Sparkassenbroker Sbroker Erfahrungen 2020

Der Sparkassenbroker Sbroker im Test

Auch in vorübergehenden Krisenzeiten scheinen die Banken und allen voran die EZB nicht von ihrer anhaltenden Niedrigzinspolitik abrücken zu wollen. Vorbei sind somit die Zeiten, in denen Sparerinnen und Sparer für ihr Guthaben auf dem Tagesgeldkonto oder im Bausparvertrag noch nennenswerte Erträge erzielen konnten. Selbstredend geben sich jedoch nicht alle Anlegerinnen und Anleger mit einem solchen Szenario zufrieden und so kommt es, dass immer mehr Menschen auf der Suche nach alternativen Finanzprodukten sind, welche eine höhere Rendite als die klassischen eben genannten Produkte versprechen. So überrascht es nicht, dass zahlreiche Online Broker in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden sprossen und ihren Kundinnen und Kunden eine Vielzahl an alternativen Finanzprodukten mit vielversprechenden Renditemöglichkeiten anbieten. Es scheint so, als würden sich die Direktbanken den großen Kuchen, den es auf dem Markt der alternativen Finanzprodukte zu verteilen gibt unter sich ausmachen. Jedoch kommen nach und nach auch immer mehr Direktbanken auf die Idee, einen eigenen Online Broker ins Rennen zu schicken und den Direktbanken Konkurrenz zu machen. Das Verhältnis zwischen Herausforderer und amtierendem Champion scheint sich in der Bankenbranche also gedreht zu haben. Insbesondere die Sparkasse, welche lange Zeit als besonders konservativ galt, überrascht Kundinnen und Kunden durch einen eigenen Broker für alternative Finanzprodukte. Dies war für uns Anlass genug, uns jenen Broker im großen Sbroker Test genauer anzusehen und auf seinen Konkurrenzfähigkeit zu überprüfen. Den Leserinnen und Lesern dieses Artikels möchten wir ein möglichst genaues Bild vom Sbroker aufzeigen und Stärken sowie Schwächen ganz klar benennen. Am Ende sollen die beiden alles entscheidenden Fragen für die potentiellen Anlegerinnen und Anleger geklärt werden, welche in der Regel lauten ,,Arbeitet der Sbroker seriös und zuverlässig?“ sowie ,,Kann ich mit dem Sbroker Geld verdienen?“. Auf dem Weg zur Beantwortung dieser beiden alles überschattenden Fragestellungen wollen wir einige andere Leitfragen abarbeiten. So soll das Bild des Brokers möglichst umfassend gemacht werden. Jene Leitfragen lauten wie folgt: Inwiefern werden Kunden durch Sbroker Gebühren, Sbroker Kosten und den damit verbundenen Sbroker Spread belastet? Verläuft der Kontakt zum Sbroker Support zu unserer Zufriedenheit und ist geprägt von Freundlichekeit und vor allem Kompetenz? Sind alle Inhalte beim Sbroker auf deutsch zu ersehen? Überzeugt die Funktionsweise des Sbroker Webtraders und der Sbroker App? Wie verlaufen die Sbroker Einzahlungen und die Sbroker Auszahlungen? Bietet Sbroker Paypal oder andere alternative Zahlungsvarianten an? Wie groß ist die Auswahl an Sbroker ETFs und Sbroker Kryptos? Gibt es Anzeichen von Sbroker Abzocke oder sogar Sbroker Betrug? Bietet der Sbroker ein Demokonto an, auf welchem Kundinnen und Kunden sich zunächst einmal mit den spezifischen Tools und Gadgets des Brokers vertraut machen können?

Erst nach der Beantwortung dieser Leitfragen ist es möglich, eine fundierte Sbroker Meinung zu bilden und diese im Fazit zu benennen.

Wieso wir uns nicht auf die zahlreichen Sbroker Bewertungen in Internetforen verlassen wollen?

