CFD
Forex
85/100
Bewertung
RoboMarkets CFD
-
*****
Zu RoboMarkets CFD
Highlights
85/100
Bewertung
RoboMarkets Forex
-
*****
Zu RoboMarkets Forex
Highlights

RoboMarkets im ausführlichen Test (2020) – Erfahrungen mit dem Online-Broker

RoboMarkets im Test (2020)

Wir haben einen gründlichen RoboMarketsTest erarbeitet. Bei dem Sammeln der RoboMarkets Erfahrungen kamen wir zu einem nahezu komplett positiven Endresultat. Wir haben alles was uns relevant erschien im RoboMarkets Testbericht zusammengefasst. Bei RoboMarkets können wir Betrug komplett ausschließen.

Beinahe jeder kann heute in die Rolle eines Aktienhändlers schlüpfen. Diverse Online-Broker bieten auch Privatkunden die Möglichkeit, mit etwas Fingerspitzengefühl von eigenen Marktkenntnissen zu profitieren. Einige dieser Broker sind in der Vergangenheit jedoch immer wieder negativ durch systematische Betrugsmaschen aufgefallen. Für Kunden ist es bei der Vielzahl an Anbietern also nicht immer leicht, zwischen seriösen und unseriösen Brokern zu unterscheiden.

Einen Anbieter haben wir deshalb genau unter die Lupe genommen – RoboMarkets. Der RoboMarkets Test soll sich den Erfahrungen mit dem Online-Broker widmen und der Frage nachgehen, ob sich der Handel hier lohnen kann. Eins lässt sich vorwegnehmen: Unser RoboMarkets Test zeigt, dass sowohl erfahrene Trader als auch Neulinge mit dem Online-Broker auf ihre Kosten kommen. Das Angebot lässt sich sogar mit einem unverbindlichen Demokonto testen – Interessenten können also ganz ohne Risiko ihren Sinn für die Märkte testen.

Was ist RoboMarkets?

Die Wahl eines Online-Brokers kann entscheidend für den Erfolg beim Handel sein. Es ist daher wichtig, ein gutes Bild von einem Broker zu haben, bevor man bei diesem ein Konto eröffnet. Deshalb soll zunächst der Frage nachgegangen werden: Was ist RoboMarkets überhaupt? Die RoboMarkets Ltd. ist ein regulierter europäischer Broker. Das Unternehmen mit Sitz auf Zypern wurde 2012 als RoboForex Ltd. gegründet. Seit 2013 besitzt das Unternehmen die Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC und darf seine Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union anbieten. Das Unternehmen hat inzwischen eine Niederlassung in Tschechien und tritt auch als Sponsor auf – zum Beispiel seit 2019 als offizieller Partner des Rennteams BMW M Motorsport.

Noch einmal kurz gefasst: Was ist RoboMarkets? RoboMarkets ist ein staatlich regulierter Broker in der Europäischen Union, der sich bereits seit Jahren auf dem Markt bewährt hat.

Was bietet RoboMarkets bei seinem deutschen Ableger?

Online-Broker können sich hinsichtlich ihres Anlageuniversums voneinander unterscheiden. Auch regional können unterschiedliche Finanzprodukte angeboten werden. Zunächst bietet sich also ein grober Überblick an: Welche Angebotspalette kann RoboMarkets bei seinem deutschen Ableger vorweisen? Geworben wird jedenfalls mit Spreads von geringer Höhe, sofortigen Ausführungen der Orders, fünf Basiswährungen und acht Anlageklassen. Die fünf Basiswährungen sind US-Dollar, Euro, Schweizer Franken, Britische Pfund und Gold, in denen das Konto eröffnet werden kann. Die Anlageklassen umfassen unter anderem Forex, Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffe sowie Kryptowährungen.

