Skilling Erfahrungen & Test 04 2020

Was ist Skilling? – Ist Abzocke bei Skilling ein Thema?

Was ist Skilling und welche Konditionen beitet es den Tradern?

Der Skilling Webtrader ist ein Online- Broking- Anbieter mit eigener Handelsplattform. Sie fokusieren sich auf den CDF- Handel. Schon seit etwa einem Jahr können sich Trader aus Deutschland, Norwegen, Schweden und anderen Ländern einen Überblick über Skilling CFD verschaffen.
Skilling ist besonders dafür bekannt, dass der Handel möglichst transparent gestaltet wird und für alle Trader klar und einfach in der Anwendung ausgeführt ist.
Hier mehr über Skilling, das Geschäftsmodell an sich und die Möglichkeiten, die dieser Online- Broker bietet.

Skilling Test – von A bis Z- Was ist Skilling und was bringt es mit? Hat Skilling Gebühren und wie erstellt man ein Konto?

Das Skilling- Büro befindet sich in Zypern. Zwar ist der Anbieter noch ziemlich neu, dafür hängt er der Konkurrenz aber in nichts nach. Anleger haben die Möglichkeit über zwei Modelle von Konten mit CFD-s auf Aktien, Rohstoffe und mehr zu handeln. Nicht nur erfahrene Trader haben hier die Möglichkeit zu handeln. Auch für Anfänger ist Skilling vorteilhaft, vor allem wegen der einfachen Gebrauchsweise. Zum Handeln reicht die eigene Software von Skilling vollkommen aus. Alle benötigten Tools sind vorhanden. Was vor allem für komplette Neulinge in diesem Gebiet wichtig ist, ist natürlich die Mindesteinlage. Skilling hat auch das berücksichtigt und bietet durch eine Mindesteinlage von nur 100 Euro so gut wie jedem die Möglichkeit, sich beim CFD Handel zu versuchen.

Was ist Skilling – die wichtigsten Merkmale

– Mindesteinlage beträgt nur 100 Euro
– Transparentes und einfaches Handeln
– Forex und CFD-s
– Auch für Neueinsteiger geeignet
– Software und alle Tools einfach im Gebrauch
– Kontoerstellung in nur wenigen Minuten

Skilling Spread – was wird angeboten?

Bei jedem Anbieter sind natürlich die Konditionen sehr wichtig. Muss man bei Skilling Gebühren zahlen? Wie sieht es mit dem Skilling Spread aus?

Beim Skilling Webtrader kann der Nutzer zwei Kontomodelle wählen. Für Anfänger eignet sich das Basis- Konto am besten. Hier muss man anfangs nur 100 Euro investieren. Die Spreads sind daher aber auch eng, dafür aber erschwinglich. Bei dem Standard- Konto kann der Kunde mit Spreads von 0.7 Pips rechnen (wenn er mit den Währungen USD/EUR handelt).

Professionelle Nutzer greifen eher auf das Pro- Premium Konto zurück. Dieses Modell ist aber den professionellen Tradern angepasst, sowohl mit dem Mindesteinsatz, als auch mit den Handelskonditionen. Die minimale Einlage beträgt beim Premium- Konto 5000 Euro. Die Spreads sind dafür um einiges günstiger. Wegen der hohen Mindesteinlage sollte man sich aber nur als Profi- Trader für dieses Modell entscheiden.
Ein Unterschied zwischen diesen beiden Kontomodellen besteht aber auch in der Kommission. Skilling verlangt beim Pro- Premium Konto in der Regel keine Kommission. Anders sieht es beim Basis- Konto aus. Hier verlangt der Online- Broker etwas über 30 Euro beim Umsatz von 1 Million. Das ist jedoch vergleichsweise niedrig bis kaum bemerkbar.
Richtlinien, die für ganz Europa gelten, sehen vor, dass sich alle Anbieter in einem gewissen Rahmen an Vorschriften halten. Hierzu gehört der Hebel. Der Skilling Webtrader bietet eine maximale Höhe des Hebels von 1:30, was voll und ganz den europäischen Vorgaben entspricht.
Wie auch bei anderen Anbietern hat diese Begrenzung den Sinn, die Trader zu schützen. Bei den erfahrenen Tradern, die das Pro- Premium Konto nutzen beträgt diese Begrenzung jedoch 1:200.

Skilling Gebühren – Versteckt Skilling Kosten?

Gibt es bei Skilling Abzocke oder ist man hier sicher?

Natürlich möchte man vor einer Einzahlung wissen, ob der jeweilige Anbieter Gebühren oder gar versteckte Kosten berechnet. Laut dem Skilling F&A Bereich gibt es da einige Punkte, die auf versteckte Kosten hindeuten. Ein Bereich, in dem versteckte Kosten lauern, ist die Inaktivität des Kontos. Erstellt man also ein Konto und nutzt dieses für 1 Jahr nicht, entstehen Gebühren für die Inaktivität. Diese verlaufen sich auf 10 Euro im Monat. Auch bei der Skilling Auszahlung kann es zu Gebühren kommen. Damit der Nutzer diese umgeht, reicht es aus, wenn er sich regelmäßig in das Konto einloggt und Skilling nutzt. Bei der Frage, ob Skilling Abzocke oder Betrug sein könnte, kann man beruhigt sein. Es handelt sich beim Skilling Webtrader um ein seriöses Angebot mit keiner Lücke, bis auf die Kosten bei Inaktivität des Kundenkontos.

Kurze Übersicht – Skilling Spread und mehr

– Mit dem Standard- Konto muss man nur 100 Euro einzahlen
– Die Spreads sind vergleichsweise günstig
– Keine Kommission für das Basis- Konto
– Beim Premium Konto 5000 Euro Mindesteinlage
– Kommission für Premium- Konto beim CFD Handel (je 1 Million Umsatz)

Auf der eigenen Webseite bietet Skilling durch den Skilling Trade Assistenten die Möglichkeit mehr über den Handel zu lernen und sich langsam in die Broker- Welt einzuarbeiten. Hier kann man als Anfänger nicht nur die Grundlagen lernen, sondern sich auch Stück für Stück in das Online- Broker- System einführen lassen.

Das Skilling Demokonto – gibt es ein kostenloses Demokonto zum ausprobieren?

Es gibt ein Skilling Demokonto. Demokonten sind unter Tradern besonders beliebt, weil man hier kostenlos und unverbindlich die Möglichkeit hat, den neuen Anbieter zu testen und zu erkunden, bevor es an die Mindesteinlage geht. Das Skilling Demokonto gewährt einen unkomplizierten und transparenten Einblick in die einzelnen Finanzinstrumente. Mit dem Übungsmodell können vor allem Anfänger die Leistungen des Anbieters testen. Das Skilling Demokonto ist kostenlos und zudem gibt es für die Nutzung auch keine Frist. Man kann als Neukunde also beliebig lange die Grundlagen des Online- Brokings erkunden und sich hinterher entscheiden, ob man investieren möchte. Hierbei bietet Skilling die Nutzung aller Finanzinstrumente auch im Übungsmodus an.
Wenn man als Neukunde nach der Testversion ein echtes Handelskonto eröffnen will, kann das Demokonto immer noch von Vorteil sein, beispielsweise, um neue oder besonders riskante Strategien ohne Gefahr zu testen und auszuprobieren.
Die Erstellung des Übungsmodells nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und erfordert minimale persönliche Angaben.
Kurze Zusammenfassung: Die Demoversion von Skilling eignet sich vor allem wegen der unbefristeten Nutzung bestens für Anfänger, aber auch Profis, die den neuen Anbieter erkunden wollen. Die schnelle und einfache Erstellung des Demokontos ist auch mehr als vorteilhaft.

Skilling Support für Kunden

Wenn es sich um einen neuen Anbieter handelt, haben die Kunden dementsprechend viele Fragen zu Konten und Konditionen. Auch entstehen Unklarheiten zum Handel selbst, sowie zu den Angeboten und der Nutzung der Plattform. Der Skilling Support bietet einen weiten Bereich für Fragen und Antworten. Die Seite selbst kann auf Deutsch aufgerufen werden, was natürlich sehr vorteilhaft ist. Zudem kann der Skilling Kunde mit eine übersichtlichen Plattform rechnen, die leicht anzuwenden ist. Alle Tools sind sichtbar verteilt. Den Bereich für Fragen und Antworten findet man auf der Plattform unter Helpdesk.
Hier kann man die meisten Fragen bereits fertig beantwortet finden. Hat man aber mehr Unklarheiten zur Plattform, kann man den Kundendienst kontaktieren. Dieser ist bei Skilling werktags erreichbar. Auf der Seite findet man hierzu ein Chat Button. Fragen kann man auch per E-Mail stellen.

Hat Skilling deutsch ausgerichtete Bereiche für Kunden?

Skilling Support gleich mehrsprachig!

Im Skilling Support antworten im Chat Bereich auch deutschsprachige Mitarbeiter.
Das ist darauf zurückzuführen, dass Skilling sich auf den deutschsprachigen Raum zieht. Auch die eigene Plattform kann man in Deutsch aufrufen. Doch nicht nur das bietet der Webtrader.
Speziell für Neukunden gibt es einen Bereich, wo sie Informationen sammeln und mehr über Broking selbst lernen können. Dieser Bereich heißt bei Skilling „Trade Assistent“.
Hier findet man Videos und Anleitungen zum CFD Handel, sowie Tipps und Erklärungen zu Strategien und Konditionen.
Gedacht ist der Trade Assistent- Bereich für alle Kunden, die noch nicht viel über den CFD- Handel wissen. Hier kann man nicht nur lernen, wie man Strategien entwickelt, sondern auch den Erfolg verschiedener anderer Strategien verfolgen, sich weiterbilden und Erfahrungen sammeln.
Die Skilling Webseite an sich ist sehr interessant gestaltet, übersichtlich und ganz dem Kunden angepasst.

Skilling Software – welche Tools stehen zur Verfügung?

Für jeden Trader ist die Wahl eines Brokers sehr wichtig. Vor allem achten Trader bei ihrer Auswahl auf die Plattform selbst, sowie auf deren Gestaltung und Anwendung. Hier liegt Skilling ganz weit vorne, muss bemerkt werden. Die Seite bietet umfassende Tools, erweiterte Features und Indikatoren. Im Fragen&Antworten Bereich von Skilling findet man detaillierte Anleitungen, wie die Plattform und die einzelnen Funktionen bedient werden, auch als Video- Tutorial. Die Tools werden als einfach und nützlich beschrieben. Nach der Registrierung kann man im Skilling Dashboard die Handelskontrollzentrale betätigen, welche einen schnell und einfach durch die einzelnen Funktionen führt. Bei Skilling setzt man also ganz auf transparente und leichte Anwendung, was den CFD- Handel für jeden einzelnen Kunden noch einfacher und interessanter machen soll.

Skilling App – Bietet der neue Anbieter auch mobiles Handeln?

Da heutzutage immer mehr Menschen viel auf Reisen sind und unterwegs mit allem verbunden bleiben möchten, sind mobile Apps auch in der Welt der Online- Broker zum Muss geworden. Skilling steht dem in nichts nach. Damit die Skilling Kunden auch unterwegs auf den Handel zugreifen können, stehen übersichtliche und einfach bedienbare mobile Versionen zur Verfügung.
Es gibt eine Skilling App. Diese kann man schnell und einfach per Apple Store oder Gogle Play herunterladen. Skilling ist also auch im mobilen Handel vertreten. Das ist nicht verwunderlich. Mittlerweile sind es immer mehr Trader, die mobil per Smartphone auf die Handelsplattform zurückgreifen möchten. Durch die Skilling App geht man also auch in diesem Bereich mit der Zeit. Kunden, die keine App haben möchten, dafür aber trotzdem mobil bleiben möchten, können ganz einfach die herkömmliche Plattform per Smartphone oder Tablet zugreifen. Für die Chartanalyse ist die App aber weniger geeignet aufgrund der verminderten Übersichtlichkeit. Da die Displaygröße deutlich enger ist, als bei der Desktop- Version, sollte man Analysen besser am PC machen.

Mit Skilling Geld verdienen

Ist Skilling Abzocke oder mehr eine Handelsplattform für technische Analysen?

Die Mehrheit der Skilling Kunden findet sich auf der zugänglichen Plattform schnell zurecht. Die Handelssoftware scheint auch sehr vorteilhaft für Analysen. Es gibt über 30 Indikatoren und viele verschiedene Tools, mit denen man den Chart prüfen und erkunden kann. Durch die Nutzung der einzelnen Werkzeuge kann der Trader mit Skilling Geld verdienen, profitablen Handel erkennen und jede Menge technische Analysen anstellen. Insgesamt scheint Skilling seriös und sehr aufgeräumt zu sein.
Die wichtigsten Skilling Indikatoren sind;

– moving averages und
– MACD

Welche Zahlungsmethoden gibt es? Bietet Skilling Auszahlung ohne versteckte Kosten an?

Gibt es bei der Skilling Einzahlung Beschränkungen oder Vorgaben? Wie sieht die Skilling Auszahlung aus? Erwarten den Trader Gebühren oder sonstige zusätzliche Kosten?
Fragen über Fragen stellen sich sowohl Neukunden, als auch erfahrenen Nutzern beim neuen Anbieter. Skilling bietet kostenlose Ein- und Auszahlungen. Welche Zahlungsmethoden angeboten werden und was man beachten muss, lesen Sie hier…

Die Skilling Einzahlungen – Hat Skilling Paypal?

Wie kann man bei Skilling einzahlen und was muss man beachten?

Die Skilling Einzahlung ist dauerhaft kostenlos. Zahlungsmethoden kriegt man auch unterschiedliche geboten. Beim Skilling Test hat sich gezeigt, dass der Kunde folgende Zahlungsmethoden nutzen kann;

– Einzahlung per Banküberweisung
– Einzahlung per Kreditkarte
– Einzahlung per Online Währung

Was die Skilling Einzahlung per Kreditkarte angeht, kann man auf eine Visa oder eine MasterCard zurückgreifen. Die Banküberweisung funktioniert ebenfalls in allen abgedeckten Ländern. Die Einzahlung per Online Währung kann man per Skrill oder Neteller nutzen. Beachten sollte man vor allem die Einzahlungsdauer. Während man per Online Währung und Kreditkarte innerhalb von nur wenigen Minuten nach Einzahlung auf den Betrag zurückgreifen kann, dauert es bei der Banküberweisung 1-3 Werktage, bis das Geld auf dem Handelskonto sichtbar ist.

Bietet Skilling Paypal Einzahlungen?

Momentan steht bei Skilling Paypal nicht als Zahlungsmethode zur Verfügung. Das kann sich aber in Zukunft noch ändern. Skilling setzt auf kostenlose Ein- und Auszahlung. Diese sind bisher auch gewährt. Einmal im Monat können Trader eine Auszahlung machen. Versteckte Kosten hat der Skilling Test nicht gezeigt. Lediglich beachten sollte jeder Kunde, dass Skilling Kosten berechnet, wenn man das Konto für ein ganzes Jahr nicht genutzt hat. Hier fallen bei Skilling Kosten an, die sich auf die monatliche Ebene übertragen.

Skilling Krypto und mehr – was sagen die Skilling Bewertungen?

Kann man mit Skilling Geld verdienen?

Jeder neue Online- Trade Anbieter wird natürlich auf Herz und Nieren geprüft. Interessant bei den Skilling Bewertungen war vor allem, dass es variable und ziemlich günstige Spreads bietet. Leiter kann man nicht auf die MT Software zugreifen, welche von der Mehrheit der Trader weltweit genutzt wird. Bei Skilling setzt man auf die eigene Handelssoftware. Dafür ist der Hebel vom Grundwert abhängig. So liegt der Hebel bei Skilling Krypto Währungen bei bis zu 1:2.
Auch für den CFD Handel eignet sich Skilling mehr als gut. Hier liegt der Hebel bei 1:30 (Währungen).
Kurze Übersicht:
– Hebel für Skilling Krypto Währung liegt bei bis zu 1:2
– Bestens geeignet für CFD Handel
– Günstige und variable Spreads werden angeboten

Skilling ETF – über die allgemeine Skilling Meinung im ETF und CFD Bereich

Wie sieht es eigentlich im Skilling ETF Bereich aus? Welche Angebote gibt es, was ist zu beachten und was sollte man vorher wissen? Hier mehr dazu…
Mann kann bei Skilling ETF – Handel im CFD- Bereich tätigen. Als neuer Anbieter steht Skilling natürlich noch in den Kinderschuhen. CFD- s sind ja, wie erfahrene Trader wissen, riskante Handelsinstrumente. Einerseits kann man hier einen kompletten Verlust erleben, andererseits lassen sich bei passender Einschätzung und ausreichend Vorwissen auch hohe Gewinne erzielen. Als innovativer und moderner Anbieter ermöglicht Skilling ETF Handel. Es werden zahlreiche Werkzeuge und Features angeboten, mit denen man eigene Strategien entwickeln kann. Auch Neukunden werden ausreichend über den CFD- Handel aufgeklärt. Um sich hoffentlich schnell an Gewinnen zu erfreuen, muss man bei Skilling also nicht viel mitbringen. Lediglich ein glückliches Händchen und ausreichend Interesse!

Bilden Sie sich eine eigene Meinung zu Skilling – gibt es bei Skilling Betrug?

Woran erkennt man ob Skilling seriös ist?

Nach umfassenden Skilling Bewertungen kann man sagen, dass dieser relativ neue Anbieter den Konkurrenz in nichts nachsteht. Bei der aufkommenden Frage, ob es bei Skilling Betrug oder Kostenfallen gibt, kann man definitiv sagen: Nein! Wer sich dennoch über Skilling eine eigene Meinung bilden möchte, kann die Demoversion nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Hier kann man sich zu Skilling Meinung und Bewertung selber bilden.
Für entschlossene Nutzer, die sich bereits auskennen, bietet Skilling zwei Kontomodelle, die sich sowohl bei im Bereich der Minimaleinlage, als auch bei den Konditionen unterscheiden.
Demnach sollte man sich sowohl als Neukunde, als auch als professioneller Trader vor der Registrierung über die beiden Modelle gründlich informieren.

Was tun wenn man bei Skilling Betrug vermutet?

Der Support Bereich ist bestens ausgestattet. Bei allen Fragen bietet Skilling deutsch oder englisch ausgerichtete F&A Bereiche, wo man jede noch so kleine Ungereimtheit erfragen kann.
Man kann sich Fragen per Telefon, Chat oder E-Mail beantworten lassen. Erreichbar sind die Mitarbeiter werktags. Der Skilling deutsch Bereich ist für alle deutschsprachigen Kunden gedacht. Man kann sowohl den Support, als auch die Plattform in Deutsch nutzen. Insgesamt zeigt der Skilling Test nur positive Seiten. Eben deswegen ist Skilling seriös. Man sollte dem Anbieter unbedingt eine Chance geben.
Da man bei Skilling auf alle europäischen Richtlinien Acht gibt und auch sonst keine Kostenfallen bestehen, kann man den Anbieter durchaus als seriös bezeichnen.
Insgesamt fällt der Eindruck von diesem Webtrader mehr als positiv aus. Um sich selber eine Meinung zu bilden, lohnt es sich auf jeden Fall die Demoversion unter www.skilling.de direkt auszuprobieren.

<<< user reviews >>>
Nach oben
Schließen
Unsere Empfehlungen: Endlich den richtigen Partner finden!
Nicht wieder anzeigen