ZumFlirten Erfahrungen & Test 2019

Zuletzt aktualisiert: 30.11.2019

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Das Flirtportal ZumFlirten

Bei ZumFlirten handelt es sich um eine moderne Datingseite für Männer und Frauen mit Sitz in Norddeutschland. Mithilfe des Portals werden datingwillige Singles und Seitensprungsuchende mit gleichen Interessen schnell und unkompliziert zusammengebracht.
Das Dating auf ZumFlirten gilt als besonders locker und spannend. So suchen viele User keine langfristige und ernsthafte Beziehung, sondern sehr häufig eine zeitlich begrenzte Affaire oder einen spannenden und erotischen Seitensprung.

Um ZumFlirten zu nutzen oder um die Plattform einfach einmal unverbindlich auszuprobieren, kann ein kostenloser Account (ein Profil inklusive beliebig viele Fotos), angelegt werden. Einzige Voraussetzung für die Anmeldung ist, dass User mindestens 18 Jahre alt sind. Um alle Funktionen der Website nutzen zu können, beispielsweise um mit anderen Singles zu chatten oder diesen Nachrichten zukommen zu lassen, muss vorab eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abgeschlossen werden. Unter einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft ist bei ZumFlirten der Kauf von Coins zu verstehen, mit denen gebührenpflichtige Leistungen bezahlt werden können. Bei ZumFlirten handelt es sich laut ZumFlirten Erfahrungen jedoch nicht um eine Abo- oder Mitgliedschaftsfalle. Angemeldete Singles können ihr Profil jederzeit ohne finanzielle Nachteile löschen oder ruhen lassen.
Die Kosten für alle gebührenpflichtige Leistungen werden laut ZumFlirten Bewertungen stets transparent angezeigt oder können beim Kundensupport erfragt werden.

Recht besonders ist laut der ZumFlirten Bewertung , dass die Seite ein Coins-System für Zahlungsabwicklungen nutzt. Mitglieder, die eine Nachricht an einen anderen Single versenden möchten, zahlen den Nachrichtenversand mit einer bestimmten Anzahl an Coins. Coins müssen immer im Vorfeld mit Echtgeld erworben werden. Der Erwerb ist per Kreditkarte, Sofortüberweisung und PayPal möglich. User können selbst bestimmen, wie viele Coins gekauft werden. Singles, die gerne mit möglichst vielen anderen Singles in Kontakt treten möchten, müssen entsprechend mehr Coins kaufen als Singles, die nur wenige Nachrichten verschicken. Für eine häufige Nutzung der gebührenpflichtigen Leistungen bietet es sich an, ein großes Coins-Paket zu kaufen, welches im Vergleich und in derZumFlirten Bewertung zum Erwerb einzelner Coins laut ZumFlirten Bewertungen günstiger ist.

Die Mitgliederstruktur

Das Datingportal ZumFlirten wird gemäß ZumFlirten Test hauptsächlich von Männern und Frauen im Alter zwischen 18 bis 50 Jahren genutzt. Die Möglichkeit sich als Paar zu anzumelden, gibt es nicht. Homosexuelle User sind auf der Seite in der absoluten Minderheit.

In den Profilinformationen haben Singles die Möglichkeit, relativ viel von sich preiszugeben. Dies auch in sexueller Hinsicht. Aus diesem Grund kann sich jeder Single schnell ein Bild davon machen, was sich sein Gegenüber wünscht und was nicht. Dies erspart laut Meinung der ZumFlirten Bewertungen allen Beteiligten Missverständnisse und Enttäuschungen auf Grund falscher Erwartungen. Der Umgangston zwischen den Singles ist laut ZumFlirten Bewertungen (Erfahrungen mit ZumFlirten) auffallend locker, flirty und respektvoll.