Zum Handel dieser Anlageklassen bietet RoboMarkets bei seinem deutschen Ableger sechs unterschiedliche Kontotypen vom Demokonto über Robo.Cent für kleine Einzahlungen bis hin zu Robo.ECN NDD für professionelle Trader an – so findet jeder Kunde einen passenden Einstieg zu der Plattform. Für diesen Zweck werden auch mehrere unterschiedlich komplexe Handelsplattformen angeboten. RoboMarkets bietet den Kunden außerdem detaillierte Handelswerkzeuge wie Analysen oder Fortbildungsangebote, mit denen die Kunden beim Handel unterstützt werden.

Für die Kontoeröffnung muss man mindestens 18 Jahre alt und in der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum ansässig sein. Für die Identitätsprüfung wird eine Farbkopie des Reisepasses oder Personalausweises benötigt. Wie bei anderen Online-Brokern müssen sich potenzielle Kunden auch der hohen Risiken beim Handel bewusst sein. Die Sicherheit für die Kunden wird auf unterschiedlichen Ebenen sichergestellt. Finanziell sind die Geldmittel der Kunden über die Mitgliedschaft von RoboMarkets beim Anlegerentschädigungsfonds (ICF), der Zusammenarbeit mit größeren Banken und über eine Versicherungspolice für Forex-Broker abgesichert. Gleichzeitig wird die Sicherheit der Kundenkonten auf der Online-Plattform durch das Verfahren der zweistufigen Authentifizierung (2FA) gewährleistet. Wichtig für Privatkunden ist zudem, dass Verbindlichkeiten auf RoboMarkets-Konten begrenzt sind. Das bedeutet, dass keine negativen Kontostände möglich sind.

Insgesamt ist der deutsche Ableger von RoboMarkets also breit aufgestellt, sodass Einsteiger und Profis gleichermaßen von dem Angebot des Online-Brokers profitieren können.

RoboMarkets Demokonto für Trading-Einsteiger

Erfahrungsberichte können einen guten Überblick über einen Online-Broker liefern, doch ein realistisches Bild von einem Anbieter bekommt man erst, wenn man diesen selbst getestet hat. Natürlich möchte dafür nicht jeder direkt mit Echtgeld bei einem Broker einsteigen. Aus diesem Grund gibt es für interessierte Kunden ein RoboMarkets Demokonto. Dieses bietet die Gelegenheit, die Handelsbedingungen zu testen, ohne dafür Kapital investieren zu müssen. Dieser Kontotyp steht allen Nutzern offen. Sehr positiv ist beim RoboMarkets Demokonto anzumerken, dass es in die für das Trading mit Echtgeld konzipierten Plattformen integriert ist. Das bedeutet, dass die Handelsbedingungen beim RoboMarkets Demokonto denen des umfangreichen Trading-Angebots mit Echtgeld in nichts nachstehen.

Interessenten können sich ganz risikofrei in einer realitätsnahen Umgebung ausprobieren. Später kann man dann nach einer Ersteinzahlung reibungslos in den Handel mit Echtgeld übergehen.

RoboMarkets Webtrader für unkompliziertes Handeln

Auch wenn das Anlageuniversum und die Rahmenbedingungen die Grundlage für eine Entscheidung für einen Broker darstellen sollten, so sind die angebotenen Trading-Plattformen dennoch ein wichtiger Bestandteil eines Online-Brokers. Mit dem MetaTrader 4 und Metatrader 5 sowie dem R Trader werden auch für fortgeschrittene Trader Handelsplattformen angeboten. Für Einsteiger dürfte jedoch der RoboMarkets Webtrader RoboMarkets-Terminals am interessantesten sein. Dabei handelt es sich um die mobile Anwendung des Online-Brokers. Sie bietet den Kunden unter anderem die Möglichkeit, mit einem Mobilgerät von unterwegs zu handeln. Die Webplattform besticht nicht nur durch die Verfügbarkeit auf allen Geräten, sondern bietet auch den Zugang zu Analysen und Nachrichten, schnelle Kontoeinzahlungen und die Möglichkeit zu sofortigem Wechseln zwischen Konten. Kunden können mit dem RoboMarkets Webtrader von 13 Indikatoren und vielen Tools zur grafischen Analyse profitieren.

