Swissquote Erfahrungen

Zuletzt aktualisiert am 06.05.2020

Handeln mit Swissquote?

Was ist Swissquote?

Swissquote ist ein Onlinebroker der umfassenden Handelsangeboten bietet. Der Broker ist die Tochtergesellschaft der Swissquote AG und Mitglied der ″Swissquote Group Holding SA″, die zurzeit knapp 550 Mitarbeiter beschäftigt. Die Swissquote Group Holding SA ist in der Schweiz beheimatet. Sie ist eine Bankengruppe, die mit den Themen Online-Finanz- und Handelsdienstleistungen sowie Lösungen für eForex, Robo-Advisory und eMortgages beschäftigt. Der online Broker bezeichnet sich selbst als ″wichtigste online-Bank der Schweiz″. Auf der Seite des Swissquote Webtraders ist der Handel mit CFDs, Forex und Kryptowährungen gewährleistet. Durch das umfangreiche Brokerage Angebot und die Möglichkeit des eBankings hat sich das schweizer Unternehmen bereits einen Namen als Broker gemacht. Der Broker wirbt außerdem mit dem Angebot eines Swissquote Demokontos, auf welches später nochmal genauer eingegangen wird. Ein weit umfassender Service bietet den Benutzern die Chance zur Weiterbildung. Neben der Swissquote App, dem Swissquote Support, und einem Live-Chat bietet Swissquote Online Seminare mit Experten.

Wie hoch sind die Swissquote Kosten?

Die Swissquote Kosten setzen sich aus den Kontokosten und den Swissquote Gebühren zusammen. Die Kosten für ein Konto sind bei Swissquote eher niedrig angesetzt. (siehe „Wie kann man mit Swissquote Geld verdienen?“). Da keine Kontogebühren anfallen kommt der Kunde mit Swissquote recht preiswert davon. Jedoch sind bei Swissquote die kosten für die Gebühren etwas höher angesetzt. Sodass hier etwas mehr Geld investiert werden muss.

Wie funktioniert die Swissquote Einzahlung?

Die Swissquote Einzahlung funktioniert in den meisten Fällen reibungslos und schnell, sodass der Kunde direkt mit dem Handeln beginnen kann. Wenn man bei Swissquote eine Einzahlung tätigen will, kann man diese über die Kreditkarte, per Banküberweisung, oder mittels Skill tätigen. Da Swissquote von einer Mindesteinzahlung absieht, kann individuell entschieden werden, mit wie viel Geld der Nutzer Handel betreiben will. Jedoch ist bezüglich der Swissquote Gebühren von einem zu niedrigem Einsatz abzuraten. Insgesamt sprechen die Swissquote Bewertungen für den Vorgang der Einzahlung. Anders ist es mit der Swissquote Auszahlung, auf die im folgendem Abschnitt genauer eingegangen wird.

Warum ist die Swissquote Auszahlung so negativ bewertet?

Wenn man sich bei Swissquote sein Guthaben auszahlen lassen will, muss zunächst ein Auszahlungsformular ausgefüllt werden. Diese Sicherheitsvorkehrung dient zur Legitimation des Nutzers. Dadurch kann sich die Swissquote Auszahlung um einige Tage verzögern. Ein weiteres Problem tritt bei der gewünschten Auszahlungsmethode auf. Swissquote ermöglicht keine direkte Auszahlung über die Kreditkarte. Daher wird die Auszahlung bei Swissquote als umständlich und beschränkt bezeichnet. Bezüglich der Auszahlung sind andere Broker schneller. Doch wer die Sicherheit seines Geldes vorzieht und möglichere Verzögerungen in Kauf nimmt, hat mit Swissquote einen umfangreichen Broker gefunden.

Wie hoch sind die Gebühren bei Swissquote?

Um ein Konto bei Swissquote zu führen, fallen grundsätzlich keine Gebühren an,

jedoch sind die Nutzer nicht von Gebühren befreit. Wer mit Swissquote Geld verdienen will, muss vierteljährig Gebühren zahlen. Die Depotführungsgebühren betragen 0,025 Prozent pro Quartal. Das entspricht einem Mindestpreis von 15 CHF im Monat. So errechnen sich Swissquote Gebühren für ein Depot von 60 bis 200 CHF im Jahr. Ein Depot über 200.000 CHF zahlt die Maximalkosten von 200 CHF im Jahr.

Neben den Führungsgebühren fallen auch Ordergebühren an. Diese sind bei Swissquote relativ hoch angesetzt, sodass sich niedrige Einsätze eher nicht empfehlen. Bei einer Zahlung von 1.500 CHF pro Order fallen nicht mehr als 1,5 Prozent Ordergebühren an. Bei der Einzahlung mittels Kreditkarte fallen 1,7 – 2,0 Prozent Gebühren an. Durch den Erwerb einer Flat können Handelsgrößere Volumina dem Zahlen von Gebühren entgehen. Swissquote berechnet die Gebühren in der Schweizer Währung CHF, welche ungefähr mit 0,95 Euro gleichzusetzen ist.

Ist Swissquote seriös und wie schneidet Swissquote im Test ab?

Die Frage, ob Swissquote seriös sei ist individuell zu beantworten. Grundsätzlich erfüllt Swissquote die rechtlichen Rahmenbedingungen eines solchen Unternehmens.

Als Tochtergesellschaft der Swissquote AG kooperiert der Swissquote Broker mit einem vertrauenswürdigen Unternehmen. Die Sicherheit der Nutzer wird beim Swissquote Test als hoch eingestuft. Das Unternehmen wird durch die FCA reguliert und ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds, dem Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Die FCA hat hohe Anforderungen und führt stetige Kontrollen durch. Über den Einlagensicherheitsfond sind Kundengelder bis 50.000 GBP abgesichert. Der Swissquote Webtrader unterliegt der FINMA die alle Bereiche des Finanzwesens kontrolliert. Ihr Zulassungsbereich umfasst insbesondere Banken, Versicherungen, Börsen, Effektenhändler sowie kollektive Kapitalanlagen und Prüfgesellschaften in der Schweiz.

Da bei die Handelskonditionen nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind, kommt in den Swissquote Meinungen gelegentlich der Verdacht auf, dass Swissquote Betrug sei, was den Anbieter auf manchen Portalen unseriös wirken lässt.

Doch Swissquote wird in Tests oft als professionelle Plattform dargestellt. Grund dafür ist unter anderen die globale Partnerschaft mit dem Fußball Club Manchester United. Diese Kooperation spricht die Seriosität der Plattform. Generell sind bei Swissquote die Meinungen eher positiv, was Swissquote seriös wirken lässt.

Wie kann man mit Swissquote Geld verdienen?

Wie bereits in dem Einstiegstext:“Was ist Swissquote″ erwähnt, ermöglicht der Onlinebroker dem Nutzer mehrere Möglichkeiten mit Swissquote Geld zu verdienen. Der Bankanbieter bietet den komfortablen Handel mit CFDs, Forex und Kryptowährungen.

Falls Sie vorerst noch kein Geld einsetzen wollen, können Sie ein Swissquote Demokonto eröffnen. Wenn ein Nutzer jedoch Geld verdienen will, kann er zwischen 4 Kontoarten wählen. Diese Kontoarten enthalten alle eine persönliche IBAN, die in der Schweiz angelegt wird. Außerdem eröffnet sich dem Nutzer die Möglichkeit zur Nutzung des eBanking Portals. Dieses Portal beinhaltet den integrierten Zahlungsverkehr, sodass der Kunde sein Geld von seinem Konto auf andere übertragen kann. Um den Kunden eine hohe Sicherheit zu gewähren, enthält jedes Paket eine Einlagensicherung, sodass Konten bei möglicher Insolvenz bis 100.000 CHF besonders geschützt sind.

Das Standardpaket beginnt ab einer Mindesteinzahlung von 1.000 USD. Um ein Konto mit der Premium Auslegung zu generieren wird eine Mindesteinlage von 10.000 USD benötigt. Die Dritte Kontoart benötigt eine Mindesteinlage von 50.000 USD. Das vierte Paket ist volumenbasiert konzipiert und ist unter den Titel „Professionell“ zu erwerben. Auch der Hebel ist hier im Vergleich zu den anderen Paketen volumenbasiert. In den anderen drei Paketen ist der Hebel standardmäßig auf 1 : 100 gesetzt. Die Pakete lassen die Beratung mittels eines Experten ist zu. Die Marginanforderungen betragen in jedem Paket 100 Prozent. Unterschiede sind in den Swissquote Spreads zu finden, auf die im Paragraf unter dem Titel „Wie hoch sind die Swissquote Spreads gesetzt?“ zu finden sind.

Was bringt ein Swissquote Demokonto?

Wie im Eingangstext, „Was ist Swissquote“, wird im Folgenden das Angebot des Demokontos genauer betrachtet. Wer vorerst ohne den Einsatz von Geld Traden will, kann bei Swissquote ein Demokonto errichten. Dieses Demokonto ist ab dem Zeitpunkt der Aktivierung 30 Tage lang nutzbar. Die Anmeldung verläuft reibungslos, und es werden nur ein paar Daten von Swissquote angefordert. Kurz nach der Aktivierung Ihres Demokontos werden Ihnen 100.000 USD gutgeschrieben. Dieses virtuelle Geld kann dann frei nach Belieben verwendet werden. So können sowohl Anfänger die neue Handlungsumgebung kennen lernen, als auch Fortgeschrittene neue Trading-Methoden ausprobieren. Das Demokonto ist komplett risikofrei nutzbar, sodass aus Fehlern oder falschen Einschätzungen gelernt werden kann, ohne dass Verluste entstehen. Während der Nutzung eines Demokontos ist die Weiterbildung durch die Chart Analyse möglich, auch die Schulungsangebote sind frei nutzbar. Jedoch ist ein Demokonto nur einmal verwendbar. Wer ein zweites Demokonto anlegen will, kann dies nur über eine alternative Email Adresse erledigen.

Welche Webtrader verwendet Swissquote?

Auf Swissquote sind die Webtrader sowohl mit dem Live-Konto, als auch mit einem Demokonto erreichbar. Der Händler kann einfach zwischen den verschiedenen Plattformen wählen. Der Advanced Trader wurde für die Experten entwickelt, ist aber auch für Anfänger zugänglich. Dieser Swissquote Trader ermöglicht eine vollständig personalisierbare Benutzeroberfläche. Das Bearbeiten der Benutzeroberfläche funktioniert reibungslos, und geht schnell vonstatten. Außerdem wird durch eine automatische Mustererkennung den Nutzern Abhilfe geschaffen. Diese zeitsparende Methode enthält die 17 am häufigsten verwendeten Chart-Muster. Außerdem zeigt die Funktion die Stärke des Musters an. So kann die Analyse von Chart-Mustern einfacher erlernt werden. Die vorinstallierten Tools enthalten 27 Indikatoren und 17 unterschiedliche Overlays. Außerdem werden Live News von Dow Jones eingespielt.

Eine große Auswahl an Auftragsarten wird dem Nutzer zur Verfügung gestellt, welche von einer einfachen Ausführung von komplexen Aufträgen ergänzt wird.

Weitere Swissquote Webtrader sind der MetaTrader4 und der MetaTrader5.

Der MetaTrader4 überzeugt durch umfangreiche Analyse- und Diagramm-Suites. Der Nutzer kann sich selbst einen Indikator erstellen, oder zwischen den vorinstallierten Indikatoren wählen. Die Analyse kann auf 24 analytische Objekte zugegriffen werden. So kann jeder seine Charts individuell gestalten.

Mithilfe von Robots, oder dem Verfahren des Copy Tradings kann das Trading vollständig automatisiert werden. Hierzu kann auf die Erfahrung von erfolgreichen Tradern, oder auf sogenannte Expert Advisors. Diese Expert Advisors sind algorithmische Trading-Robots und sind kostenlos erhältlich.

Der MetaTrader5 ist die nächste Generation der MataTrader. Diese FX-Plattform wirbt mit mehr Tools und Instrumente, welche dem Trader eine erhöhte Flexibilität bieten. Er erweitert die alte Version durch zusätzliche Daten, mehr technische Indikatoren und Objekte, einem ausgebautem Email System und einfachere Überweisungsmöglichkeiten. Durch die Ergänzung von zahlreichen Märkten wird in der neuen Trader Version auch der handel auf der Börse ermöglicht. Das neue System soll Zeit sparen, und die Möglichkeiten des Nutzers erweitern.

Die drei Plattformen sind sowohl im Play Store, als auch im App Store erhältlich für Ihr Mobile erhältlich. Um seine Plattform weiter zu verbessern, können die Nutzer Plug-ins für die Plattformen herunterladen. Wer für seinen advanced Trader ein Plug-in sucht, kann seine Plattform um den Autoartist, oder den Trading Central erweitern. Die Nutzer der MetaTrader Plattformen haben zusätzlich noch die Möglichkeit Ihre Plattform durch Plug-ins, wie der MetaTrader Master Edition zu erweitern. Swissquote bietet außerdem den Dienst des Money Managers an, ein Trade Allokation Tool, welches möglichen Partnern Zeit sparen soll.

Die Swissquote App

Wie im obigen Text bereits erwähnt bietet Swissquote Apps an, mit welchen auf die gewünschte Plattform zugegriffen werden kann. Die Apps sind Gratis erhältlich, und können im App Store oder auf Google Play erworben werden. Sie sind für Android ab der Version 1.4 verwendbar. Durch die intuitiv gestaltete Oberfläche ist der Forex Handel übersichtlich gestalten. So kann der Nutzer nahtlos von Swissquote zur App übergehen, ohne sich zu stark umzugewöhnen. Um die Daten genauer zu betrachten, schauen wir uns mal die MeteTrader5 App an. Die App verspricht eine zuverlässige Ausführung der Handelsorder, wofür eine minimale Bandbreite verwendet wird. In den Swissquote Bewertungen erhält die App im App Store vier von fünf Sternen. Bei Google Play erhält die App 3,5 Sterne. Die Apps unterstützen 8 Sprachen, und konnten bereits mehr als 10000 Installationen generieren.

Wie hoch sind die Swissquote Spreads gesetzt?

Die Spreads bei Swissquote sind von dem erworbenem Kontopaket abhängig. Bei dem Währungspaar EURUSD kann mittels des Prime-Pakets der Spread auf 1.1 gesenkt werden. im Premium Paket liegt der Spread bereits bei 1.4. Wer das Standardpaket mit 1k USD gewählt hat, hat einen Spread von 1.7. Da Swissquote 138 Währungspaare beinhaltet sollte sich jeder sein Lieblingssymbol selbst anschauen. Grundsätzlich ist zu sagen, dass ein teureres Paket in jedem Fall einen niedrigeren Spread bedingt. Im Vergleich mit ähnlichen Anbietern wird klar, dass Swissquote einen hoch angesetzten Spread besitzt.

Wie gut ist der Swissquote Support?

Swissquote bietet einen umfangreichen Support für Ihre Kunden. Wer bei seinem Konto Hilfe braucht, hat mehrere Möglichkeiten mit dem Swissquote Support in Kontakt zu treten. In einer der Swissquote Niederlassungen kann man die Mitarbeiter persönlich sprechen. Wer jedoch nicht zu einer der Swissquote Niederlassungen fahren kann, hat die Möglichkeit die Mitarbeiter telefonisch oder durch den Live-Chat zu erreichen. Wer den Live-Chat betritt, muss sich zunächst in Englisch zurechtfinden. Es ist eine kurze Anmeldung erforderlich, die jedoch nicht ins deutsche Übersetzt wurde. Wer einen Ansprechpartner gefunden hat, kann diesem seine Probleme oder Fragen schildern. Da im Live-Chat ausschließlich Englisch gesprochen wird, kann es zu Verständigungsfehlern kommen. Nach einer Frage kann es einige Minuten dauern, bis Ihnen einer der Mitarbeiter eine Antwort gibt. Die Mitarbeiter sind ab 6 Uhr erreichbar und stehen Ihren Kunden bis 18 Uhr zur Verfügung.

Wie gut lässt sich Swissquote auf Deutsch nutzen?

Die Seite bietet den Kunden die Wahl zwischen zehn Sprachen. Wer Swissquote auf Deutsch haben will, kann die Sprache schnell und einfach auf der Seite wechseln. Bei der Übersetzung der Seite treten erstmal keine Probleme auf. Bis auf einige Bilder ist alles in hochwertiges deutsch übersetzt. Nur der Support stellt einige Schwierigkeiten dar. Doch auch wenn Swissquote in Deutsch nutzbar ist, sprechen die Mitarbeiter größtenteils nur Englisch. Wer Hilfe im Support muss sich in Englisch verständigen können.

Kann in Swissquote mit Kryptowährungen gehandelt werden?

Wer bei Swissquote mit Krypto handeln will, hat dazu viele Möglichkeiten. Der Broker bietet den Handel mit den 12 bekanntesten Kryptowährungen. Wenn Sie auf Swissquote Ihr Krypto in Fiatwährung umwandeln wollen fallen nur niedrige Gebühren an. Auf Swissquote ist mit Krypto rund um die Uhr handelbar, was dem Kunden eine hohe Volatilität bietet.

Bietet Swissquote den ETF Handel?

Mit Swissquote können ETFs einfach gefunden und gehandelt werden. Der ETF Finder zeigt vereinfacht die Suche nach den richtigen Funds. Wer bei Swissquote mit ETF handeln will, jedoch noch nicht viel Erfahrung hat kann im ETF Leader die aktuellen Top Funds auf einem Blick sehen.

Wie bewerten Swissquote Nutzer Ihren Anbieter?

Wenn es darum geht Swissquote eine Bewertung zu geben, gehen die Meinungen auseinander. Die Seite Broker-bewertungen.de gibt Swissquote nur 1,52 von 5 Sternen. Die Erfahrungsberichte auf dieser Seite sind überwiegend negativ. Gründe dafür sind fehlender Support und verzögerte Durchführung beim Handel.

Die Seite Forexbroker.de beschreibt Swissquote als durchweg positiv. Sie zeigen klar, dass die Vorteile den Nachteilen überwiegen, und Swissquote einen abwechslungsreichen Handel bietet.

Welche Meinungen vertritt Swissquote?

Auf Ihrer Seite betont der Anbieter, dass Swissquote die Meinungen der Mitarbeiter sehr wichtig sind. Ihnen ist wichtig, dass die Mitarbeiter aus Ihrer Komfortzone kommen um sich selbst herauszufordern. So soll das Team an jeder Herausforderung wachsen und Swissquote weiter voranbringen.

Ist Swissquote Abzocke?

Ob Swissquote Abzocke ist, sollte jeder selbst entscheiden. Wer Swissquote als Anbieter wählt, wird schnell merken, dass die Seite viel für die Weiterbildung Ihrer Kunden macht. Es gibt zahlreich Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben Webinaren mit Experten und Hilfestellungen zu jedem Themenbereich gibt der Newsletter immer die neuesten Informationen an. Der Erfolg der Kunden ist für Swissquote sehr wichtig, weshalb die Seite von aktuell schlechten Kursen abrät, und die Kurse der erfolgreichen Trader veröffentlicht. Auch in den Swissquote Bewertungen wird im Zusammenhang mit Swissquote nicht von Abzocke gesprochen.

Ist Swissquote Betrug?

Zurzeit bietet Swissquote 3 Millionen Produkte an 360.000 Kunden weltweit an. Das Kundenvermögen beträgt 32.2 Milliarden CHF. Als Partner der FINMA besitzt Swissquote eine der höchsten Tier-1-Kapitalquoten der Branche. Seit Mai 2000 ist Swissquote an der Schweizer Börse SIX gelistet was den Anbieter zu höheren Anforderungen in Bezug auf Transparenz bringt. Ob Swissquote Betrug ist kann nicht klar gesagt werden, jedoch wird ein unseriöses Handeln immer unwahrscheinlicher, wenn man die öffentliche Präsenz des Anbieters betrachtet.

Kann man in Swissquote mit PayPal bezahlen?

Wer bei Swissquote mit PayPal zahlen möchte, muss leider enttäuscht werden. Sowohl das Einzahlen als auch das Auszahlen bei Swissquote ist nicht mit PayPal möglich. Alternativ kann der Kunde per Kreditkarte, oder mittels eBanking sein Guthaben aufladen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter