenbetreuung scheint nicht nur bei Poloniex der Fall zu sein.

Leider findet man im Internet auch viele Fälle, wo Kunden bei Poloniex von Betrug reden. Viele User mussten bis zu 90 Tage warten, bis ihre Anfrage bearbeitet worden ist. Allerdings hat der Anbieter einige Maßnahmen eingeleitet, um den Support zu entlasten. Es gibt eine gute Zusammenstellung über Lösungsansätze, um die gängigsten Probleme zu beheben.

Dort findet man auch die Antworten auf die häufigsten Fragen, einen User-Guide für den Handel auf der Plattform sowie wichtige Informationen zu Gebühren, Einzahlungen und Auszahlungen. Darüber hinaus gibt es einen speziellen Bereich für Anfnger, wo die wichtigsten Informationen zusammengefasst sind.

Trotz dieser Maßnahmen ist es Poloniex noch immer nicht gelungen, die Bearbeitung der Kundeanfragen zu verkürzen. Einige renommierte Tests haben sogar aufgezeigt, dass die durchschnittliche Wartezeit gestiegen ist.

Fazit

Rein technisch gesehen, ist der Service von Poloniex nicht so schlecht. Es werden zahlreiche Währungen unterstützt. Darüber hinaus wird auch eine hohe Sicherheit der Einlagen gewährleistet. Der finanzielle Verkehr wird zudem ständig überwacht.

Anfänger sollten mit der Nutzung der Plattform keine Probleme haben. Die Benutzeroberfläche zeigt sich in vielen Tests sehr benutzerfreundlich und intuitiv. Darüber hinaus sind die Handelsgebühren auch sehr niedrig. Es bleibt zu hoffen, dass Poloniex die angesprochenen Probleme in den Griff bekommt.

Da sich immer mehr Handelsplattformen für Kryptowährungen transparenter zeigen, sollte auch Poloniex diesen Weg einschlagen. Ansonsten könnte die Zahl der Neuregistrierungen sinken.

Jetzt bei Poloniex registrieren!