Das Beste daran: Die gesamte Anwendung ist für Kunden kostenlos. Steigen die Ansprüche an die Plattform mit der gesammelten Erfahrung, so kann man später reibungslos zu den komplexeren Handelsplattformen wechseln.

RoboMarkets App für mobile Trader

Beim Handel mit einem Online-Broker zählt häufig vor allem eines: das Timing des Ein- und Ausstiegs. Die Märkte sind ständig in Bewegung. Innerhalb weniger Minuten kann sich die Marktlage schlagartig verändern. Was dann zählt, ist eine schnelle Reaktion. Nicht immer kann ein Trader auf alle Handelsplattformen zugreifen. Um hier Abhilfe zu leisten, wird die RoboMarkets App angeboten. Der R Mobile Trader ist sowohl für Android als auch für iOS in den jeweiligen App-Stores verfügbar. Die RoboMarkets App basiert auf der Handelsplattform MetaTrader4 und bietet dementsprechend eine Vielzahl an Funktionen. Mit dem R Mobile Trader können nicht nur die Informationen über das eigene Konto eingesehen, sondern auch mehr als 30 Währungspaare und CFDs gehandelt werden. Zudem können alle Arten von Orders eröffnet sowie laufende Orders verwaltet werden. Außerdem kann selbst beim R Mobile Trader mit einem Demokonto gehandelt werden, sodass sich alle Funktionen der App unverbindlich testen lassen. Zugleich wird das Handelserlebnis für die Kunden in der App durch unterschiedliche Arten von Charts, eine benutzerfreundliche Oberfläche und einfache Navigation bereichert. Die App hat im Google Play Store schon mehr als 100.000 Downloads.

Es bleibt also festzuhalten, dass mit der RoboMarkets App eine konkurrenzfähige Anwendung geschaffen wurde, um auch für mobile Trader ein attraktives Angebot bereitzustellen.

Kann man bei RoboMarkets Krypto handeln?

Kryptowährungen haben sich in den letzten Jahren mit rasantem Tempo zu einem ernstzunehmenden Finanzprodukt entwickelt. Viele Investoren und Spekulanten versuchen, an den Kursentwicklungen teilzuhaben. Auch viele Kunden von Online-Brokern dürften sich wünschen, mit Kryptowährungen zu handeln. Daher dürfte es auch für Kunden von RoboMarkets interessant sein, ob man bei RoboMarkets Krypto handeln kann. Tatsächlich können Kunden dort in Kryptowährungen investieren. Dafür bietet RoboMarkets CFDs auf sieben Kryptowährungen an – unter anderem auf Bitcoin, Ethereum, EOS oder Ripple. Diese können 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche mit einem Hebel von bis zu 1:2 gehandelt werden.

Für alle Krypto-Enthusiasten gilt also: Ja, auch bei RoboMarkets kann Krypto gehandelt werden.

Kann man bei RoboMarkets ETFs handeln?

Eine weitere Assetklasse, die in jüngster Vergangenheit an Beliebtheit gewonnen hat, sind Exchange Traded Funds (ETFs). Interessant ist also, ob bei RoboMarkets ETFs gehandelt werden können. Potenzielle Kunden dürfen sich dabei über die gleiche Antwort freuen: Ja, auch bei RoboMarkets können ETFs gehandelt werden. Bei dem Broker können die Kunden in börsengehandelte Fonds investieren. Kunden profitieren beim ETF-Handel von Spreads ab 0,0 Punkten und der Möglichkeit zum Handel mit einem Hebel von bis zu 1:20. Es kann sogar aus zwischen mehr als 1.000 ETFs ausgewählt werden.

RoboMarkets Einzahlung – Verfahren, Bearbeitungszeit & Limits

Entscheidet sich ein potenzieller Kunde für einen Online-Broker, so ist die Grundlage dieser Wahl meist das Anlageuniversum und die Handelsplattform des Brokers. Sobald man sich bei einem Anbieter registriert hat, so muss für den Handel mit Echtgeld aber zunächst einmal Kapital eingezahlt werden. Bei RoboMarkets Einzahlungen wird zwischen Bankzahlungen, elektronischen Zahlungsverfahren und der Einzahlung mittels Kreditkarte unterschieden.

Bis auf einige Ausnahmen akzeptieren alle Zahlungsverfahren den Euro als Währung. Für Kunden aus Deutschland dürften die geläufigsten und komfortabelsten Zahlungsverfahren Sofort und giropay für Bankzahlungen sowie Skrill für elektronische Zahlungen sein. Es werden sowohl VISA- als auch MasterCard-Kreditkarten akzeptiert. Die Bearbeitungszeiten und Limits unterscheiden sich dementsprechend bei jedem Zahlungsverfahren. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass die Einzahlungen mittels elektronischer Zahlungsverfahren und Kreditkarten sofort bearbeitet werden, wohingegen Überweisungen bis zu fünf Banktage in Anspruch nehmen. Die Limits beginnen bei den Einzahlungsmethoden bei 0,02 USD und sind nach oben hin nicht begrenzt. Es bleibt aber zu beachten, dass für viele der Kontomodelle eine Ersteinzahlung von mindestens 100 € notwendig ist.

Im Ganzen können RoboMarkets Einzahlungen also bequem über unterschiedliche Zahlungsverfahren vorgenommen werden.

RoboMarkets Auszahlung – Verfahren, Bearbeitungszeit & Limits

Potenzielle Gewinne müssen auch wieder beim Trader ankommen. Die RoboMarkets Auszahlungen können ebenfalls über unterschiedliche Auszahlungsmethoden abgewickelt werden. Auch hier wird zwischen Bankzahlungen, elektronischen Zahlungsverfahren und der Auszahlung mittels Kreditkarte unterschieden.

Bis auf einige Ausnahmen bieten alle Auszahlungsverfahren den Euro als Währung an. Dennoch ist die Auswahl an Zahlungsmitteln eingeschränkter als bei den Einzahlungsmethoden. So kann insbesondere bei Bankzahlungen lediglich auf Rapid Transfer und den klassischen Banktransfer zurückgegriffen werden. Abgesehen davon können deutsche Kunden bei den elektronischen Zahlungsverfahren auf Skrill, Neteller und WebMoney sowie die Auszahlung auf eine VISA- oder MasterCard-Kreditkarte zurückgreifen. Die Auszahlungsanfragen werden sofort bearbeitet, einzig und allein der Banktransfer nimmt bis zu fünf Banktage in Anspruch. Die Limits beginnen auch bei den Auszahlungsmethoden bei 0,02 USD und sind nach oben hin nicht begrenzt.

Grundsätzlich gilt also für die RoboMarkets Auszahlungen, dass sie für deutsche Kunden bequeme Zahlungssysteme bieten, die den meisten Ansprüchen gerecht werden sollten.

Kann man bei RoboMarkets mit PayPal ein- und auszahlen?

Der Online-Bezahldienst PayPal hat weltweit mehrere hundert Millionen Kunden. Viele Online-Dienste nutzen PayPal, um Zahlungen abzuwickeln. Dementsprechend liegt die Frage nahe, ob man bei RoboMarkets auch mit PayPal ein- und auszahlen kann. Das dürfte für viele Kunden die bequemste Zahlungsmethode sein. Leider bietet RoboMarkets PayPal nicht als Zahlungsmethode an. Zwar war dies in der Vergangenheit der Fall, doch müssen Kunden mittlerweile auf andere elektronische Zahlungsmethoden wie Skrill oder Neteller zurückgreifen.

RoboMarkets Kosten – wie sieht es bei RoboMarkets mit Gebühren aus?

Bei der Auswahl eines Online-Brokers sollte immer auch die Gebührenstruktur eine Rolle spielen. Schließlich bedeutet jede Gebühr eine Schmälerung der eigenen Gewinne. Einen Kostenfaktor spielen bei RoboMarkets Gebühren die Ein- und Auszahlungen. Zwar werden keine Provisionen auf die Ein- und Auszahlungssumme erhoben. Dennoch fallen bei einigen Zahlungssystemen Gebühren an. Für die meisten Einzahlungsmethoden werden diese von übernommen – es fallen bei der Einzahlung prinzipiell keine zusätzlichen RoboMarkets Kosten an. Viele Auszahlungsmethoden berechnen jedoch eine Gebühr. Diese reicht von 0,5 % bis zu 2,4 % der Auszahlungssumme oder pauschal 10 € beim Banktransfer.

Den Großteil der RoboMarkets Kosten machen bei RoboMarkets die Spreads aus. Bei RoboMarkets sind die Spreads die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis. Die konkreten RoboMarkets Spreads sind abhängig vom Kontomodell. Während sie bei den Kontomodellen Robo.Prime, Robo.ECN NDD und R Trader gar variabel ab 0,0 Punkten beginnen, fangen sie bei den sich eher an Privatanleger wendenden Kontomodellen Robo.Pro und Robo.Prime variabel ab 1,3 Punkten an.

Das Gebührenmodell bei den Kontotypen für professionelle Trader ist noch etwas komplizierter, das dürfte jedoch für Privatanleger größtenteils irrelevant sein. RoboMarkets gestaltet sein Gebührenmodell insgesamt sehr transparent und fair.

Sind die Gebühren bei RoboMarkets Abzocke?

Schaut man sich bei RoboMarkets die Gebühren an, stellt sich vielleicht für einige Einsteiger die Frage, ob das Gebührenmodell von RoboMarkets Abzocke ist. Dafür genügt ein Vergleich mit anderen Online-Brokern. Für die gleichen Handelsprodukte werden bei anderen Anbietern ähnliche Gebühren verlangt. Bei vielen anderen Anbietern bewegen sich die Spreads ebenfalls im niedrigen einstelligen Bereich.

Wenn man sich also entschieden hat, in die Welt des Tradings einzusteigen, sind die Gebühren im Marktvergleich bei RoboMarkets nicht Abzocke.

Kann man mit RoboMarkets Geld verdienen?

Zwar ist das Gebührenmodell von RoboMarkets definitiv keine Abzocke. Dennoch mag man sich die Frage stellen, ob man mit RoboMarkets Geld verdienen kann. Auf diese Frage lässt sich keine eindeutige Antwort finden. Ob man mit Trading Geld verdient, hängt maßgeblich von den eigenen Marktkenntnissen ab. Trotzdem lässt sich das Verhalten der Märkte keinesfalls sicher vorhersagen, sodass solche Finanzprodukte mit einem enormen Risiko verbunden sind – besonders, wenn man sich mit den komplexen Finanzprodukten nicht auskennt. Mehr als 70 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter handeln. Ein Großteil der Anleger ist beim Handel also nicht erfolgreich.

Was man also im Hinterkopf behalten sollte: Mit RoboMarkets Geld zu verdienen, ist keineswegs garantiert. Daher sollte man nur Geld investieren, das man auch verlieren kann.

Ist das Geschäftsmodell von RoboMarkets Betrug?

Wenn ein Großteil der Kunden sein Geld verliert, stellt sich zwangsläufig die Frage, ob RoboMarkets seriös ist. Es kann jedoch eindeutig gesagt werden, dass das Geschäftsmodell von RoboMarkets nicht Betrug ist. RoboMarkets ist ein in der Europäischen Union lizenzierter Anbieter. Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC kontrolliert die Geschäfte von RoboMarkets und stellt sicher, dass diese innerhalb des rechtlichen Rahmens operieren. Dass RoboMarkets seriös ist, dürfte also nicht zu bestreiten sein.

Dennoch muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Geschäftsmodell von RoboMarkets als Betrug bewertet. Das CFD-Konzept ist in der Vergangenheit immer wieder kritsiert wurden. Das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man für sich entscheidet, ob man RoboMarkets seriös findet.

Ist der RoboMarkets Support zuverlässig?

Auch die Unterstützung, die man von einem Anbieter erhält, schätzen viele Kunden. Der RoboMarkets Support ist sehr gut erreichbar, sodass jedes Problem geklärt werden sollte. Man kann den Anbieter per Telefon, Live-Chat oder Mail erreichen – und das mehrsprachig, auch auf Deutsch. Die Spezialisten von RoboMarkets stehen den Kunden rund um die Uhr zur Verfügung. Für diesen Test wurde der RoboMarkets Support per Live-Chat bezüglich der Accountwährungen kontaktiert. Nach weniger als einer Minute war die Verbindung zu einem Mitarbeiter hergestellt, der nach einem kleinen Missverständnis die gewünschten Informationen nach nur wenigen Minuten auf Englisch bereitstellen konnte.

Das Urteil zum RoboMarkets Support fällt sehr positiv aus. Sowohl Interessenten als auch Kunden finden hier einen direkten Draht zu dem Unternehmen und können Fragen und Probleme schnell und unkompliziert klären.

RoboMarkets Bewertungen – Beliebtheit des Online-Brokers

Viele Kunden machen sich ein Bild der Bewertungen eines Online-Brokers, bevor sie eine Auswahl treffen. Das ist legitim, denn so kann man sich einen Eindruck davon verschaffen, welche Erfahrungen andere Kunden mit einem Anbieter gesammelt haben. Es lässt sich sagen, dass RoboMarkets allgemein sehr gut bewertet wird. Auf Google wird das Unternehmen bei 16 Bewertungen mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertet. Viele Kunden loben, dass der Broker sehr zuverlässig sei und gute Analysetools biete. Vereinzelt wird in RoboMarkets Bewertungen dennoch davon berichtet, dass Auszahlungen verweigert worden seien. Andere Kunden haben den Anbieter außerdem als „High-Risk“-Broker bewertet.

Vor diesem Hintergrund ist es jedem potenziellen Kunden zu empfehlen, zusätzlich eigene Recherchen zu dem Anbieter durchzuführen. Während viele Kunden den Anbieter in ihren RoboMarkets Bewertungen preisen, finden sich auch einige kritische Stimmen.

Fazit – RoboMarkets Meinung

Ein Fazit zu dem Anbieter fällt nicht ganz leicht. Die abschließende RoboMarkets Meinung ist auf der Ebene der Rahmenbedingungen und des Anlageuniversums recht eindeutig. RoboMarkets bietet viele Handelsplattformen und eine breite Auswahl an Assetklassen. Außerdem wird ein kompetitives Gebührenmodell geboten. Dennoch muss eine RoboMarkets Meinung auch den Aspekt der Seriosität einbeziehen. Der Anbieter ist innerhalb der Europäischen Union staatlich reguliert. Trotzdem gibt es auch Bewertungen des Anbieters, die etwas Vorsicht nahelegen. Im Ganzen ist der Anbieter prinzipiell eine solide Option für die Wahl des Online-Brokers, jedoch sollte man bei dieser Entscheidung auch andere Anbieter berücksichtigen.

CFD Bonus
Forex Bonus
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Schließen
Unsere Empfehlungen: Die besten Angebote!
RoboMarkets
85/100
-
Bonus Code ***** Bonus einlösen