Überraschend für viele User von ZumFlirten ist erst einmal der hohe Frauenanteil von über 60 % auf der Seite. Ein Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Portals löst das Rätsel jedoch schnell auf: ZumFlirten setzt Animateure, beziehungsweise Operatoren, ein, die sich als flirtwillige Single-Ladies präsentieren. Sowohl die Profile als auch die Fotos dieser “Userinnen” sind nicht echt. Mit dieser Methode soll der Traffic auf der Seite künstlich gepusht, der Bekanntheitsgrad des Portals gesteigert und vorwiegend männliches und zahlungswilliges Publikum auf die Seite gelockt werden.
Nachrichten an die Fake-Profile werden laut ZumFlirten Erfahrungen ( Erfahrungen mit ZumFlirten) schnell zu jeder Tages- und Nachtzeit beantwortet, so dass der Eindruck entsteht, dass die Fake-Profile sehr koordiniert eingesetzt werden.
Gerade für Männer, die Flirtportale noch nicht häufig genutzt haben und die daher keine Erfahrung damit haben, echte von unechten Profilen zu unterscheiden, sind die zahlreichen Fakes ägerlich. Leider wird an keiner Stelle in den Profilbeschreibungen der Mitarbeiterinnen von ZumFlirten erwähnt, dass reale Treffen ausgeschlossen sind.

ZumFlirten Erfahrungen / Erfahrungen mit ZumFlirten: Die Anmeldung

Die Anmeldung als neuer User ist auf ZumFlirten sehr einfach und dauert nur wenige Minuten.
In der Anmeldemaske, die bequem über die Startseite der Website aufgerufen werden kann, können neue Mitglieder einen Nickname und ihr Passwort festlegen. Ferner werden noch das Alter (damit das Portal überprüfen kann, ob der neue User bereits volljährig ist) und eine gültige E-Mail Adresse abgefragt. Die E-Mail Adresse muss nicht noch einmal bestätigt werden. User bekommen, falls diese ihre E-Mail Adresse nicht bestätigen, jedoch regelmäßig Nachrichten, ihre EMail Adresse noch zu bestätigen.
Die Anmeldung als Neukunde ist auch über die App möglich und kann genauso schnell wie über die Website abgewickelt werden.
Anmeldungen über Facebook und Google+ werden auch angeboten. Diese beiden Anmeldewege sind sogar noch schneller und unkomplizierter als die klassische Registrierung.

Nach der erfolgreichen Anmeldung als Neukunde schenkt ZumFlirten allen neuen Usern ein kostenloses Coins-Guthaben zur Höhe von 100 Coins. Die Coins können beispielsweise dafür verwendet werden, einem Single über das Portal eine persönliche Nachricht zuzuschicken.

Die Profilgestaltung im ZumFlirten Test

Im Profil können User im ZumFlirten Test Anhaltspunkte zu ihren Dating-Vorlieben (sexuelle Orientierung und aktueller Beziehungsstatus) hinterlegen und ihr Äußeres (Größe, Figur und Haarfarbe) beschreiben. Auch können persönliche Angaben, beispielsweise zum Beruf, zur Ausbildung, zu möglicherweise vorhandenen Kindern, zur Sprache und zur Einstellung zum Rauchen und zum Alkoholkonsum, gemacht werden. In dem Freitextfeld “Über mich” haben User nicht nur die Möglichkeit, Häckchen zu setzen, sondern sich in eigenen Worten zu beschreiben. Diese Option wird besonders gerne von sprachgewandten Usern mit viel Erfahrung mit Datingportalen genutzt.
Wichtig zu wissen ist, dass je ausführlicher User ihr Profil mit Informationen über sich füllen, desto aussagekräfter und interessanter wirkt dieses auf mögliche Flirtpartner. Ein aussagekräftiges Profil verdeutlicht anderen Usern auch, dass es sich nicht um einen Fakeaccount handelt und dass echtes Interesse besteht. Das eigene Profil kann im ZumFlirten Test mit so vielen Fotos bestückt werden, wie dies von Usern gewünscht wird. Einschränkungen gibt es hierzu nicht. Anders als auf vielen anderen Datingportalen haben User von ZumFlirten nicht die Möglichkeit zu beschränken, welche anderen User das eigene Profil und die eigenen Fotos sehen können.
Informationen aus dem Profil sowie Fotos können jederzeit verändert werden. Dies ermöglicht allen Usern, die eigenen Angaben immer topaktuell zu halten.

Das Vermittlungsprinzip

Auf ZumFlirten können gemäß ZumFlirten Erfahrungen alle Singles ohne Einschränkung jedes Profil aufrufen und für sie interessante Singles direkt kontaktieren. Im Gegensatz zu einer klassischen Partnervermittlung werden die Eigenschaften und Interessen von Singles im ZumFlirten Test weder von einem Profi noch von einem System ausgewertet und dann mit einem anderen Single “gematcht”. Es gibt auch keine direkten oder indirekten Partnervorschläge. Bei ZumFlirten ist alles sehr unkompliziert und User können andere Singles anschreiben, wann immer diese dies möchten und auch jederzeit den Kontakt abbrechen, ohne sich erklären zu müssen.

Die Kontaktaufnahme

Singles können ihre Suchergebnisse nach Geschlecht, Altersspanne und Stadt filtern. Weitere Filtermöglichkeiten, wie zum Beispiel nach dem Beziehungsstatus oder dem Online-Status gibt es nicht. Auch kann weder nach einem konkreten Alter noch nach einem Entfernungsradius zum eigenen Wohnort eingegrenzt werden. Die Ergebnisse sind bei ZumFlirten somit laut übereinstimmender ZumFlirten Meinungen nie passgenau und User müssen sich in der Regel durch einen Dschungel aus Singleangeboten “kämpfen”, bis diese ihren Wunschpartner finden.

Um Kontakt zu spannenden Singles aufzunehmen bietet ZumFlirten drei unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten an. Zum einen können Singles anderen Singles eine persönliche Nachricht schreiben. Die Nachricht kann direkt über das Profil versandt werden. Dieser Service kostet zur Zeit des ZumFlirten Test pro Nachricht derzeit 50 Coins. Der Empfang von Nachrichten ist immer kostenlos.
Bei dem Nachrichtenversand ist besonders praktisch, dass nicht beide User gleichzeitig online sein müssen und die weitere Korrespondenz erfolgen kann, wann immer es beiden Singles passt.

Eine weitere Möglichkeit laut ZumFlirten Erfahrungen, um mit anderen flirtwilligen Single in Kontakt zu treten, ist der Livechat. Das Chatfenster erinnert optisch an Facebook und ist mindestens genauso leicht zu bedienen. Es können sogar über den Chat gleich mehrere Konversationen gleichzeitig geführt werden.

Besonders Schüchterne können über die dritte Kontaktmöglichkeit, die ZumFlirten anbietet, entweder einen Kuss oder ein Like versenden. Dies kostet jeweils 30 Coins. Sobald das Like zurückgegeben wurde, öffnet sich ein Chatfenster. Toll an dieser Kontaktmöglichkeit ist, dass sich beide Singles sicher sein können, dass ihr Interesse auf Gegenseitigkeit beruht. Dies erlaubt gemäß ZumFlirten Meinungen einen lockeren und entspannten Chat.

Nutzer der App von ZumFlirten erhalten bei eingehenden Messages übrigens eine Push-Nachricht. Bei der Desktop-Version erfolgt die Benachrichtigung per E-Mail.

Die Vorteile

Bei ZumFlirten handelt es sich um eine junge und moderne Datingplattform aus Deutschland. Da der Sitz des Unternehmens in Deutschland ist, ist eine Kontaktaufnahme bei Fragen oder Problemen problemlos möglich. Das Serviceteam spricht deutsch und ist zu den gängigen Office-Zeiten erreichbar. Im Test konnte das Supportteam immer kompetent weiterhelfen und überzeugte mit Freundlichkeit und Geduld.

Positiv bei ZumFlirten fällt auf, dass nicht versucht wird, teure Abos oder langfristige Mitgliedschaften zu verkaufen. Die Anmeldung und das Anlegen eines eigenen Profils ist völlig kostenlos, so dass sich unerfahrene User erst einmal in Ruhe ein Bild vom Angebot und vom Aufbau der Seite machen können, ohne dass irgendwelche Kosten entstehen. Sollten Singles andere Datingwillige kontaktieren wollen, kostet dies immer sogenannte “Coins”. Das Coins-System ist relativ unkompliziert und die genauen Kosten jeder einzelnen Zusatzleistung werden vorab immer transparent seitens ZumFlirten kommuniziert.

Um Singles zu kontaktieren, bietet ZumFlirten drei unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten an. Während erprobte Flirtexperten auf einen Livechat zurückgreifen können, bietet sich für schüchterne und unerfahrene User der Nachrichtenversand oder der Versand eines Kusses oder eines Likes an. Die angebotenen Kontaktmöglichkeiten sind absolut ausreichend.

Toll an dem Flirtportal ist, dass Singles sehr frei und unverkrampft selbstständig nach einem Wunschpartner suchen können. Dies wann immer sie wollen. Das System vermittelt keine “Matches” und fertigt auch vorab keinen Persönlichkeitstest an. Das unverkrampfte und unverbindliche Flirten, das auf ZumFlirten angeboten wird, macht Spaß und setzt garantiert keinen Single unnötig unter Druck.

Weiter fällt positiv auf, dass die Website von ZumFlirten sehr modern und übersichtlich gestaltet ist. Die Benutzerfreundlichkeit gewährleistet, dass sich auch unerfahrene und auch ältere User sehr schnell auf der Seite zurechtfinden. Darüber hinaus hat ZumFlirten eine moderne und technisch einwandfreie App. Die App bietet alle Funktionen der klassischen Website an und ermöglicht ein unkompliziertes Flirten auch von unterwegs aus.

Die Nachteile

Nachteilig bei ZumFlirten ist vor allem, dass die Plattform gezielt Fakes anlegt und Mitarbeiter statt echten Singles mit Männern schreiben. Ein solches Vorgehen ist zwar nicht unüblich, hat jedoch immer einen bitteren Beigeschmack. Gerade Männer, die zum ersten Mal eine Datingplattform nutzen, können auf Anhieb meist nicht einschätzen, ob Profile echt sind oder nicht. Das Schreiben mit einem bezahlten Mitarbeiter von ZumFlirten ist natürlich nichts, was einem flirtwilligen Single vorschwebt. Die Nachrichten werden zwar blitzschnell und zuverlässig beantwortet, dienen jedoch dazu, den Traffic auf der Seite zu steigern und den Frauenanteil künstlich in die Höhe zu treiben.

Die Anmeldung bei ZumFlirten ist zwar kinderleicht und dauert nur wenige Minuten, die Tatsache, dass neue User ihre Daten nicht rückbestätigen müssen, führt jedoch dazu, dass sich viele Fakes auf der Plattform tummeln. Ehrlich interessierte Singles verlieren mitunter viel Zeit und Nerven, in dem diese vergeblich auf eine Rückmeldung von einem Fakeprofil warten.

Auch die Such- und Filteroptionen sind auf ZumFlirten mangelhaft. Singles können ihren Wunschpartner nicht gezielt suchen, müssen sich stattdessen durch unzählige Profile, die für sie nicht in Frage kommen, “kämpfen” in der Hoffnung, irgendwann doch einmal einen Volltreffer zu landen.

Leider gibt es auch keine kostenlosen Kontaktmöglichkeiten. Dies weder für Männer noch für Frauen. Services, wie das Versenden von Nachrichten oder die Nutzung des Livechats, sind immer kostenpflichtig. Der Versand einer Nachricht kostet beispielsweise 50 Coins, der eines Kusses 30 Coins.
Im Rahmen des Willkommensgeschenks erhalten neue Singles 100 Coins. 220 Coins kosten im Shop aktuell 4,99 Euro.
Um kostenpflichtige Services bezahlen zu können, müssen User erst einmal Echtgeld in Coins umwandeln. Coins sind die interne Währung auf ZumFlirten. Das Coins-System ist zwar grundsätzlich sehr gut verständlich und die einzelnen Gebühren können jederzeit nachgelesen oder beim Supportteam erfragt werden, dennoch dauert es eine gewisse Zeit, bis sich Singles an die Coins-Preise gewöhnt haben und diese im Kopf schnell in Euro umrechnen können. Diese unnötige Verwirrrung könnte behoben werden, indem auf das Coins-System verzichtet und direkt mit Echtgeld bezahlt wird. Die Coins haben auf den ersten Blick weder für das Portal noch für User irgendwelche Vorteile.

Details zusammengefasst

-junge und moderne Plattform aus Deutschland
-ein gut erreichbarer Kundendienst
-kein Kosten
– oder Abofalle
-schnelle und kostenlose Anmeldung (auch über Facebook und Google+)
-Alterscheck
-unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten
-viel Freiheit bei der Suche nach einem Wunschpartner
-uneingeschränkter Zugriff auf alle Profile
-eine moderne Website
-eine einwandfreie App
-viele Fake-Profile
-kaum Such- und Filtermöglichkeiten
-Flirten ohne Kosten ist nicht möglich
-Coins-System (erst einmal gewöhnungsbedürftig)

Zahlungsmöglichkeiten:

-Kreditkarte
-Sofortüberweisung
-PayPal

kostenlose Services:

-Registrierung
-Anlegen eines Profils inklusive Fotos
-Anzeigen der Besucherliste
-Empfangen von Nachrichten

kostenpflichtige Services:

-Nachrichten verschicken und beantworten
-Küsse versenden

Fazit: ZumFlirten Bewertungen / ZumFlirten Test 2019

Das Fazit im Rahmen des ZumFlirten Test 2019 fällt gemischt aus. Einerseits überzeugt das junge und moderne Flirtportal aus Deutschland im ZumFlirten Test 2019 mit einem kompetenten und freundlichen Kundendienst, einer übersichtlichen und visuell ansprechenden Website, einer kostenlosen App und vor allem mit einer riesigen Auswahl interessanter Singles. Andererseits tummeln sich auf der Seite leider sehr viele Fakeaccounts, um Männer anzulocken, die Frauenquote künstlich zu pushen und um den Traffic auf der Seite zu erhöhen. Bei diesem Vorgehen haben insbesondere ernsthaft interessierte Männer das Nachsehen, da diese häufig nicht unterscheiden können, ob Profile echt oder unecht sind. Besonders ärgerlich ist dies, weil sowohl der Versand von Nachrichten und Küsschen an echte Profile als auch der an Fakes Zusatzkosten verursacht. Das Einsetzen von Mitarbeitern zum professionellen Flirten ist gegenüber Kunden unfair und führt deshalb oft zu Verärgerungen, weil auf der Website und in der App nicht darauf hingewiesen wird, wie Fake-Profile identifiziert werden können.

Da das Anmelden als Neukunde und das Anlegen eines Profils inklusive Fotos bei ZumFlirten kostenlos und unverbindlich ist, spricht nach Ergebnissen der Erfahrungen mit ZumFlirten nichts dagegen, das Portal einfach einmal auszuprobieren. Männer sollten in ihrem eigenen Interesse jedoch schnell lernen, Fake-Profile zu erkennen und zu ignorieren. Da der Anteil der männlichen Fake-Profile und Operatoren laut Erfahrungen mit ZumFlirten und im ZumFlirten Test 2019 sehr niedrig ist, ist ZumFlirten eher für Ladies empfehlenswert. Leider verirren sich laut aktueller ZumFlirten Bewertungen diese relativ selten auf die Seite…