Wer heute auf der Suche nach einer Bewertung zu einem Online Broker ist, der findet sehr schnell die einschlägigen Internetforen, auf welchen Anlegerinnen und Anleger den von ihnen genutzten Broker beurteilen und teilweise eine vernichtende Kritik hinterlassen. So wäre es auch für uns ein Leichtes gewesen, die Sbroker Bewertungen im world wide web zu sichten und anhand dieser einen eigenen Bericht zu verfassen, welcher die dort abgedruckten Kundinnenmeinungen und Kundenmeinungen wiedergibt. An dieser Stelle würden wir unserem Anspruch jedoch nicht gerecht, den wir zweifelsohne an den durchgeführten Sbroker Test stellen. Unserer Erfahrung nach, stellen die Verfasserinnen und Verfasser der Beiträge in jenen Foren lediglich eine emotionsgeladene Rückschau auf ihren eigenen Anlageerfolg oder eben Anlagemisserfolg in die Öffentlichkeit. Hierbei wird entweder dem Broker überschwänglich gedankt oder aber jener wird in der Luft zerrissen. Es finden sich äußerst wenige differenzierte Äußerungen über die einzelnen Broker der Direkt- oder Filialbanken. Die Kritiken sind entweder komplett positiv oder aber sehr negativ formuliert. Sicherlich ist eine gewisse Emotionalität, welche mit dem Anlageerfolg oder Misserfolg einhergeht, völlig normal und auch absolut erlaubt. Jedoch sind jene Erfolge und Misserfolge keineswegs in jedem Falle dem Broker anzulasten. Bei den zur Auswahl stehenden alternativen Finanzprodukten handelt es sich zweifelsohne um risikobehaftete Anlageklassen, die auch einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausschließen. Daher liegt es immer am Anleger oder der Anlegerin selbst, das Risiko im Vorfeld zu prüfen und die getätigte Anlage gründlichst auf ihre Stärken und Schwächen zu untersuchen. Dem Broker wird hierbei lediglich die Aufgabe zuteil, den Kundinnen und Kunden die bestmöglichen Voraussetzungen für jene vorausgehende Analyse und für das Trading an sich zu bieten. Unsere Aufgabe im durchgeführten Test des Brokers, ist es zu überprüfen, ob jene Voraussetzungen durch den Sbroker geschaffen werden. Eine Wiedergabe der Sbroker Bewertungen aus dem Netz würde hierbei definitiv nicht genug in die Tiefe gehen. Im nun folgenden Abschnitt soll der Broker zunächst einmal vorgestellt werden, indem die Frage ,,Was ist der Sbroker für ein Unternehmen im Bereich der alternativen Finanzprodukte?“ beantwortet wird.

Was ist der Sbroker für ein Unternehmen im Bereich der alternativen Finanzprodukte?

Für das bereits benannte Vorurteil, dass es sich bei der Sparkasse um ein besonders konservatives Unternehmen im Finanzsektor handelt, ist der Sbroker schon erstaunlich lange am Markt vertreten. Bereits im Jahre 2001 und somit kurz nach dem Platzen der sogenannten ,,Dotcom Blase“, wagte sich das riesige Finanzhaus an den Markt der alternativen Finanzprodukte im world wide web. Profitieren kann der Sbroker sicherlich von der besonders großen Reichweite seines Mutterunternehmens, der Sparkasse. Schließlich sind jene Sparkassen, nimmt man sie als Gesamtunternehmen zusammen, immer noch das Finanzinstitut, bei welchem die meisten Deutschen ihr klassisches Girokonto führen. Somit zählt der Sbroker auch stattliche 137000 Kundinnen und Kunden. Bei der Frage ,,Was ist der Sbroker für ein Unternehmen im Bereich der alternativen Finanzprodukte?“ muss sicherlich auch beleuchtet werden, welche Produkte jener Broker im Repertoire hat. Jenes umfasst Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate, ETCs sowie die bei Kundinnen und Kunden immer beliebter werdenden, jedoch auch höchst risikoreichen CFDs. Hierbei handelt es sich unserer Meinung nach um eine Angebotsvielfalt, die sich vor der Marktkonkurrenz, auch von Seiten der Direktbanken keineswegs verstecken muss. Zwei weitere Vorteile des Sbrokers liegen bereits vor der genaueren Prüfung auf der Hand. Da wäre zum Einen der Firmensitz in Deutschland. Somit ist klar, dass der Sbroker deutsch als Hauptsprache verwendet und sämtliche Informationen für Kundinnen und Kunden aus dem deutschsprachigen Raum ohne ungenaue und komplexe Übersetzungen zu erlesen. Auch beim Sbroker Support darf es dementsprechend keinerlei Verständigungsschwierigkeiten mit Kundinnen und Kunden aus Deutschland geben.
Ein weiterer offensichtlicher Vorteil ist das Gründungsjahr des Unternehmens und die damit verbundene Erfahrung auf dem Markt der alternativen Finanzprodukte. Auch die Krise, welche mit der Lehmann Brothers Pleite begann und sich über die Jahre 2008 und 2009 erstreckte, steckte das Unternehmen zumindest auf die Art und Weise weg, dass es sich auch danach noch als feste Größe am Markt positionieren konnte. Dies kann insbesondere für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger ein beruhigender Faktor bei der Suche nach einem geeigneten Broker sein.

Wie funktionieren die Sbroker Einzahlungen sowie die Sbroker Auszahlungen? Werden alternative Zahlungsmethoden wie Sbroker Paypal angeboten?

Leider zeigt sich der Sbroker, welchem wir das durch und durch konservative im vorherigen Abschnitt eher abgesprochen haben, in diesem Punkt eher unflexibel und einfallslos. Eine Sbroker Einzahlung sowie eine Sbroker Auszahlung ist lediglich durch Überweisung auf bzw. von einem sogenannten Referenzkontos möglich. Zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer im world wide web bevorzugen heute alternative Zahlungsmethoden, wie beispielsweise Paypal, da die Abwicklung hier meist schneller und unkomplizierter ist. Die Tatsache, dass es kein Angebot zur Zahlung per Sbroker Paypal gibt, müssen wir als ersten kleinen Minuspunkt verbuchen. Jedoch ist hiermit noch nicht der wichtigste Punkt im Bezug auf Ein- und Auszahlungen angesprochen. Gerade im Hinblick auf durchaus vorhandene Berichte von Sbroker Abzocke und Sbroker Betrug in den einschlägigen Foren, war es uns besonders wichtig, die Zahlungsvorgänge auf Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit zu überprüfen. Hier zeigt sich ein anderes Bild als bei den sehr eingeschränkten, zur Verfügung stehenden, Zahlungsvarianten. Alle unsere Einzahlungen waren in, für eine klassische Banküberweisung, kurzer Zeit auf dem Brokerkonto verfügbar und konnten für Investitionen in die verschiedensten alternativen Finanzprodukte verwendet werden. Ebenso verhielt es sich bei den Auszahlungen, welche wir im Laufe unserer Testung angefordert haben. Auch hier war das Geld innerhalb von wenigen Werktagen auf unserem Girokonto verfügbar. Es zeigt sich hier unserer Meinung ganz klar, dass der Sbroker seriös arbeitet und seine Zahlungen in beide Richtungen zuverlässig und zügig abarbeitet.

Das kostenlose Sbroker Demokonto bietet optimale Möglichkeiten für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger

Die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu nutzen ist für Neukundinnen und Neukunden im Bereich der alternativen Finanzprodukte aus unserer Sicht unerlässlich. Mit diesem Tool ist es den Nutzerinnen und Nutzern möglich, die eigenen Vorhaben im Trading anzutesten und dabei keinerlei Echtgeld zu riskieren. Das Sbroker Demokonto bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern weiterhin den Vorteil, dass es ohne Einschränkung zu nutzen ist. Dies bedeutet, dass Anlegerinnen und Anleger, welche sich zunächst einmal für das Demokonto entscheiden, jeden beliebigen Trade vollziehen können, der auch mit dem Echtgeldkonto eine Alternative darstellt. So kann jenes Konto beim ausgewählten Broker unter realen Bedingungen getestet werden. Weiterhin liefert das getestete Demokonto den Vorteil, dass es ohne zeitliche Limitierung zu nutzen ist und nicht nur in der Einstiegsphase für neue Anlegerinnen und Anleger zur Verfügung steht. Fiktiv gewonnenes Geld wird dem Demokonto gutgeschrieben und kann zum weiteren Traden genutzt werden. Wir würden die Nutzung des Demokontos unbedingt allen Nutzerinnen und Nutzern empfehlen, die auf dem Gebiet der alternativen Finanzprodukte noch neu sind. So kann einiges an Lehrgeld eingespart werden, welches ansonsten in den meisten Fällen für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger fällig wird. Um mit dem Sbroker Geld verdienen zu können, sollten sich die Nutzerinnen und Nutzer vorher mit allen Tools und Gadgets vertraut gemacht haben. Auch dazu bietet das Demokonto alle notwendigen Möglichkeiten und Voraussetzungen. Wir verbuchen im Rahmen unseres Tests einen großen Pluspunkt für die Sparkasse und ihren Broker.

Wie verlief der Kontakt mit dem Sbroker Support?

Leider war der Broker Support im Rahmen unserer Testung nur per Mail zu erreichen. Diese Möglichkeit ist zwar durchaus üblich und auch bei vielen Kundinnen und Kunden gern gesehen, jedoch handelt es sich dabei in den meisten Fällen um eine von mehreren wählbaren Varianten. Bei nahezu sämtlichen anderen von uns getesteten Brokern war es möglich, den zuständigen Kundensupport per Telefon und auch via Live Chat zu kontaktieren. Gerade im Bereich der alternativen Finanzprodukte, in welcher sich Kurse nahezu sekündlich verändern können, ist eine schnellere Alternative als die Kontaktaufnahme per Mail unerlässlich. So sehr der Broker uns im bisherigen Test überzeugt hat, so sehr enttäuscht die Variabilität bei der Kontaktaufnahme mit dem Broker Kundensupport. Zwar erreichte uns am nächsten Werktag eine Antwort des Supports, jedoch war dort der angedachten Trade gar nicht mehr zielführend oder gewinnbringend für unser angelegtes Portfolio beim getesteten Broker. Beim Bilden unserer eigenen Sbroker Meinung mussten wir an dieser Stelle leider einen sehr relevanten Minuspunkt notieren, der jedoch durch das Unternehmen schnell behoben werden könnte, indem man sich beim Kontakt mit dem Support variabler und moderner aufstellt.

Inwiefern werden die Kundinnen und Kunden durch Broker Gebühren, Broker Kosten und den damit verbundenen Broker Spread belastet?

Auch in diesem Punkt zeigt sich der Broker leider so konservativ und kostspielig, wie es das Klischee zu Ungunsten der Filialbanken aussagt. Die Kosten und Gebühren lagen in einigen Punkten doch sehr deutlich über dem Durchschnitt der Direktbanken und waren wenig kundenfreundlich und variabel in ihren Modellen. So steht den Nutzerinnen und Nutzern des Brokers beispielsweise keine Möglichkeit zur Verfügung, ein Paket an verschiedenen Transaktionen zu bezahlen und somit im Voraus mehr Spielraum im Trading einzuräumen. Strikt wird jeder einzelne Trade gewertet und mit den entsprechenden Gebühren belegt. Zwar eignen sich Paketleistungen ohnehin eher für erfahrene und besonders aktive Anlegerinnen und Anleger, jedoch zeigen sie immer auch die Flexibilität des anbietenden Unternehmens sowie die Tatsache, dass verschiedene Gruppen von Kundinnen und Kunden angesprochen werden sollen. Insbesondere für Kleinanlegerinnen und Kleinanleger sind die hohen Sbroker Gebühren, die Sbroker Kosten und der damit verbundene Sbroker Spread von immenser Relevanz und sehr negativ zu verbuchen. Kleine Gewinne durch Kursteigerungen sind bei überhöhten Gebühren schnell aufgefressen und die Motivation zum Trading sinkt bei den gerade erst auf den Geschmack gekommenen Kleinanlegerinnen und Kleinanlegern. So sehr der Anbieter der Sparkasse uns in den ersten Punkten des Tests überzeugte, so sehr enttäuschten unsere Testergebnisse bezüglich des Supports sowie der Sbroker Kosten, der Sbroker Gebühren und des Sbroker Spreads.

Ist die Funktionsweise des Sbroker Webtraders und der Sbroker App kundenfreundlich und leicht in der Bedienung?

Endlich können wir nun wieder über ein Themenfeld berichten, in welchem uns der Broker wirklich überzeugte. Sowohl der Sbroker Webtrader, als auch die Sbroker App präsentierten sich im Rahmen unserer Testung sehr übersichtlich und äußerst leicht zu bedienen. Die Geschäftsfelder des Unternehmens waren sofort erkennbar und wir konnten uns gezielt die Informationen herausfiltern, welche für uns und unseren Test relevant sind. Das Anlegen eines eigenen Brokerkontos wurde in sehr einfacher und kleinschnittiger Form erklärt. Auch um die finanzielle Bildung kümmert man sich auf Seiten des sparkasseninternen Brokers, indem man beispielsweise einen eigenen Blog zur finanziellen Weiterbildung anbietet. Dieser ist aus unserer Sicht mit durchaus relevanten und interessanten Inhalten gefüllt, welcher Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger, aber auch alte Hasen im Bereich der alternativen Finanzprodukte ansprechen kann. Da der Sbroker deutsch als Hauptsprache verwendet, finden sich auf den beiden Präsenzen des Unternehmens keine verklausulierten und nicht zu verstehenden Übersetzungen wieder. Weiterhin spricht die Bemühung um finanzielle Weiterbildung auf der Seite des Kunden und der Kundin unserer Ansicht nach ganz klar dafür, dass Sbroker Betrug und Sbroker Abzocke lediglich in den einschlägigen Foren als unhaltbare Vorwürfe vorkommen.

Wie vielfältig ist das Angebot an Sbroker ETFs sowie Sbroker Kryptos?

Der letzte Aspekt in unserem Sbroker Test ist gleichzeitig jener, in welchem uns das Unternehmen in Reihen der Sparkasse am meisten überzeugte. Für alle Anlageformen finden sich beim Sbroker zahlreiche verschiedene Möglichkeiten wieder. Bereits in unserer Einleitung ist angeklungen, dass ein besonders vielfältiges Angebot vorliegt. Dieser vorgefertigte Eindruck ist durch unseren intensiven Test noch einmal verdeutlicht und sogar verstärkt worden. Sowohl für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger, als auch für erfahrene Anlegerinnen und Anleger im Bereich der alternativen Finanzprodukte bleiben bei der Vielzahl der Angebote keine Wünsche offen. Selbstredend wird durch die Vielzahl der angebotenen Produkte das angebotene Demokonto noch einmal aufgewertet und wichtiger für die Kundinnen und Kunden. Der Broker bemüht sich jedoch auch im Bereich des Echtgeldkontos um Transparenz, indem er seinen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit gibt, sich genau über die Zusammensetzung eines jeden Fonds sowie bisherige Kursverläufe zu informieren. Mit der gebotenen Transparenz im Bezug auf die angebotenen alternativen Finanzprodukte waren wir im Test durchweg zufrieden. Die Auswahl an Sbroker Kryptos und Sbroker ETFs ist auf dem Markt im Spitzenbereich angesiedelt.

Unser Fazit: Wie sieht unsere abschließende Sbroker Meinung aus?

Im Laufe unseres Tests sind wir bei den beiden existenziellen Ausgangsfragen zu folgenden Ergebnissen gekommen:
1. Wir sind überzeugt davon, dass der Sbroker seriös arbeitet.
2. Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, mit dem Sbroker Geld verdienen zu können.

Schwächen offenbarte das Unternehmen im Bereich des sehr einfältigen Kundensupports sowie bei den vergleichsweise hohen Kosten und Gebühren. Die Vorwürfe, welche in einigen Foren gegenüber dem Broker der Sparkasse geäußert wurden, sind aus unserer Sicht völlig haltlos. Besonders beeindruckt hat uns das vielfältige Angebot an alternativen Finanzprodukten.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter